Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

"Buchhalter von Auschwitz"

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
15.743
Punkte Reaktionen
2.596
Punkte
79.820
Geschlecht
Und täglich grüßt das Holoclaustier!:mad:

Verteil ma profülaktisch 'n Godwin Punkt!


Wir befinden uns mitten in einer totalitären Situation (die möglicherweise schlimmer als unter Adoof werden wird!) und hier wird was Geschichtliches "diskutiert": Zum Wechlaufen!
Nein, das sehe ich ganz gelassen, weder Deiner AfD, noch dem 3.Weg und schon gar nicht die NPD werden Sonntag eine Mehrheit erringen!
 

Holsteiner

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
21 Sep 2014
Zuletzt online:
Beiträge
2.281
Punkte Reaktionen
466
Punkte
44.152
Geschlecht
....zum Thema Ausschwitz etc denke ich, dass hier noch (wenn die Zeit reif ist) erhebliche Aufklärungsarbeit notwendig sein müsste.
Sehe ich auch so.
Insbesondere die Tatsache, dass die ehem. DDR 40 Jahre lang jegliche Verantwortung, Schuldeingeständnis gegenüber der gemeinsamen deutschen Geschichte, geschweige dann Aufarbeitung, ignorieren konnte, und die westdeutsche Politik und Medien das dann auch akzeptiert haben.
Und zur Aufklärungsarbeit gehört auch eine Klärung der Frage, wie lange wir 76 Jahre nach Kriegsende noch Wiedergutmachung an Israel zahlen.
Hier wächst allmählich die 3. Nachkriegsgeneration heran....
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
15.743
Punkte Reaktionen
2.596
Punkte
79.820
Geschlecht
1919 "NaZi-Deutschland"`?
ähm...ja klar °^
Wer formierte sich denn bereits ab Scheidemanns Ausrufen der Republik 1918 und landete 1923 nach einem missglückten Putschversuch in der Festung Landsberg und schrieb bereits dort auf, welcher Unmenschlichkeiten er fähig sei, wenn man ihn nur gewähren lassen würde?!
 
Registriert
14 Sep 2016
Zuletzt online:
Beiträge
408
Punkte Reaktionen
250
Punkte
44.352
Geschlecht
--
Das Deutsche Volk sollte zermürbt werden und Churchill war sogar für den Einsatz von Giftgasbomben, nur seine Generäle haben hier nicht mitgespielt..

Ihr habt brav aufgepaßt in der Schule, aber leider nie etwas begriffen. Daß Churchill für Giftgasbomben war ist 'n Märchen, basierend auf ein Bemerkung Churchill als es in den 20 er Jahre
gegen aufständische arabische Stämme im Irak ging. Damals hat er den Einsatz von Tränengas befürwortet. Nebenbei bemerkt: den Einsatz von Giftgasbomben hätte damals wenig gebracht. Der Einsatz von, am Anfang des Angriffs, schwere Sprengbomben um danach das Gebiet mit Brandbomben überschütten war weitaus effektiver. Auch war bekannt das
brennende Städte einen starke Luftstrom nach oben verursachten. Heiße Luft steigt nunmal auf, sehr heiße Luft noch schneller, wenn da jetzt auch noch Giftgasbomben dabei waren,
wären die überfliegende Besatzungen extrem gefährdet. Die Lancasters etc. hatten keine Druckkabinen.

Für die Außenwelt wurde der Teppichbombardement immer "moralisch" legitimiert, der wirkliche Grund lag aber im 1941 erstellte Butler Report. Damals wurde der RAF klar daß ein bei
Nacht durchgeführtes Bombardement so gut wie nichts bewirkte. Es mangelte an effektive Zielgeräte, die, mangelhafte, bordeigene Navigation sorgte regelmäßig das dafür nur einige
friedliche (obwohl Nazis !) Kühe getroffen wurden. Ebenso stellte man fest das es unmöglich war ein spezifisches Ziel innerhalb einer Stadt bei Nacht zu finden. Die Briten waren nun mal ein seefahrendes Volk und verließen sich Anfangs auf Sternennavigation ohne zu bedenken das ein Flugzeug um einiges schneller als ein Schiff ist. Wenn der Navigator also fertig war mit rechnen, war das Flugzeug also bereits mehrere Kilometer weiter als der errechnete Position. Es stellte sich heraus das Besatzungen, die gemeldet hatten Ziel gefunden und bombardiert zu haben, meistens nur innerhalb 5 km vom Ziel ihre Bomben abgeladen hatten. Damals galt für Tagesbombardements das ein Bombe der innerhalb 250 Meter einschlug, als "Volltreffer" gewertet wurde. Da, bei der Luftüberlegenheit der Luftwaffe über besetztes Europa und das Fehlen von Langstreckenjäger Tagesangriffe reiner Selbstmord waren, ging man zum Teppichbombardement über. Die später eingeführte Kombination von "pathfinder" mit Zielmarkierungen, ein als "master of ceremonies" genannte Kommandant über den angegriffene Stadt und eine "gesunde" Mischung von Spreng- und Brandmunition, erwies sich als unschlagbar. Als, Ende 1944. die RAF auch tagsüber angreifen konnten, war es zu spät, die Besatzungen
waren gedrillt auf Nachtangriffe und konnten nicht mehr "umgelernt" werden.

