Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Bundestagswahl 2021

Blackbyrd

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Dez 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.349
Punkte Reaktionen
2.360
Punkte
48.520
Geschlecht
Für diese Geheimniskrämerei habe ich eh kein Verständnis. Denn letztendlich müssen doch wohl die Bürger, die gewählt haben, klar und offen wissen, was dort "abgesprochen" oder verhandelt wird. Es sieht doch wohl so aus, dass es ein reines Postengeschacher wird. Haben die FDP und "Die Grünen" nicht ganz klar vor der Wahl den Bürgern versprochen, wofür Sie stehen und gewählt werden möchten? Wenn diese Parteien nun davon abweichen, dann wäre es doch wohl mal wieder eine Wählerverarschung.
 

HaddschiUmar

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
5 Nov 2016
Zuletzt online:
Beiträge
3.224
Punkte Reaktionen
220
Punkte
40.052
Geschlecht
--
... Das Ergebnis nennt man dann GroKo.
Oder einfach mal ganz neu denken::

z.B. eine "KleiKo" !

Da die FDP nicht mit der SPD kann und ihre Wähler das auch nicht wollen
und B'90/Grüne nicht mit CDU und CSU kann und auch ihre Wähler das nicht wollen,

sollten sie es doch mal nach skandinavischem Vorbild mit einer "Kleinen Koalition" angehen
und eine Minderheitsregierung bilden, die sich wechselnde Mehrheiten im Bundestag sucht.


Denn jedem Gesetzentwurf dieser KleiKo würde doch entweder die Union oder die SPD zustmmen können.

Sollte die KleiKo für interne Vermittlungen einen Schlichter brauchen, könnte ja als dritte Partei der SSW in die Koalition einbezogen werden! :)


Think big, because small is better!
 

Spökes

Deutscher Bundespräsident
Registriert
12 Aug 2008
Zuletzt online:
Beiträge
29.385
Punkte Reaktionen
4.619
Punkte
59.820
Geschlecht
Oder einfach mal ganz neu denken::

z.B. eine "KleiKo" !

Da die FDP nicht mit der SPD kann und ihre Wähler das auch nicht wollen
und B'90/Grüne nicht mit CDU und CSU kann und auch ihre Wähler das nicht wollen,

sollten sie es doch mal nach skandinavischem Vorbild mit einer "Kleinen Koalition" angehen
und eine Minderheitsregierung bilden, die sich wechselnde Mehrheiten im Bundestag sucht.


Denn jedem Gesetzentwurf dieser KleiKo würde doch entweder die Union oder die SPD zustmmen können.

Sollte die KleiKo für interne Vermittlungen einen Schlichter brauchen, könnte ja als dritte Partei der SSW in die Koalition einbezogen werden! :)


Think big, because small is better!
Dabei sollte noch berücksichtigt werden, dass die FDP nicht mit den Grünen kann. Ausnahmen bestätigen diese Regel.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
34.023
Punkte Reaktionen
8.173
Punkte
84.820
Geschlecht
Dabei sollte noch berücksichtigt werden, dass die FDP nicht mit den Grünen kann. Ausnahmen bestätigen diese Regel.
Warte ab, wie gut sie können werden.
Beim Thema der grenzenlosen Einwanderung sind sie sich ja schon lange einig .
 

Spökes

Deutscher Bundespräsident
Registriert
12 Aug 2008
Zuletzt online:
Beiträge
29.385
Punkte Reaktionen
4.619
Punkte
59.820
Geschlecht
Warte ab, wie gut sie können werden.
Beim Thema der grenzenlosen Einwanderung sind sie sich ja schon lange einig .
Mir bleibt auch nichts anderes übrig als abzuwarten. Allerdings denke ich auch, dass die AfDP sich in der Frage der grenzenlosen Einwanderung von Fachkräften einig ist.
 

