Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Bundesverdienstkreuz für remonstrierende Polizisten in der Corona-Affäre.

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Was sich allerorts sammelt sind Menschen, die schneller oder noch langsam spüren, dass vieles nicht mehr stimmt, was man früher nicht gemerkt hat.

Gegen das Kardinalproblem islamischer und afrikanischer Zuwanderung sowie der Sklavenhaltermentalität deutscher Unternehmer, die dazu die Nr.1 sind, wenn es um unbegrenzte Zuwanderung geht, wendet sich Niemand.

Das aber ist das Problem.
Querdenken hat sich sehr zurückgezogen, außer das 2 Groß-Demos in Berlin geplant sind. Nur die Presse hängt sich an dieses Namen, damit eine Vorstellung besteht, das seien ein paar, die alles lenken. Denen man nicht "nachlaufen" soll.

Ballweg und Silberjunge sah ich nie unkritisch.
Gut, falls sie in den Hintergrund traten.
Aber die Leute laufen von selbst. Querdenken-Initiator Ballweg hatte ja auch gebeten: Macht selber etwas, wartet nicht.
Dieses monothematische dieser Bewegung ist ihre Schwäche.

Das ist die Ecke, wo ich geboren bin. Früher katholisch heute grün.
Hier unten im gesegneten Südwesten haben Bauern schon mal einen AKW-Bauplatz besetzt, das zeigt, die Bürger wissen der Hammer gehört ihnen. Am Ende hat die Landesregierung aufgegeben.

Dort, wo Du lebst, war ich noch nie im Leben. Ich habe einmal für 1 Jahr in Stuttgart gelebt, vor längerer Zeit.
Ich fand es schrecklich dort.
So viel spießige Gutmenschen und schon damals eine schreckliche Islamisierung. Bad Cannstadt hat einen schon damals an den Schwaben verzweifeln lassen.

Furchtbar dort. Ein übles Jahr.
Aber das ist ja wohl etwas anderes als das Gebiet, wo Du lebst!?
Ich habe das etwas anders verstanden.

Er sucht eine Alternative für dieses ehemalige Schulleben und mal sehen, ob er Realist ist.
Aber jeder, der es nicht versucht, hat schon aufgegeben.

Unter der Prämisse, die eigenen Entscheidungen unter Anblicken auch unangenehmer Realität zu einzugrenzen und zu treffen, ja.
Das sollte man in Ruhe erforschen: Gab es wirklich Anschläge gegen Flüchtlinge? Oder waren das gezielte Aktionen von V-Leuten dirigiert.

Ja. Da sprichst Du einen wichtigen Punkt an. Es ist davon auszugehen, dass mindestens die größeren Anschläge gegen Asylantenheime aus Westen staatlich gesteuert wurden, um dann einen Grund zum Kampf gegen die Wehrhaftigkeit der Ostdeutschen zu haben.

2018 war das wieder so. Nur dass man "Hetzjagden" im Westen erfunden hat.
Die Folgen...man hat der Kampfkraft der Ostdeutschen quasi bis heute aus NRW heraus die Gräten gebroche
Der Witz ist ja, es gab auch in Chemnitz keine Hetzjagd, auch wenn es bis heute behauptet wird. Merkel und die Medien lügen also unverschämt weiter, aber nur wer das untersucht, weiß es.

Ein gefundenes Fressen insbesondere in nrw und der Nordwest-BRD
Der einfache NRW-ler, der Kumpel im Ruhrgebiet, der will seine Ruhe und wenn der Türke Ali ihm nichts tut, dann kann er mit ihm leben. Auf so einfache Gemüter wirken Gewerkschaften und SPD.

Und Grüne. Ich kann gar nicht so viel füttern, wie ich kotzen möchte, wenn ich an nrw denke.
Die in der Wirtschaft, die eigene Wege gehen wollen, sind wahrscheinlich hohem Druck ausgesetzt.
Wer sich anpasst an die neuen "globalen" Werte, der darf weitermachen. Ist nicht anders als bei der klassischen Mafia.

Mag so sein. Trotzdem sind es deutsche Unternehmer, die die offenen Grenzen letztlich gegenüber der WILLIGEN Politik durchgesetzt haben.
Und noch heute tönen,"wir" brauchen unbegrenzt Muslime, Rente mit 70, weniger Urlaub und längere Wochenarbeitszeiten.

Meiner Meinung nach sind 90% der deutschen Unternehmer ab dem nichtkleinen Mittelstand eindeutig Täter, 10% sind Opfer.

Wer der brd die Gräten brechen will, muss der Wirtschaft die Gräten brechen.

Alles andere, wie Querdenken und Co, läuft sich tot wie PEGIDA oder das hoffnungsvoll gestartete Frauenbündnis Kandel.
 

Franco B.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
5.420
Punkte Reaktionen
1.753
Punkte
33.820
Geschlecht
--
Gegen das Kardinalproblem islamischer und afrikanischer Zuwanderung sowie der Sklavenhaltermentalität deutscher Unternehmer, die dazu die Nr.1 sind, wenn es um unbegrenzte Zuwanderung geht, wendet sich Niemand.
Im Unternehmertum (IHK-Seminare) wird schon seit Jahrzehnten gelehrt, vergesst das Deutsche - es gibt nur EU. Alles ist jetzt global.
Ballweg und Silberjunge sah ich nie unkritisch.
Gutes Beispiel. Silberjunge ist sauer, wird zu selten eingeladen.
Ballweg will keine Reden zu deutscher Vergangenheit.
Warum ist das so schwer. Jeder kann doch überall Veranstaltungen machen, es muss nichts mit Querdenken zu tun haben.
Die Verzweiflung ist nur in den Medien, die können freie Meinungen nicht "einordnen".
Einordnen ist ein wichtiger Begriff für die Presse, da heißt es nämlich zu bewerten in gut oder schlecht, links oder rechts.
Dieses monothematische dieser Bewegung ist ihre Schwäche.
Nein, das ist ihre Stärke. Freiheit zu fordern ist ein radikales Thema, da kommen Menschen aus allen Schichten zusammen.
Aber das ist ja wohl etwas anderes als das Gebiet, wo Du lebst!?
Hier regiert der SCF. Über Baden lacht die Sonne, über Schwaben lacht die Welt.
Gestern 2:2 gegen die Bayern.
Er sucht eine Alternative für dieses ehemalige Schulleben und mal sehen, ob er Realist ist.
Realist ist der, der "real" etwas macht.
Ja. Da sprichst Du einen wichtigen Punkt an. Es ist davon auszugehen, dass mindestens die größeren Anschläge gegen Asylantenheime aus Westen staatlich gesteuert wurden, um dann einen Grund zum Kampf gegen die Wehrhaftigkeit der Ostdeutschen zu haben.