van Quaadt tot Ärger
 

Le Bon

Antisatanist & Foren Ass
Registriert
18 Okt 2014
Zuletzt online:
Beiträge
39.255
Punkte Reaktionen
6.982
Punkte
94.042
Ort
Hamborch
Geschlecht
Da sich vieles in der "Geschichte" lediglich wiederholt,
kann ein "Aufzeigen" von Bruchstücken schon recht warnend sein.....

schade, das Du es anders siehst °^
Ja, schon, nur passiert mir das einfach zu häufich, zumal wir alle gerade auf den totalitären, sozialistischen "Staat" zumarschieren!
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
71.685
Punkte Reaktionen
7.117
Punkte
96.486
Geschlecht
Wer formierte sich denn bereits ab Scheidemanns Ausrufen der Republik 1918 und landete 1923 nach einem missglückten Putschversuch in der Festung Landsberg und schrieb bereits dort auf, welcher Unmenschlichkeiten er fähig sei, wenn man ihn nur gewähren lassen würde?!
Deutschland war damals Nicht "Nazi-Deutschland" und der Depp noch Österreicher °^

und nun was genau hat Deutschland mit dem "Angriff der West-Allianz" auf Russland damals am Hut?
 

schnipp-schnapp

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
2 Jun 2010
Zuletzt online:
Beiträge
9.037
Punkte Reaktionen
1.656
Punkte
48.820
Geschlecht
--
"offene Frage":
Die meisten Angeklagten waren zum "Tatzeitpunkt" nach heute geltenden Recht "Jugendliche", hatte ne "Schwere Kindheit" (vor allem nach heutigen Maßstäben) und vermutlich in einer Ausnahmesituation.....wirkte sich das Strafmildernd aus?
Mal ehrlich....können wir die damalige Gesellschaftliche und politische Lage des einzelnen wirklich nach so langer Zeit noch richtig beurteilen.....
Ich denke nein....Hier wird uralter Hass von Leuten die womöglich damit Geld und Macht verdienen sehr weit in der Gegenwart und weiter in die Zukunft getragen....so wird nie Frieden herrschen...
Schaut man sich unseren versieften Bundespräses an, dann haben wir den Beweis dafür....schickt er sich nicht an schon wieder ein Faß aufzumachen
um den Schuldkult der Deutschen auszuweiten...Für mich ist er ein Drecksack der ersten Güte....
Was will er aus den Deutschen eigedlich machen...etwa Krischtiere....einfach nur widerlich dieser Typ...
 

schnipp-schnapp

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
2 Jun 2010
Zuletzt online:
Beiträge
9.037
Punkte Reaktionen
1.656
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Sehe ich auch so.
Insbesondere die Tatsache, dass die ehem. DDR 40 Jahre lang jegliche Verantwortung, Schuldeingeständnis gegenüber der gemeinsamen deutschen Geschichte, geschweige dann Aufarbeitung, ignorieren konnte, und die westdeutsche Politik und Medien das dann auch akzeptiert haben.
Und zur Aufklärungsarbeit gehört auch eine Klärung der Frage, wie lange wir 76 Jahre nach Kriegsende noch Wiedergutmachung an Israel zahlen.
Hier wächst allmählich die 3. Nachkriegsgeneration heran....
Wie will die DDR etwas aufarbeiten, wenn es sie über 30zig Jahre nicht mehr gibt einschlisslich Walter und Erich die sich für immer aus den Staub gemacht haben...Könnte es sein....das unser Schmutzfing Steinbeiser den Schuldkult für uns übernimmt.
 