KurtNabb

Deutscher Bundespräsident
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
25.399
Punkte Reaktionen
19.649
Punkte
73.820
Geschlecht
--
Für diese Geheimniskrämerei habe ich eh kein Verständnis. Denn letztendlich müssen doch wohl die Bürger, die gewählt haben, klar und offen wissen, was dort "abgesprochen" oder verhandelt wird. Es sieht doch wohl so aus, dass es ein reines Postengeschacher wird. Haben die FDP und "Die Grünen" nicht ganz klar vor der Wahl den Bürgern versprochen, wofür Sie stehen und gewählt werden möchten? Wenn diese Parteien nun davon abweichen, dann wäre es doch wohl mal wieder eine Wählerverarschung.
Erkenntnis naht. Sehr schön.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
34.023
Punkte Reaktionen
8.173
Punkte
84.820
Geschlecht
Mir bleibt auch nichts anderes übrig als abzuwarten. Allerdings denke ich auch, dass die AfDP sich in der Frage der grenzenlosen Einwanderung von Fachkräften einig ist.
Die FDP will auch unbegrenzt "'Flüchtlinge" reinholen, die gar keine sind.
Und Deutschland in Europa auflösen.

Was, betrachtet man die Deutschen heute, was den Westen betrifft, nicht den Osten, gar nicht mal falsch wäre. Damit wäre die islamische Einwanderung bald gestoppt.
 

MiaPetra

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
1 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
4.217
Punkte Reaktionen
275
Punkte
41.152
Geschlecht
Die Pudels laben schon vor Jahrzehnten das traurige Schicksal vom Amen Lachi nach seinem großartigen Wahlkrampf besungen:
"Wenn Träume sterben"

 
Zuletzt bearbeitet:

Ophiuchus

Putinversteher
Registriert
30 Dez 2013
Zuletzt online:
Beiträge
32.924
Punkte Reaktionen
7.664
Punkte
50.820
Die Pudels laben schon vor Jahrzehnten das traurige Schicksal vom Amen Lachi nach seinem großartigen Wahlkrampf besungen:
"Wenn Träime sterben"
Die haben auch den passenden Merkelsong :
Es ist keine Ente , ich bleib bis zur Kanzlerinnenrente !
 

MiaPetra

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
1 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
4.217
Punkte Reaktionen
275
Punkte
41.152
Geschlecht
Von Oktober 2018:
SPD-DEBAKEL aber noch über 5 %

mich hat es gewundert wie die SPD noch die 5 % Hürde geschafft hat ...
aber ich schätze beim nächsten mal sind die endlich weg ...
wer nur BlaBlaBlub und Pöstchen schachert + nix liefert außer Hütchenspiele = weg ...
das werden auch bald noch Andere Etablierten Parteien merken, die verarsche hat ein Ende ...
fliegender wechsel am Sautrog > so soll es sein > liefern oder weg vom Fenster !
Die sollen bitte nichts mehr liefern, die sollen nur noch weg. Chancen gab es genug, genutzt haben
die nicht eine Einzige. Die Bundesbürger und auch die Europäer brauchen keine Partei, die die eigene
Bevölkerung austauschen will.
DIE LINKE hat doch längst die alten sozialdemokratischen Felder übernommen.
Aber dann wählt wählt man lieber Grün statt DIE LINKE, denn die ist den meisten Wählern nicht geheuer, vor allem in Westdeutschland.
Dann wäre DIE LINKE ja wie die "Merkel-CDU" - die hat doch den Sozen die Themen "geklaut" !


Aktuell:
Die "frommen" Wünsche der SPD-Hasser haben sich bei der Bundestagswahl nicht erfüllt

aber DIE LINKE hat's erwischt, mit gerade mal: 4,9% (2017 waren's noch 9,2%)
und im Bundestag usr sie jetzt nur dank 3 Direktmandaten,
wobei eines davon in Leipzig recht eigenartig ist:
bei den Zweitstimmen hat DIE LINKE dort nur 14,7%, liegt im Wahlkreis hinter Grünen und SPD mit 21,3 bzw. 20,9%,
aber der LINKE-Kandidat Pellmann hat das Direktmandat gewonnen.
So große Differenzen zwischen "Zweit-" und "Erststimmen" sind äußerst verwunderlich.

Interessante Idee:
Oder einfach mal ganz neu denken:: z.B. eine "KleiKo" !