2018 war das wieder so. Nur dass man "Hetzjagden" im Westen erfunden hat.
Diese schnell durchschaubare "Hetzjagd", die es nie gab, ist auch ein Lehrstück. Alle, die die Aufnahmen gesehen haben, konnten keine erkennen, nur der Rest, die verdoofte Fernseh-Gemeinde hat jetzt eine Hetzjagd in Erinnerung.
Ein gefundenes Fressen insbesondere in nrw und der Nordwest-BRD
So regional kenne ich mich nicht aus. Auch hier unten gibt es viele, die ZDF usw .. gucken und alles nachbeten. Die gehen mich nichts an, ich kann nur manchmal Hinweise geben.
Trotzdem sind es deutsche Unternehmer, die die offenen Grenzen letztlich gegenüber der WILLIGEN Politik durchgesetzt haben.
Und noch heute tönen,"wir" brauchen unbegrenzt Muslime, Rente mit 70, weniger Urlaub und längere Wochenarbeitszeiten.
Viele sind auch naiv. Die wollen nicht unbedingt Muslime. Eher "hungrige" Einwanderer, als motiviertes Jungfleisch, das noch viel vorhat. Wenn 10 sich vorstellen und nur einer ist geeignet, dann ist das schon ein Gewinn. Um die anderen soll sich der Staat kümmern.

Wer der brd die Gräten brechen will, muss der Wirtschaft die Gräten brechen.
Nicht mal Merkel ist BRD. Sagt sie selber, sie will nur noch EU und UN.
Genauso wurde die Wirtschaft gelenkt: entweder ihr werdet global oder ihr seid weg.
Ist doch in jeder Provinz so, viele kleinen Betreibe können gegen die globale Billig-Konkurrenz nicht mithalten und müssen schließen.
Zur Wirtschaft gehören auch die Kunden, die könnten in der Region ihre Produzenten bevorzugen und eine fairen Preis zahlen.
 

Pommes

Freiwirtschaftler
Registriert
22 Jun 2009
Zuletzt online:
Beiträge
43.574
Punkte Reaktionen
4.235
Punkte
69.820
Geschlecht
Nicht mal Merkel ist BRD. Sagt sie selber, sie will nur noch EU und UN.
Das ist nämlich das Problem, der Handwerker kann nicht global, der hat seinen Kundenstamm regional und der muß auch Löhne zahlen mit denen man regional mithalten kann.
Wir werden mit China nicht mithalten können, gegen Käfighaltung von Arbeitern und suizidverdächtigen Löhnen haben wir hier in Deutschland nicht den Hauch einer Chance und das Handwerk beschäftigt immerhin 13% aller Erwerbstätigen und 31% aller Auszubildenden.
Was Globalismus und EU Schwindel am Ende bringen sieht man daran das Deutschland nicht mal in der Lage ist Zeit gerecht einen ordinären Flughafen zu bauen.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Im Unternehmertum (IHK-Seminare) wird schon seit Jahrzehnten gelehrt, vergesst das Deutsche - es gibt nur EU. Alles ist jetzt global.
Unternehmer halt. Die viel Geld in die Hand nehmen, Entnationalisierung und Entsolidarisierung voran zu treiben.
Die sind noch schlimmer als viele Politiker.

Gutes Beispiel. Silberjunge ist sauer, wird zu selten eingeladen.
Ballweg will keine Reden zu deutscher Vergangenheit.
Warum ist das so schwer. Jeder kann doch überall Veranstaltungen machen, es muss nichts mit Querdenken zu tun haben.

Besser, die Menschen emanzipieren sich von Querdenken und erweitern ihre Themenvielfalt um die dringlichsten Dinge
Nein, das ist ihre Stärke. Freiheit zu fordern ist ein radikales Thema, da kommen Menschen aus allen Schichten zusammen.

Wie schon öfter geschrieben, ich fürchte, es schläft ein im Sommer, wie 2020 schon. Hoffentlich täusche ich mich.

Führende Köpfe von Querdenken sind enttäuscht, was die Kundgebungen der vergangenen Monate angeht. “Wir sind zu wenige – wir kriegen aktuell nicht genug Menschen auf die Straße”, sagte der Anwalt Markus Haintz auf einer Demo in Nürnberg, wie auf Livestream-Aufnahmen zu sehen ist. Es seien mehr Polizisten als Demonstranten auf der Versammlungsfläche auf dem Volksfestplatz. Gleichwohl bedeute das nicht, dass man die Flinte ins Korn werfe, sagte der Anwalt. Die Bewegung müsse ihre Strategie ändern.
tichys Einblicke



Es ist das, was ich halt schon vorher beobachtete. Ich gebe der Bewegung nur noch wenig Zeit, bis sie das Schicksal von pegida teilen wird

Hier regiert der SCF. Über Baden lacht die Sonne, über Schwaben lacht die Welt.
Gestern 2:2 gegen die Bayern.

Schwaben finde ich fast so unangenehm wie nrw. Einfach ätzend.
Realist ist der, der "real" etwas macht.

Und der seine Chancen wirklich einschätzen kann und dann auch Sachen nicht in Angriff nimmt.
Diese schnell durchschaubare "Hetzjagd", die es nie gab, ist auch ein Lehrstück. Alle, die die Aufnahmen gesehen haben, konnten keine erkennen, nur der Rest, die verdoofte Fernseh-Gemeinde hat jetzt eine Hetzjagd in Erinnerung.
Das Schlimme ist, dass diese Lüge weiter aufrechterhalten wird und geglaubt. Obwohl diese Unwahrheit so plump ist, dass es kracht.

So regional kenne ich mich nicht aus.

Glaub mir. Das dekadente Gutmenschentum in Reinkultur kommt von dort sowie aus nrw und breitete sich dann über den gesamten Westen aus.
Auch hier unten gibt es viele, die ZDF usw .. gucken und alles nachbeten. Die gehen mich nichts an, ich kann nur manchmal Hinweise geben.
Das sind Zombies. In der brd gibt es "Walking Dead" so oft wie in der Serie.