zebra

Ministerpräsident
Registriert
8 Mrz 2017
Zuletzt online:
Beiträge
8.081
Punkte Reaktionen
2.801
Punkte
26.820
Geschlecht
So ist richtig die Jahrhundert Lüge muß erhalten bleiben, sonnst könnte das jüdische Kartenhaus zusammen brechen.
den Holocaust kann man nicht leugnen, aber zumindest Aufklären das nicht " Nur Deutsche " beteiligt waren,
und die Nachfahren dieser Täter nicht zur Rechenschaft gezogen werden dürfen.
Das tut man ja mit den Nachfahren der Türken auch nicht welche die Armenier interniert haben ...
die wenigsten wissen z.B. das Hitlers Totenkopf Armee die Waffen-XX
aus mehr Ausländer bestand wie aus Deutschen
, auch viele Muslime waren bei dieser Horror-Truppe unter
Vertrag .... > Das will Heute keiner mehr wissen <
denn es geht um sehr viel Geld und Macht über unschuldige Steuerzahler, oder müssen die 20 Millionen
Ausländer über ihre Steuer keine Reparation mit bezahlen ? haben die einen Freibetrag ???
 
Registriert
22 Mai 2020
Zuletzt online:
Beiträge
3.434
Punkte Reaktionen
2.938
Punkte
23.420
Geschlecht
Um ehrlich zu sein, mir geht diese Geschichte des "Buchhalters" am Po vorbei....
Richtig, es war eine sehr grausame Zeit und richtig es gab zuviel unmenschliches Verhalten!

Doch sollten wir uns auch einmal Gedanken machen wie die Kinder und Jugendliche dieser Zait schon manipuliert wurden sind....
- Einfluß der Schule
- Hitlerjugend
- bei Mädchen BDM
- Wehrerziehung
- Rassenhetze

Und vieles mehr. Und dann dazu die Angst in dem grausamen System "auszuscheren" und sich zu verweigern.....

Wichtig ist wir sollten diese Zeit nicht vergessen, der "alte Mann" ist mir dabei egal! Ich weiß nicht einmal ob er nicht mit sich und seinen Taten schon genug gestraft ist.

Nur eines noch, wir sollten auch lernen uns nicht von einem Staat in dieser totalitären Weise manipulieren zu lassen!
Und diese Gefahr besteht wieder!
 

Schipanski

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
2 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
12.107
Punkte Reaktionen
2.139
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Deutschland war damals Nicht "Nazi-Deutschland" und der Depp noch Österreicher °^

und nun was genau hat Deutschland mit dem "Angriff der West-Allianz" auf Russland damals am Hut?
Widerlich wie Röschen und die Orwell-Attrappe hier, wie überall, die Sachlage verdrehen.
 

Holsteiner

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
21 Sep 2014
Zuletzt online:
Beiträge
2.281
Punkte Reaktionen
466
Punkte
44.152
Geschlecht
Wie will die DDR etwas aufarbeiten, wenn es sie über 30zig Jahre nicht mehr gibt einschlisslich Walter und Erich die sich für immer aus den Staub gemacht haben...Könnte es sein....das unser Schmutzfing Steinbeiser den Schuldkult für uns übernimmt.
Das hast du falsch verstanden, ich meinte die 40 Jahre, in denen die DDR existierte.
 

van Kessel

Deutscher Bundespräsident
Registriert
13 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.756
Punkte Reaktionen
2.627
Punkte
59.820
Geschlecht
den Holocaust kann man nicht leugnen, aber zumindest Aufklären das nicht " Nur Deutsche " beteiligt waren,
und die Nachfahren dieser Täter nicht zur Rechenschaft gezogen werden dürfen.
Das tut man ja mit den Nachfahren der Türken auch nicht welche die Armenier interniert haben ...
die wenigsten wissen z.B. das Hitlers Totenkopf Armee die Waffen-XX
aus mehr Ausländer bestand wie aus Deutschen
, auch viele Muslime waren bei dieser Horror-Truppe unter
Vertrag .... > Das will Heute keiner mehr wissen <
denn es geht um sehr viel Geld und Macht über unschuldige Steuerzahler, oder müssen die 20 Millionen
Ausländer über ihre Steuer keine Reparation mit bezahlen ? haben die einen Freibetrag ???
Was ist schlimmer als 'die Schuld'?... die Relativierung von Schuld! Schuld ist immer individuell, eine kollektive Schuld ist nicht möglich, sondern resultiert aus der Schuld von Einzelnen. Schuldig auf Befehl ist die Schuld des Befehlenden.
 