Da die FDP nicht mit der SPD kann und ihre Wähler das auch nicht wollen
und B'90/Grüne nicht mit CDU und CSU kann und auch ihre Wähler das nicht wollen,

sollten sie es doch mal nach skandinavischem Vorbild mit einer "Kleinen Koalition" angehen
und eine Minderheitsregierung bilden, die sich wechselnde Mehrheiten im Bundestag sucht.

Denn jedem Gesetzentwurf dieser KleiKo würde doch entweder die Union oder die SPD zustimmen können
Sollte die KleiKo für interne Vermittlungen einen Schlichter brauchen, könnte ja als dritte Partei der SSW in die Koalition einbezogen werden! :)

Think big, because small is better!

Dabei sollte noch berücksichtigt werden, dass die FDP nicht mit den Grünen kann. Ausnahmen bestätigen diese Regel.
Irrtum ! Die können besser miteinander, als andere.
Abseits des öffwntlichen Polit-Geschwafel pflegen sie seit Jahren Kontakte und diskutieren miteinander

Ein Fall von "denkste" :
gert friedrich schrieb:
Und wenn die LINKE bei 4,99% hängen bleibt...weil viele LIINKE-Wähler aufeinmal die SPD wählen ? 😙 ;)
Ich denke DIE LINKE hat noch genug Stammwähler um die 5 % Hürde zu schaffen.
 

Nora

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
3 Sep 2017
Zuletzt online:
Beiträge
26.912
Punkte Reaktionen
7.390
Punkte
45.820
Geschlecht
--

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
78.460
Punkte Reaktionen
21.742
Punkte
96.486
Geschlecht
"Nachlese" aus 2014.....geändert hatte sich nix °^

Nachlese zur Bundestagswahl 2017 / TEIL II | https://thomas-h-stuetz.eu/nachlese-zur-bundestagswahl-2017-teil-ii/?fbclid=IwAR37BRvbCDoaetii-qn9u3l_AfzVwVJUuyd0YEywaAYQ5SaCyihI4ZRnMWE
Der politische Verrat entlarvt sich!
Die Katze ist seit heute, dem 08.10.2017 aus dem Sack.
Die CSU ist unter Seehofer nach dieser Vereinbarung einer Flüchtlingsobergrenze mit 200.000 je Jahr zuzüglich Familiennachzug aus der heutigen Koaltionsvereinbarung mit der CDU herausgegangen und damit nicht mehr tragbar.
Rechnen Sie einfach die nun vereinbarte Zahl von 200.000 je Jahr, zuzüglich Nachzug mindestens 4 Personen je Flüchtling.
Dann haben wir je Jahr bereits ca. 800.000.
In 5 Jahren sind dies ca. 4 Millionen Menschen
In 10 Jahren sind dies ca. 8 Millionen Menschen,
welche dann auf Stand heute in der Größenordnung von ca. 90 % aller dieser Leute an unserem Sozialsystem hängen werden!
Und wer soll dies bezahlen?
Deutsche Bürger, beginnen sie endlich nachzudenken!!!
Es ist nun, wie bereits vorhergesagt davon auszugehen, dass die anderen Koalitionsparteien, die Grünen sowie die FDP mit großer Wahrscheinlichkeit bereits in den nächsten Tagen den gleichen politischen Verrat über die Unterwerfung unter die Egide der CDU- und Kanzlerin Merkel Vorgaben begehen werden, um dadurch ihre Pöstchen zu bekommen und mitregieren zu dürfen.
LESEN Sie hierzu unbedingt meinen Artikel - Nachtrag zur Bundestagswahl 2017 TEILII - unter http://thomas-h-stuetz.eu/nachlese-zur-bundestagswahl.../ und damit meine Einschätzungen im Vorfeld incl. meiner weiteren Vorhersagen zu diesem gesamten politischen Komplex nach der Bundestagswahl.
Volk erhebe endlich Deine Stimme als eine gemeinsame Stimme, kann hier nur ab sofort die einzige Empfehlung sein!
Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz
 