Viele sind auch naiv. Die wollen nicht unbedingt Muslime. Eher "hungrige" Einwanderer, als motiviertes Jungfleisch, das noch viel vorhat.

Vor allem sind Unternehmer in der brd oft völlig verantwortungslos. Das eigentlich menschlich verdorbene Volk.
Sie würden kaltlächelnd Massenverbrechen durch Moslems und Antifa tolerieren, wenn das zu weiterem Profit führt.


Wenn 10 sich vorstellen und nur einer ist geeignet, dann ist das schon ein Gewinn. Um die anderen soll sich der Staat kümmern.

Genau das ist diese weitverbreitete Unternehmerdenke, die diese so kalt und verantwortungslos macht. Und das mit voller Absicht.


Nicht mal Merkel ist BRD. Sagt sie selber, sie will nur noch EU und UN.
Genauso wurde die Wirtschaft gelenkt: entweder ihr werdet global oder ihr seid weg.

Ich bin überzeugt: Könnte man die brd wegzaubern und an ihrer Stelle erschiene ein genau so großes Binnenmeer, der Kontinent würde in Rekordzeit renationalisieren und sich der kriminellsten Zuwanderer entledigen.

Nur das viele Geld das die brd verteilt und deren Erpressungen und Hinterhältigkeiten machen den Kontinent schon jetzt zu einer schwachen Kloake.

Natürlich auch deshalb, weil sich genug korrupte Regierungen kaufen lassen.
Zur Wirtschaft gehören auch die Kunden, die könnten in der Region ihre Produzenten bevorzugen und eine fairen Preis zahlen.
Deshalb ist eine Entglobalisierung so notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Franco B.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
5.420
Punkte Reaktionen
1.753
Punkte
33.820
Geschlecht
--
Unternehmer halt. Die viel Geld in die Hand nehmen, Entnationalisierung und Entsolidarisierung voran zu treiben.
Die sind noch schlimmer als viele Politiker.
Ich vermute, Politiker bestimmen genauso wenig wie Unternehmer.
Unternehmer bestimmen einiges im möglichen Rahmen, sie dürfen auch Gewinne einfahren, aber nur wenn sie sich anpassen.
Über der Wirtschaft stehen globalistische Eliten, die geben über ihre Rotary und Lion Clubs die beschlossenen Direktiven nach unten durch.
Besser, die Menschen emanzipieren sich von Querdenken und erweitern ihre Themenvielfalt um die dringlichsten Dinge
Sogar Querdenken ruft ständig dazu auf, dass andere mehr machen.
Wie schon öfter geschrieben, ich fürchte, es schläft ein im Sommer, wie 2020 schon. Hoffentlich täusche ich mich.

Führende Köpfe von Querdenken sind enttäuscht, was die Kundgebungen der vergangenen Monate angeht. “Wir sind zu wenige – wir kriegen aktuell nicht genug Menschen auf die Straße”, sagte der Anwalt Markus Haintz auf einer Demo in Nürnberg, wie auf Livestream-Aufnahmen zu sehen ist. Es seien mehr Polizisten als Demonstranten auf der Versammlungsfläche auf dem Volksfestplatz. Gleichwohl bedeute das nicht, dass man die Flinte ins Korn werfe, sagte der Anwalt. Die Bewegung müsse ihre Strategie ändern.
tichys Einblicke
Es ist nie etwas eingeschlafen, aber es ist verständlich wenn manchmal Menschen zuhause bleiben bei dem Wetter.
Und das hofft der Merkel-Staat und arbeitet mit allen Mitteln, mit Verboten in letzter Minute, mit Gewaltdrohungen um den sichtbaren Widerstand zu entmutigen.
Es ist das, was ich halt schon vorher beobachtete. Ich gebe der Bewegung nur noch wenig Zeit, bis sie das Schicksal von pegida teilen wird
Ich habe noch nicht ganz verstanden, ob du dich engagierst oder nur "beobachtest".
Schwaben finde ich fast so unangenehm wie nrw. Einfach ätzend.
Und du bist Hesse, stimmts? Was sagen andere denn über euch?
 

Franco B.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
5.420
Punkte Reaktionen
1.753
Punkte
33.820
Geschlecht
--
Und der seine Chancen wirklich einschätzen kann und dann auch Sachen nicht in Angriff nimmt.
Einer, der auf dem Sofa sitzt und Fernsehen schaut, und immer weiß: da habe ich schon vorher gewusst?
Das Schlimme ist, dass diese Lüge weiter aufrechterhalten wird und geglaubt. Obwohl diese Unwahrheit so plump ist, dass es kracht.

Ja, die medial verbreitetet Unwahrheit ist absolut plump.
Aber genau deshalb wird sie von vielen nicht geglaubt.
Aber es reiht sich jetzt jeden Tag eine Lüge an die andere. Und die Lügner werden immer dreister. Ich amüsiere mich schon.
Nur das viele Geld das die brd verteilt und deren Erpressungen und Hinterhältigkeiten machen den Kontinent schon jetzt zu einer schwachen Kloake.

Natürlich auch deshalb, weil sich genug korrupte Regierungen kaufen lassen.
Die Berliner Regierung ist nur eine unter vielen.
Was ist mit der kanadischen, hat die überhaupt was zu sagen?

 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Einer, der auf dem Sofa sitzt und Fernsehen schaut, und immer weiß: da habe ich schon vorher gewusst?

Eher Einer, der schon Vieles durch hat und dann weiß, wann man zwar nicht auf dem Sofa sitzen bleiben sollte - sondern in der Natur wandern.
Ja, die medial verbreitetet Unwahrheit ist absolut plump.
Aber genau deshalb wird sie von vielen nicht geglaubt.

Von viel mehr Leuten wird es geglaubt.
Sonst würde man dies nicht machen.
Aber es reiht sich jetzt jeden Tag eine Lüge an die andere. Und die Lügner werden immer dreister. Ich amüsiere mich schon.

Zum Amüsieren finde ich das weniger.
Weil sie dreist und plump sein können wie sie wollen und doch werden sie im Westen mehrheitlich geglaubt.
Joseph Görres und sein Napoleon zugeschriebenes Zitat lässt grüßen.
Die Berliner Regierung ist nur eine unter vielen.
Was ist mit der kanadischen, hat die überhaupt was zu sagen?
Die kanadische Regierung wirkt äußerlich und oberflächlich gesehen gar nicht so anders als die der brd in ihren Äußerungen.
Tatsächlich aber ist sie knallhart, wenn es um "Flüchtlinge" und Vorenthaltung von Sozialleistungen an Neubürger geht, was so sehr gut ist.
Und es wird auch gnadenlos abgeschoben.