Orwellhatterecht

Deutscher Bundespräsident
Registriert
15 Mrz 2015
Zuletzt online:
Beiträge
15.743
Punkte Reaktionen
2.596
Punkte
79.820
Geschlecht
Ihr habt brav aufgepaßt in der Schule, aber leider nie etwas begriffen. Daß Churchill für Giftgasbomben war ist 'n Märchen, basierend auf ein Bemerkung Churchill als es in den 20 er Jahre
gegen aufständische arabische Stämme im Irak ging. Damals hat er den Einsatz von Tränengas befürwortet. Nebenbei bemerkt: den Einsatz von Giftgasbomben hätte damals wenig gebracht. Der Einsatz von, am Anfang des Angriffs, schwere Sprengbomben um danach das Gebiet mit Brandbomben überschütten war weitaus effektiver. Auch war bekannt das
brennende Städte einen starke Luftstrom nach oben verursachten. Heiße Luft steigt nunmal auf, sehr heiße Luft noch schneller, wenn da jetzt auch noch Giftgasbomben dabei waren,
wären die überfliegende Besatzungen extrem gefährdet. Die Lancasters etc. hatten keine Druckkabinen.

Für die Außenwelt wurde der Teppichbombardement immer "moralisch" legitimiert, der wirkliche Grund lag aber im 1941 erstellte Butler Report. Damals wurde der RAF klar daß ein bei
Nacht durchgeführtes Bombardement so gut wie nichts bewirkte. Es mangelte an effektive Zielgeräte, die, mangelhafte, bordeigene Navigation sorgte regelmäßig das dafür nur einige
friedliche (obwohl Nazis !) Kühe getroffen wurden. Ebenso stellte man fest das es unmöglich war ein spezifisches Ziel innerhalb einer Stadt bei Nacht zu finden. Die Briten waren nun mal ein seefahrendes Volk und verließen sich Anfangs auf Sternennavigation ohne zu bedenken das ein Flugzeug um einiges schneller als ein Schiff ist. Wenn der Navigator also fertig war mit rechnen, war das Flugzeug also bereits mehrere Kilometer weiter als der errechnete Position. Es stellte sich heraus das Besatzungen, die gemeldet hatten Ziel gefunden und bombardiert zu haben, meistens nur innerhalb 5 km vom Ziel ihre Bomben abgeladen hatten. Damals galt für Tagesbombardements das ein Bombe der innerhalb 250 Meter einschlug, als "Volltreffer" gewertet wurde. Da, bei der Luftüberlegenheit der Luftwaffe über besetztes Europa und das Fehlen von Langstreckenjäger Tagesangriffe reiner Selbstmord waren, ging man zum Teppichbombardement über. Die später eingeführte Kombination von "pathfinder" mit Zielmarkierungen, ein als "master of ceremonies" genannte Kommandant über den angegriffene Stadt und eine "gesunde" Mischung von Spreng- und Brandmunition, erwies sich als unschlagbar. Als, Ende 1944. die RAF auch tagsüber angreifen konnten, war es zu spät, die Besatzungen
waren gedrillt auf Nachtangriffe und konnten nicht mehr "umgelernt" werden.

van Quaadt tot Ärger
„Friedliche Nazis“, das ist genau so ein Schmankerl wie „… ich bin Prostituierte und noch Jungfrau“.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Neueste Beiträge

Eine kleine Frage mit...
negativer PCR-Test ist notwendig , ..vor touristischer Reise wird aktuell gewarnt ...
Drohende Impfpflicht
Es war nicht mein Begehr, das man Ihre Geschichte 1:1 übernimmt .... ok, und wo ist...
Volksverhetzung an...
Kenne ich nicht. Anstecken heißt für mich weiter geben und werde das Wort in diesem...
Plandemie Teil2
Gehirnwäsche und Manipulation: Sprechen Sie Corona? Seit Anfang 2020 prägt Corona...
  • Umfrage
Klimawandel oder Klimalüge ?
... schön wär's : So isset Selbst auf den Kanaren ist es zZ aKalt...
Die Zermürbungstaktik
Das Corona-Establishment wendet psychologische Kriegsführung und Folter an, um Abweichler auf Linie zu bringen. Exklusivabdruck aus „Die belagerte Welt“.
Die Sorgenlähmung überwinden
Sorgen sind verständlich, gerade in diesen Zeiten, doch vor lauter Sorgen um unser Leben könnten wir versäumen, eben dieses Leben zu leben
Psychologie der Massen
Dieses Grundlagenwerk der Sozialpsychologie beeinflusste nicht nur Siegmund Freud, sondern wurde auch von Politikern und Diktatoren des 20. Jahrhunderts für die Ausarbeitung ihrer Propagandatechniken benutzt.

Neueste Themen

Oben