Redwing

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
13 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
3.593
Punkte Reaktionen
535
Punkte
44.152
Geschlecht
Ach, ich glaube, das Nachspiel hat noch ein Nachspiel, denn ich bin hier noch nicht ganz fertig. 8- ) Es liegt mir zunächst einmal nämlich noch etwas daran, die (S)PD daran zu erinnern, daß sie dieses Mal sich bloß wieder etwas von den 15 bis 20 Prozent abheben konnte, da ihr leider etwas zu viele ein wenig naive sonst Die Linke Wähler einen Vertrauensvorschuß gaben, um die (CD)U und Laschet zu verhindern und es in Richtung Rotgrünrot oder zumindest sozialere, gerechtere Politik zu bewegen. Und wenn ihr deren Erwartungen nun einmal mehr enttäuscht, dann könnt ihr euch ganz flugs wieder auf das Projekt 18 einschießen oder vielleicht auch das Projekt Fünf-Prozent-Hürde irgendwann... ;-) Wie gesagt: Letzte Chance vermutlich; verbockt es besser nicht. Und wenn den Greenhorns Tempo 130 wichtiger als soziale Gerechtigkeit und die korrekte Finanzierung derselben bzw. des Umweltschutzes ist am Ende, dann können die sich ebenfalls von jeglichen Volksparteiträumen verabschieden auf absehbare Zeit wieder. Nicht, daß das Tempolimit falsch ist, aber da gibt es wichtigere Dinge. Und erstrecht wichtigere als Gendersprache und das ganze Blabla. Z.B. endlich gerechte Steuerpolitik, die mit den (FD)P-Wirtschaftsfaschisten kaum zu machen ist, wenn man die sich durchsetzen läßt...
Apropos Blabla: Uns' Gretl Thunberg hat das jahrzehntelange und auch jetzt anhaltende Blabla der Systempolitiker ja letztens auch erneut als solches betitelt und entlarvt. :- ) Das gefällt mir wirklich; die geht dogmatisch ihren Weg und läßt sich nicht beirren. Und sie hat ja mehr oder weniger auch schon die Systemfrage gestellt und die kranke Art, zu wirtschaften, angezweifelt im Interesse des notwendigen Umweltschutzes und sicher auch der sozialen Gerechtigkeit. So muß das sein, und ich glaube, das süße Neubäuerchen steht dem in kaum was nach, benutzt aber leider tatsächlich auch die blöde Zungenknoten-Gendersprache. Und gesprochen klingt das noch blöder, als es geschrieben schon aussieht... ;-/ Das sind so Dinge, die die Welt nicht braucht.

Darüber hinaus möchte ich einmal hervorheben, daß fast neun Prozent der Wähler - nämlich jene von "Andere" - um ihre Stimme beschissen wurden. Das Leben der Anderen - ignoriert. :-/ Und ich frage mich, wie lange das noch so weitergehen soll. Was, wenn irgendwann zehn Parteien rund vier Prozent erhalten? Dann sind 40% beschissen worden. Oder irgendwann mehr als 50%? Ist das noch "demokratisch legitimiert"? Ich kann zwar verstehen, daß man eine zu große Zersplitterung vermeiden will, aber man könnte zumindest mal über eine Drei-Prozent-Hürde nachdenken oder so. Für fünf Prozent muß man schon eine ganze Menge Wähler mobilisieren...