Was Corona betrifft: Man ist viel härter als in der brd, was ich richtig finde.
Für Arbeitnehmer und Kleinfirmenbesitzer erscheint mir der finanzielle Ausgleich viel großzügiger und pünktliche zu sein.

Am 2.Juli hab ich den Flug gebucht, da voll geimpft. Es kann aber sein, dass ich trotzdem noch das "Programm" durchziehen muss, was Corons betrifft.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Ich vermute, Politiker bestimmen genauso wenig wie Unternehmer.
Unternehmer bestimmen einiges im möglichen Rahmen, sie dürfen auch Gewinne einfahren, aber nur wenn sie sich anpassen.
Eine mögliche Theorie.
Meiner Meinung nach aber ist die Wirtschaft mit ihren großflächigen Beziehungen der eigentlich Schuldige.


Über der Wirtschaft stehen globalistische Eliten, die geben über ihre Rotary und Lion Clubs die beschlossenen Direktiven nach unten durch.

Ich denke, die Unternehmer selbst, ab einem gewissen Umsatz, sind die Mitglieder dieser Vereinigungen, die die Politik lenken.

Es kann doch kein Zufall sein, dass die deutsche Wirtschaft unverschämte Forderungen stellt, die dann zeitversetzt erfüllt werden.
Um dem Herr zu werden, wären eigentlich großflächig Enteignungen von mittleren und großen Unternehmen nötig und die Umformung in volkseigene Betriebe . Wobei das Wort VOLK ganz groß geschrieben werden sollte.
Sogar Querdenken ruft ständig dazu auf, dass andere mehr machen.
Mit eventuell nachlassenden Erfolg.
Geimpfte können ja wieder in Urlaub fahren...
Es ist nie etwas eingeschlafen, aber es ist verständlich wenn manchmal Menschen zuhause bleiben bei dem Wetter.

Im letzten Herbst war das Wetter nicht besser als jetzt. Eher noch leicht schlechter.
Ich habe noch nicht ganz verstanden, ob du dich engagierst oder nur "beobachtest".
Ich engagiere mich zeitweise für "Zusammenrücken". Und für einen langfristig vom Westen freien ostdeutschen Staat.
Und du bist Hesse, stimmts? Was sagen andere denn über euch?
Gemütlich und gerissen.
Aber ethnisch gesehen bin ich nicht Hesse.
In Wiesbaden und anderen Städten hatte man bei der letzten Kommunalwahl überraschend viel AfD gewählt, übrigens.

Thüringen und überhaupt Ostdeutschland ist mir näher.
Aber Hessen außer RheinMain ist mir im Westen noch am sympathischsten.

Dafür ist das meteorologische Klima im Süden Hessens tausend Mal angenehmer als hier..
 

Franco B.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
5.420
Punkte Reaktionen
1.753
Punkte
33.820
Geschlecht
--
Von viel mehr Leuten wird es geglaubt.
Sonst würde man dies nicht machen.
Das war auch meine Ernüchterung voriges Jahr, die breite Masse glaubt an Corona und Abstand halten, Masken und den Unsinn einer weltweiten Viren-Gefahr.
Als der Maskenzwang für die Einkaufszentren verkündet wurde, sagte ich meiner Frau: Wenn sie morgen im Fernsehen sagen, man muss auf einem Bein auf der Straße hüpfen, das hilft gegen Corona, auch das würden viele glauben.
Zum Amüsieren finde ich das weniger.
Weil sie dreist und plump sein können wie sie wollen und doch werden sie im Westen mehrheitlich geglaubt.
Aber genau da liegt ja der Punkt. Also jeder selbst muss sich fragen, glaube ich auch alles, mache ich da mit?
Beispiel Corona: In Japan gab es nie einen Lockdown, keine Verbote, Schließungen, nichts. Das Thema wurde frei diskutiert in den Medien, die Regierung überließ es den Bürgern, wie sich jeder verhält.
Und bis heute keine dramatischen Zahlen von "Opfern".
Und obwohl Impfung angeboten wird, haben sich weniger als 1% der Japaner impfen lassen.
Es bedrückt mich nicht besonders, wenn die Deutschen wieder mal die Doofen sind. Oder andere westliche Menschen.
Die Leichtigkeit der japanischen Zen-Lehre oder geistigen Haltung war mir immer näher als die ganze evangelische Sündentheorie. Ich bin kein Japaner aber näher am Japanischen. Deutschland und Europa istzwar wunderschön, aber kulturell im Moment eher am Arsch.
Sollte man dann akzeptieren. Innerlich Abschied nehmen.
In spätestens 2 Jahren beginnt mein Rentenalter, ich werde weg sein. Vielleicht auch früher schon.
Die kanadische Regierung wirkt äußerlich und oberflächlich gesehen gar nicht so anders als die der brd in ihren Äußerungen.
Update 13.05.2021: Die bevölkerungsreichste kanadische Provinz Ontario hat ihre 'Stay-at-Home'-Order bis zum 02.06. verlängert.
https://global-monitoring.com/gm/page/events/epidemic-0001976.aOkIQZnli0us.html?lang=de
Am 2.Juli hab ich den Flug gebucht, da voll geimpft. Es kann aber sein, dass ich trotzdem noch das "Programm" durchziehen muss, was Corons betrifft.
Man kann sehen, der Wahnsinn hat gar nichts zu tun mit Gesundheitsvorsorge, man will die Menschen kontrollieren, disziplinieren und man sollte Klaus Schwab lesen:
Kanada, ein 5-eyes Mitglied ist ganz vorne mit dabei in der Transformation.

 

Franco B.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
5.420
Punkte Reaktionen
1.753
Punkte
33.820
Geschlecht
--
Meiner Meinung nach aber ist die Wirtschaft mit ihren großflächigen Beziehungen der eigentlich Schuldige.
Ja, und diese großflächigen Beziehungen sind EU-europäische.
Es kann natürlich sein, dass sich besonders die deutsche Wirtschaft den EU-Richtlinien anpasst.
Die Sache ist ja, will man mitverdienen oder nicht.
Ich denke, die Unternehmer selbst, ab einem gewissen Umsatz, sind die Mitglieder dieser Vereinigungen, die die Politik lenken.
Da sehe ich in 1. Linie die Finanz-Industrie. Aber die hat mit "deutsch" und Volkswohl gar nichts mehr zu tun.
Es kann doch kein Zufall sein, dass die deutsche Wirtschaft unverschämte Forderungen stellt, die dann zeitversetzt erfüllt werden.
Sie hat immer den Trumpf, wenn ihr nicht mitmacht, siedeln wir um. In Südeuropa oder sonst wo sind die Lohnkosten geringer, die Steuern .. Des weiteren hat Deutschland wenig Nachwuchs aber man braucht junge Arbeitskräfte, was ja auch ein Motiv für die Migration ist.
Mit eventuell nachlassenden Erfolg.
Geimpfte können ja wieder in Urlaub fahren...
Leider nicht. Das Apartheit-Gesetz ist noch nicht durch. Und der Widerstand gegen den Faschismus wächst weiter.
Im letzten Herbst war das Wetter nicht besser als jetzt. Eher noch leicht schlechter.
Gestern fanden etwa 120 Demos statt.
Ich engagiere mich zeitweise für "Zusammenrücken". Und für einen langfristig vom Westen freien ostdeutschen Staat.
Ob ich hier oder da lebe, ich bin immer der Gleiche. Aber ich finde es auch wertvoll, was unsere Brüder im ehemaligen Osten auf die Beine stellen. Sie machen Mut.
Thüringen und überhaupt Ostdeutschland ist mir näher.
Aber Hessen außer RheinMain ist mir im Westen noch am sympathischsten.

Dafür ist das meteorologische Klima im Süden Hessens tausend Mal angenehmer als hier..
Südbaden wird manchmal das Kalifornien Deutschlands genannt. Manchmal zu heiß im Sommer, aber man kann in den Schwarzwald ausweichen.
Aus Thüringen kommt meine väterliche Linie, aus Pommern die mütterliche.
Man kann die alten Zeiten nicht wirklich zurück holen.
Und ich finde, das alte Deutschland war keine heile Welt.
Es war wohl genauso schwer, damals eine abweichende Meinung zu vertreten.
Und auch damals gab es Auswanderung und Einwanderung.
Das eine Dorf war stolz katholisch, das andere evangelisch und wenn einer herüber heiratete,
wurde er von der Familie ausgeschlossen.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Ja, und diese großflächigen Beziehungen sind EU-europäische.
Es kann natürlich sein, dass sich besonders die deutsche Wirtschaft den EU-Richtlinien anpasst.

Durch diesen deutschen Dummfleiss können Dinge finanziert werden, die einfach nur bösartig sind.
Von Mosleminvasion bis zu bitteren Niedriglohnjobs , mit denen man zusätzlich Unfrieden sät.
Die Sache ist ja, will man mitverdienen oder nicht.

Man will und geht über Leichen.
Deutsche Unternehmer hassen regelrecht funktionierende deutsche Familien mit Kinder. Kinder bedeuten für Unternehmer, der AN kann nicht die volle "Leistung" bringen. Und nicht 24/7 für Unternehmer buckeln.

Darum kokettieren sehr viele jüngere Unternehmer sogar mit Massenabtreibungen deutscher Frauen oder machen Werbung dafür, dass Babies am besten mit 4 Wochen abgeschoben werden in die Fremdbetreuung.


Auf der anderen Seite machen sie Werbung wie "Refugees welcome - bring your families". Muslimischr Großfamilien können es ihnen gar nicht genug kommen. Die werden umhegt und umpflegt. Mit den neuesten Häusern und nur vom feinsten.

Die Politik macht mit. WIEVIEL PROFIT das verspricht!
Dafür geht man über Leichen. Babyleichen.

Ich denke selbst nicht, dass man so weit schweigen muss, irgendwelche weitschweifigen internationalen Bünde suchen zu müssen, um die unmenschliche Rücksichtslose Gier deutscher Arbeitgeber erklären zu müssen.


Das aber gibt es dann alles zusätzlich , diese Bilderberger und Co. Und auch da finden wir doch Deutsche. Diesen Klaus Schwab zum Beispiel. Und viele Andere aus der brd.

Ohne die brd ginge es Europa besser.
Es hätte niemals eine Mosleminvasion in Europa 2015 gegeben und heute wären nicht tausende Moslems in Europa angelandet in einer spanischen Exklave in Nordafrika. Niemals.

Tausende Migranten schwimmen in spanische Exklave – dann rückt Militär an

Ceuta: Tausende Migranten schwimmen in EU-Exklave – Militär rückt an - WELT | https://www.welt.de/politik/ausland/article231202551/Ceuta-Tausende-Migranten-schwimmen-in-EU-Exklave-Militaer-rueckt-an.html


--
Empfohlen von WELT News für Android
WELT News – Nachrichten live - Apps on Google Play | https://play.google.com/store/apps/details?id=de.cellular.n24hybrid


Da sehe ich in 1. Linie die Finanz-Industrie. Aber die hat mit "deutsch" und Volkswohl gar nichts mehr zu tun.

Wie gesagt. Zusätzlich. Ein Zahnrad greift ins andere.
Sie hat immer den Trumpf, wenn ihr nicht mitmacht, siedeln wir um. In Südeuropa oder sonst wo sind die Lohnkosten geringer, die Steuern ..


Sollen sie.Sollen sie sehen, wie weit sie da mit ihren Ausbeutermethoden kommen.
Des weiteren hat Deutschland wenig Nachwuchs aber man braucht junge Arbeitskräfte, was ja auch ein Motiv für die Migration ist.

Stimmt. Siehe oben. Aus kurzfristiger Gewinnsucht propagieren diese vielen Arbeitgeber ja regelrecht die Kinderlosigkeit deutscher Frauen.
Südbaden wird manchmal das Kalifornien Deutschlands genannt. Manchmal zu heiß im Sommer, aber man kann in den Schwarzwald ausweichen.
Aus Thüringen kommt meine väterliche Linie, aus Pommern die mütterliche.


Gute Linie aus den besten Teilen Deutschlands!
Man kann die alten Zeiten nicht wirklich zurück holen.
Und ich finde, das alte Deutschland war keine heile Welt.
Sicher nicht. Verglichen mit der brd heute- fast doch schon...
Es war wohl genauso schwer, damals eine abweichende Meinung zu vertreten.


Ich weiß noch, wie irgendwann Anfang der 70ger die NPD eine Kundgebung auf dem großen Burgplatz in Braunschweig durchführte. Ich schaute mir das mal an:" Deutschland dreigeteilt-- niemals".