Ich hatte ferner noch eine prima Idee, da ich ja letztes Mal wieder einmal Mehrheits spießige Dummheit zur Sprache bringen mußte und daß viele Deppen noch ihre (und anderer Leute) Henker wählen oder zumindest nicht die, die etwas für sie tun wollen. Und da dachte ich mir, warum nicht die Menschen wahlentscheidungsorientiert behandeln? ;-) Soll heißen, der Arbeitslose, der noch so blöd ist, (CD)U zu wählen, dem wird erstmal die Stütze gekürzt und der erhält doppelt so viele Auflagen. Und der wird sofort zum Reichsarbeitsdienst 2.0 abkommandiert. Wer so sadomasochistisch ist, gar (FD)P oder (Af)D zu wählen, dem wird die Kohle gleich GANZ gestrichen und der soll dann gegebenenfalls seine eigene kleine private Arbeitslosenversicherung aufbauen - wenn er/sie/es denn das Geld dafür hat. Ach, und mit Rente läuft es natürlich ebenso. Wer Greenhorns oder (S)PD wählt...hm, für den bleibt es erstmal scheiße, wie es ist. Wer dagegen aufgewacht ist, Chancen wahrnimmt und Die Linke oder andere echt-linke Parteien wählt, dem wird der Satz signifikant erhöht - und nicht zum Beispiel bloß um verhöhnende, jegliche Corona-Probleme und Inflation ignorierende drei Euro (nach der Wahl zeigen gewisse Parteien/Politiker wieder ihr wahres Gesicht) - und der Sanktionsterror gestrichen. Gelebte Wahl! Genauso mit allen anderen Bevölkerungsgruppen, etwa den Arbeitnehmern. Du wählst (CD)U, (FD)P oder (Af)D...erstmal Löhne runter, Arbeitszeiten rauf, Urlaub gekürzt, Kündigungsschutz aufgeweicht oder gestrichen, etc.. Du wählst Linke? Löhne rauf, Arbeitszeiten verkürzen, mehr Urlaub, Zeitarbeitsverbot, usw.! Die Deppen der Asi-Wähler kompensieren das! ;-D Die Bonzen und Großverdiener werden natürlich weiter ihre Soziopathenparteien wählen, da es für sie bedeutet, weiter mehr als alle anderen und das immer schneller. Aber sie sind eben letztlich bloß Minderheiten und brauchen ihr höriges Deppenvolk unter sich, das in ihrem Interesse und entgegen des eigenen wählt. Aber ich glaube, mit diesem System der konsequenten Wahlentscheidung findet schon eher ein Umdenkprozeß statt. 8- ) Machen wir es so, denn ich bin es leid, daß die (Noch-)Minderheit der Erwachten ständig unter der sadomasochistischen DUMMHEIT der Mehrheit leidet, ganz gleich, ob die aktiv das Falsche fördern oder es durch geradezu apathische Passivität zulassen! 8-/ Wer Scheiße fressen WILL, der soll Scheiße fressen, aber ich ziehe was anderes vor.
Und auch jeder HIER, der solche Sozialdarwinisten-Parteien wählt, will mich entrechtet in Armut, Elend, Sklaverei oder gar Sarg sehen - und entsprechend werde ich diesem asozialen Pack auch entgegentreten und es gegebenenfalls bekämpfen! 8-/ Ich hoffe, das war deutlich genug. 8- )

Bleibt noch anzumerken, daß diese widerliche Polit-Moorleiche Fritzl Merz vielleicht endlich mal einsehen könnte, daß sein Zug abgefahren ist und nur Soziopathen aus dem Politmuseum noch Bock auf dieses neoliberale Politfossil mit seinem marktradikalen gescheiterten Müll aus der Mottenkiste haben. Beschwert diese Leiche endlich, so daß sie nicht immer wieder blubbernd aus dem Morast wieder auftaucht irgendwann! Der Lobbysack ist unbelehrbar wie so'n Gerhartz Schredder und hat den Sekundenkleber schon in der Hand, findet nur leider keinen Pöstchenstuhl, um seinen Arsch endlich da draufzukleben und nie wieder abzureißen wie so'n Schäuble. ;-/ Na ja, wenigstens haben der dicke Altmeier und die verkorkste AKK begriffen, überflüssig zu sein, aber ich will gar nicht wissen, was da wieder für abartige, verkommene Yuppie-Charaktere a la Amthor, Kuban (dabei klingt der Name erstmal so vielversprechend) oder Ziemiak nachrücken (wollen). Was man halt so findet in solchen volksfernen Lobbyparteien. ;-P GANZ, ganz schlechte "Menschen", die GANZ, ganz bestimmt in keine Positionen gehören, wo sie etwas entscheiden und gar über Menschen richten können... ;-/