Es gab Proteste. Aber alles blieb völlig im Rahmen. Ungestört konnte Die PARTEI ihre Versammlung machen.

Das war bis in die 80ger hinein oft so.

Vergleich das mal mit heute....
Und auch damals gab es Auswanderung und Einwanderung.
Das eine Dorf war stolz katholisch, das andere evangelisch und wenn einer herüber heiratete,
wurde er von der Familie ausgeschlossen.
Richtig. Aber man hätte sich nicht begeistert von Orientalen überrennen lassen. Wie heute.
 
Zuletzt bearbeitet:

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Das war auch meine Ernüchterung voriges Jahr, die breite Masse glaubt an Corona und Abstand halten, Masken und den Unsinn einer weltweiten Viren-Gefahr.
Als der Maskenzwang für die Einkaufszentren verkündet wurde, sagte ich meiner Frau: Wenn sie morgen im Fernsehen sagen, man muss auf einem Bein auf der Straße hüpfen, das hilft gegen Corona, auch das würden viele glauben.

Das findet nicht nur dort statt, sondern auch beim Thema EINWANDERUNG .Etc.
Aber genau da liegt ja der Punkt. Also jeder selbst muss sich fragen, glaube ich auch alles, mache ich da mit?
Beispiel Corona: In Japan gab es nie einen Lockdown, keine Verbote, Schließungen, nichts. Das Thema wurde frei diskutiert in den Medien, die Regierung überließ es den Bürgern, wie sich jeder verhält.
Und bis heute keine dramatischen Zahlen von "Opfern".
Und obwohl Impfung angeboten wird, haben sich weniger als 1% der Japaner impfen lassen.
Es bedrückt mich nicht besonders, wenn die Deutschen wieder mal die Doofen sind. Oder andere westliche Menschen.
Sie sind die Doofen. Wie ich finde, weniger beim Thema Corona als beim Zuzug von Muslimen und Afrikanern.

Die Leichtigkeit der japanischen Zen-Lehre oder geistigen Haltung war mir immer näher als die ganze evangelische Sündentheorie. Ich bin kein Japaner aber näher am Japanischen. Deutschland und Europa istzwar wunderschön, aber kulturell im Moment eher am Arsch.
Sollte man dann akzeptieren. Innerlich Abschied nehmen.

Mir nahe ist die fernöstliche Ahnenreligion, bei der es keinen Gott gibt, sondern "nur" die Geister der Verstorbenen, die auch lang nach ihrem Tode no9ch einen würdigen Platz in den Häusern erhalten.
Christentum - generell bin ich da tolerant, wenn es sich nicht um das brd-Staats"christen"tum ahndelt, das linkspolitisch ideoligisiert und einfach unerträglich ist.
Aber ch kann dieser Religion nicht folgen, spirituell habe ich für das heutige Christentum nichts übrig.

In spätestens 2 Jahren beginnt mein Rentenalter, ich werde weg sein. Vielleicht auch früher schon.

Ich lebe schon jetzt in 2 Welten.
Update 13.05.2021: Die bevölkerungsreichste kanadische Provinz Ontario hat ihre 'Stay-at-Home'-Order bis zum 02.06. verlängert.
https://global-monitoring.com/gm/page/events/epidemic-0001976.aOkIQZnli0us.html?lang=de

Man kann sehen, der Wahnsinn hat gar nichts zu tun mit Gesundheitsvorsorge, man will die Menschen kontrollieren, disziplinieren und man sollte Klaus Schwab lesen:
Kanada, ein 5-eyes Mitglied ist ganz vorne mit dabei in der Transformation.

Weltweit findet ein Kampf gegen dieses eklige Virus statt. Das, was in der brd, Kanada und 300 anderen Staaten stattfindet, ist oft weitgehend identisch. Ich werfe DAS den Staaten nicht vor. Da ist einfach Hilflosigkeit.
 

Franco B.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
5.420
Punkte Reaktionen
1.753
Punkte
33.820
Geschlecht
--
Das findet nicht nur dort statt, sondern auch beim Thema EINWANDERUNG .Etc.
Der Versuch, Einwanderung als Erfolg zu verkaufen ist noch gar nichts gegen den Versuch, eine Impfung als 1. Schritt zur Wiedererlangung des eigenen Bürgerrechts anzupreisen.
Auch gab es in keinem westlichen Land eine Zustimmung zur unkontrollierten Einwanderung, die wurde nur über die Medien behauptet.
Mir nahe ist die fernöstliche Ahnenreligion, bei der es keinen Gott gibt, sondern "nur" die Geister der Verstorbenen, die auch lang nach ihrem Tode no9ch einen würdigen Platz in den Häusern erhalten.
Christentum - generell bin ich da tolerant, wenn es sich nicht um das brd-Staats"christen"tum ahndelt, das linkspolitisch ideoligisiert und einfach unerträglich ist.
Aber ch kann dieser Religion nicht folgen, spirituell habe ich für das heutige Christentum nichts übrig.
Ich finde, spirituell kann man viel vom Osten lernen.
Jeder Mensch, der tiefen Frieden erfahren will, kann von den östlichen Traditionen lernen. Die drängen sich nicht auf, die fragen erstmal: Ist dir das wirklich wichtig?
Ich lebe schon jetzt in 2 Welten.
Ich auch. - Nur das wir dieses Mal nicht fliegen konnten. Ohne 10-Tage Quarantäne und weitere Behinderungen war nichts.
Weltweit findet ein Kampf gegen dieses eklige Virus statt. Das, was in der brd, Kanada und 300 anderen Staaten stattfindet, ist oft weitgehend identisch. Ich werfe DAS den Staaten nicht vor. Da ist einfach Hilflosigkeit.
Ich glaube, das ist ein Irrtum.
Es gibt eine Art von Hilflosigkeit in einigen Staaten, besonders den westlichen Staaten.
Aber nicht vor einem Virus, es gab immer schon Millionen von Viren ... sondern vor einem Kartell, das eine Krise braucht um seinen great reset durch zukriegen.
Wir alle sitzen in einem Theater, aber manchmal vergessen wir dass ein Stück aufgeführt wird.
 

Franco B.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
5.420
Punkte Reaktionen
1.753
Punkte
33.820
Geschlecht
--
Durch diesen deutschen Dummfleiss können Dinge finanziert werden, die einfach nur bösartig sind.
Von Mosleminvasion bis zu bitteren Niedriglohnjobs , mit denen man zusätzlich Unfrieden sät.
Allerdings war all das in anderen europäischen Ländern schon weiter als in der BRD.
Muslime und Einwanderung. Frankreich, Holland, Belgien, GB, Skandinavien.
Ohne die brd ginge es Europa besser.
Es hätte niemals eine Mosleminvasion in Europa 2015 gegeben und heute wären nicht tausende Moslems in Europa angelandet in einer spanischen Exklave in Nordafrika. Niemals.
Eine sehr pauschale Aussage.
Ich denke weder die BRD-Regierung ist frei zu entscheiden noch das BRD-Volk kommt zur freien Entscheidungsbildung, weil es gezielt über die Medien gelenkt wird. Aber ähnlich ist es mit den Irakern, Syrern usw .... auch die werden, nachdem ihre Länder zerstört wurden, nach Europa gelockt.
Und eigentlich will sich kein Moslem vertreiben lassen.
Auch Deutsche hätten sich nie vertreiben lassen.
Zu so etwas kann es nur kommen, wenn es Krieg gab und Familien in Not sind.
Ich weiß noch, wie irgendwann Anfang der 70ger die NPD eine Kundgebung auf dem großen Burgplatz in Braunschweig durchführte. Ich schaute mir das mal an:" Deutschland dreigeteilt-- niemals".

Es gab Proteste. Aber alles blieb völlig im Rahmen. Ungestört konnte Die PARTEI ihre Versammlung machen.

Das war bis in die 80ger hinein oft so.

Vergleich das mal mit heute....
Ach so. Es kann sein, dass die Krise ab den 90ern begann, es wurde erkannt, dass Mehrheiten entstehen, die eine nationale Selbstbestimmung fordern. Aber das Auflösen in eine EU, dann in einen Weltstaat war schon längst geplant, deshalb die ständige Bemühung, sowas zu zerschlagen.
Richtig. Aber man hätte sich nicht begeistert von Orientalen überrennen lassen. Wie heute.
Damals war die falsche christliche Konfession genauso schlimm. So dass eine Familie ihre Kinder ausschließt.
Übrigens ist auch die christliche Religion eine orientalische Religion im Ursprung.
Mit dem Orient gab es immer Austausch. In Religion und Wissenschaft. Diejenigen, die jetzt hetzen, Volk gegen Volk, das sind mit Sicherheit, die, die auch wieder Waffen zum Katalogpreis anbieten.
Und wenn alles in Trümmern liegt, Kredite zum Wiederaufbau?
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Allerdings war all das in anderen europäischen Ländern schon weiter als in der BRD.
Muslime und Einwanderung. Frankreich, Holland, Belgien, GB, Skandinavien.

Außer in Schweden waren das die reinen Folgen der zwangsweise "gemeinsamen" Geschichte mit diesen Staaten.

Und Schweden bzw Dänemark sind aus dem Traum nachhaltig erwacht.
Eine sehr pauschale Aussage.
Ich denke weder die BRD-Regierung ist frei zu entscheiden noch das BRD-Volk kommt zur freien Entscheidungsbildung, weil es gezielt über die Medien gelenkt wird.
Die Westler lassen sich nur allzu gerne lenken und die Ostdeutschen befürchten von Westdeutschem Wahnsinn geschluckt zu werden.
Aber ich sehe die Hauptschuld bei einer riesigen Mehrheit der Westdeutschen, gerade in nrw und Nordwest, dass die Lage so ist, wie sie ist.
Natürlich gibt es diese Beeinflussung durch die Medien. Das entschuldigt aber nicht gänzlich den Zustand vieler Westdeutscher.

Jetzt dürften die Grünen im Westen überspitzt gesagt fast schon einer absoluten Mehrheit nahe sein.

Aber ähnlich ist es mit den Irakern, Syrern usw .... auch die werden, nachdem ihre Länder zerstört wurden, nach Europa gelockt.

Von der brd. Von Niemandem sonst.
Und eigentlich will sich kein Moslem vertreiben lassen.

Sie werden ja nicht vertrieben.Sie sind es gewohnt, in ihren islamisch- gewalttätigen Primitivgesellschaften zu leben und wissen, wie das geht. Nichts besonderes mehr.
Sie kommen, weil die Deutschen sie rufen und mit Luxusleben locken.

Klar. Kann man ja irgendwie auch nachvollziehen. Nicht nachvollziehen will man, dass sie sich dann da wie Pack benehmen.
Auch Deutsche hätten sich nie vertreiben lassen.
Zu so etwas kann es nur kommen, wenn es Krieg gab und Familien in Not sind.

Ein existenzieller Unterschied zur islamischen Welt.
Damals war die falsche christliche Konfession genauso schlimm. So dass eine Familie ihre Kinder ausschließt.


Ich weiß noch, wie es in den späten 60gern etwas Außergewöhnliches war, als eine Evangelin und einen Katholiken heirateten. Das wäre an den Konfessionen fast gescheitert und die Beiden wurden lange geschnitten.
Übrigens ist auch die christliche Religion eine orientalische Religion im Ursprung.
Stimmt. Genau so wertlos in den Aussagen.
Aber tolerierbar, weil einwandernde Christen meist anständig sind.
Und das Christentum heute ruhig und friedlich daherkommt.

Im.Gegensatz zu Moslems.
Mit dem Orient gab es immer Austausch.

Heute auch. Die Deutschen liefern Geld und Leben, die Moslems liefern Tod und Vergewaltigung.
. Diejenigen, die jetzt hetzen, Volk gegen Volk, das sind mit Sicherheit, die, die auch wieder Waffen zum Katalogpreis anbieten.
Und wenn alles in Trümmern liegt, Kredite zum Wiederaufbau?
Die Juden sind die dritten Übeltäter im Spiel.

Alles, was aus Nahost kommt, ist mit äußerster Vorsicht zu betrachten und ist sehr schlecht.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Ich finde, spirituell kann man viel vom Osten lernen.
Jeder Mensch, der tiefen Frieden erfahren will, kann von den östlichen Traditionen lernen. Die drängen sich nicht auf, die fragen erstmal: Ist dir das wirklich wichtig?

Nicht umsonst zählen die Menschen des Fernen Osten zu den intelligentesten der Welt.
Ich hoffe, irgendwann nochmals dort hinreisen zu können.