Abschließend muß ich sagen, bevor sich (S)PD und Greenhorns am Ende in den entscheidenden Fragen wie Steuerpolitik, Arbeitnehmerrechte, Arbeitslosensicherung, wirklicher Umweltschutz, etc. vom marktsektiererischen Zwergpartner (FD)P über den Tisch ziehen und als glaubwürdige Parteien des (vermeintlich) linken Spektrums wieder ruinieren lassen, tendiere ich fast schon zur weiteren großen Dikt...äh, großen K(l)oalition unter (S)PD-Führung als kleinstem Übel. ;-P Gratulation ans beinahe angelsächsisch nach oben kriechende und nach unten tretende deutsche Deppenvolk mal wieder, die einzige WIRKLICHE zaghafte Perspektive - Rotgrünrot (allein schon, um den Druck auf die (FD)P zu erhöhen, kompromißbereiter zu sein) - nicht ermöglicht zu haben, denn so fortschrittlich IST dieses Volk in der klaren Mehrheit immer noch nicht. ;-/ Wie auch die Schweizer es nicht waren, als es um das BGE ging. Mit rückständigen Knickerbockern kann man das nicht machen, die Zukunft zu gestalten. ;-) Und so werden sie alle in der Geschichte zurückfallen.

Ich kann es gar nicht erwarten bis 2025, aber vielleicht gibt es ja auch schon früher wieder eine BT-Wahl... ;-) Wenn man das überhaupt "Wahl" nennen kann...
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
C

Chili

Deutscher Bundespräsident
Registriert
13 Jun 2018
Zuletzt online:
Beiträge
4.892
Punkte Reaktionen
4.662
Punkte
81.642
Geschlecht
--
Es gibt auch gute Nachrichten: Der Rollstuhlterrorist Schäuble tritt nicht nochmal zu einer führenden Rolle seiner Partei an:
WENN DIE CDU IHRE NEUE SPITZE
WÄHLT‼️🙈

Schäuble tritt nicht noch mal an‼️💥

12.10.2021 - 20:59 Uhr

Bei der Neuaufstellung der CDU will Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble keine führende Rolle mehr in seiner Partei spielen.

„Für eine Kandidatur für den Bundesvorstand seiner Partei steht er nicht zur Verfügung“, sagte ein Sprecher Schäubles den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Ganz aufhören will der 79-Jährige aber nicht. Da Schäuble in seinem Wahlkreis direkt gewählt worden ist, will er das Mandat als Abgeordneter „über die volle Wahlperiode“ wahrnehmen.

Als Bundestagspräsident gehört Schäuble bisher kraft Amtes dem CDU-Präsidium an. In der neuen Wahlperiode hat allerdings die SPD als stärkste Kraft im Bundestag den Anspruch auf die Position des Parlamentspräsidenten.



🔹Durch die Blume...werden alle nach und nach entfernt ‼️
Mehr im Artikel (Wenn die CDU ihre neue Spitze wählt: Schäuble tritt nicht noch mal an | https://m.bild.de/politik/inland/bundestagswahl/wenn-die-cdu-ihre-neue-spitze-waehlt-schaeuble-tritt-nicht-noch-mal-an-77943250.bildMobile.html) 📰 von der Bild
 
OP
C

Chili

Deutscher Bundespräsident
Registriert
13 Jun 2018
Zuletzt online:
Beiträge
4.892
Punkte Reaktionen
4.662
Punkte
81.642
Geschlecht
--

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Putins Kriegserklaerung?
Und du willst mir sicher erzählen, dass Putin 8 Jahre zuschaut, oder? Putin...
  • Umfrage
Wer soll Scholz ersetzen
Menschen ausgrenzen, darin seid ihr groß. Darum geht es nicht.....es geht darum, das...
Richtigstellung
Psychologen nennen das bei mir Distemie. Das ist eine Schutzmechanismus gegen...
Was geschieht, wenn die...
oder die USA oder die Ukrainer mit Hilfe der USA, es tatsächlich schaffen sollten...
Bystrons „Hitlergruß“
Amtsgericht weist Staatsanwaltschaft in die Schranken
Die Menschen wachen auf! 🤫👌🏻

Neueste Themen

Oben