Bei einer mühseligen Unterhaltung mit Übersetzern meines Vertrauens hatte mir vor zig Jahren mal ein hoher Mönch so ungefähr mitgeteilt, dass es tatsächlich urururalte Dokumente gäbe, die nur ganz wenige Menschen zu Gesicht bekommen haben und noch weniger, die sie begreifen konnten , die das Leben nach dem Tod( wenn man es unendlich vereinfacht so nennen will) in voller Wahrheit beschreiben. Es gibt da in der Tat "etwas", was Menschen nicht begreifen könnten. Diese Dokumente sind never ever für die Öffentlichkeit bestimmt.
Reinkarnation ist eine Tatsache , aber nicht so , wie man es sich im Westen vorstellt.

Wahnsinnig viele großartige Leute dort.
Das absolute Finale Gegenteil zu den arabischen Halbtieren.
Ich auch. - Nur das wir dieses Mal nicht fliegen konnten. Ohne 10-Tage Quarantäne und weitere Behinderungen war nichts.
Wie gesagt. Ich reise Anfang Juli MIT 2 Impfungen im Gepäck. Kann trotzdem zu ungewollten Situationen kommen. Also häuslicher Quarantäne.
Mal sehen.
Ich glaube, das ist ein Irrtum.
Es gibt eine Art von Hilflosigkeit in einigen Staaten, besonders den westlichen Staaten.
Aber nicht vor einem Virus, es gab immer schon Millionen von Viren ... sondern vor einem Kartell, das eine Krise braucht um seinen great reset durch zukriegen.
Das mag sein. Es macht das industriell hergestellte Virus trotzdem nicht ungefährlicher.


Wir alle sitzen in einem Theater, aber manchmal vergessen wir dass ein Stück aufgeführt wird.
In manchen Schriften oder selbst in der wissenschaftlichen Forschung heißt es, dass das Universum selber ein riesiges Theaterstück ist. Etwas von Außen erschaffene. Und solche virtuellen Welten gäbe es unendlich viele.

Vielleicht findet eine Wiedergeburt in einem völlig anderen der Multiversen mit einer vollkommen anderen Weltgeschichte statt.
 

Franco B.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
5.420
Punkte Reaktionen
1.753
Punkte
33.820
Geschlecht
--
Nicht umsonst zählen die Menschen des Fernen Osten zu den intelligentesten der Welt.
Ich hoffe, irgendwann nochmals dort hinreisen zu können.

Bei einer mühseligen Unterhaltung mit Übersetzern meines Vertrauens hatte mir vor zig Jahren mal ein hoher Mönch so ungefähr mitgeteilt, dass es tatsächlich urururalte Dokumente gäbe, die nur ganz wenige Menschen zu Gesicht bekommen haben und noch weniger, die sie begreifen konnten , die das Leben nach dem Tod( wenn man es unendlich vereinfacht so nennen will) in voller Wahrheit beschreiben. Es gibt da in der Tat "etwas", was Menschen nicht begreifen könnten. Diese Dokumente sind never ever für die Öffentlichkeit bestimmt.
Reinkarnation ist eine Tatsache , aber nicht so , wie man es sich im Westen vorstellt.
Es kann gut sein, dass sie auch im Westen bekannt ist, aber bewusst dem Volk vorenthalten wird. Aus welchen Gründen auch immer. Vielleicht will man keine "Perlen vor die Säue werfen".

Wie gesagt. Ich reise Anfang Juli MIT 2 Impfungen im Gepäck. Kann trotzdem zu ungewollten Situationen kommen. Also häuslicher Quarantäne.
Mal sehen.
Bisher sieht man keine Vorteile (mehr Freiheit) für Geimpfte. Ist rechtlich auch nicht begründbar. Man sieht nur die Werbung für Impfen. Versprechungen. Aber selbst Geimpfte werden krank, sogar an Corona.
Das mag sein. Es macht das industriell hergestellte Virus trotzdem nicht ungefährlicher.
Ich kenne seit diesen 24 Monaten immer noch keine Erkrankten, nur den eine aus einem anderen Forum, der ist 70 und lag eine Woche im Bett zuhause. Er hatte eine echte Grippe ein Jahr vorher, die war schlimmer, sagt er.
Für 99, 00xy aller Menschen ist dieses Virus keine Bedrohung, außer dem ganzen Unsinn, der über die Medien befohlen wird: Maske, Abstand und alles andere.
In manchen Schriften oder selbst in der wissenschaftlichen Forschung heißt es, dass das Universum selber ein riesiges Theaterstück ist. Etwas von Außen erschaffene. Und solche virtuellen Welten gäbe es unendlich viele.

Vielleicht findet eine Wiedergeburt in einem völlig anderen der Multiversen mit einer vollkommen anderen Weltgeschichte statt.
Wiedergeburt wird meistens mit Karma in Bezug gesetzt. Demnach müsste eine Erkenntnis oder eine besondere Leistung stattfinden, so dass die Seele in eine höhere Ebene gehoben wird. Die östlichen Lehrer sagen, jeder Tag ist eine Chance. Auch die christliche Lehre gibt Massen von Empfehlungen. Die Massen begreifen nichts davon, sie hängen am Wunderglauben. Da wird ein Name angebetet und am 7. Tag spricht man Gebete nach und dann will man als Belohnung in den Himmel kommen.
Virtuelle Welten: das ist in dieser Zeit wirklich spannend, früher dachte ich, so was gibt es nur in Filmen.
Man kann Hunderte Menschen sehen jeden Tag, die haben so ein Ding über der Nase.
Und nur weil es im Fernsehen gesagt wurde, das müsse man.
Und die Leute glauben das, es ist wie in einem Film.
 

Franco B.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
15 Jan 2018
Zuletzt online:
Beiträge
5.420
Punkte Reaktionen
1.753
Punkte
33.820
Geschlecht
--
Außer in Schweden waren das die reinen Folgen der zwangsweise "gemeinsamen" Geschichte mit diesen Staaten.

Und Schweden bzw Dänemark sind aus dem Traum nachhaltig erwacht.
Auch die Schweiz hatte nie eine koloniale Vergangenheit. Irgendwie scheint der Auftrag "Islam etablieren" doch von noch wo ganz anders diktiert zu sein?
Die Westler lassen sich nur allzu gerne lenken und die Ostdeutschen befürchten von Westdeutschem Wahnsinn geschluckt zu werden.
Kann vielleicht aus der früheren Bildung erklärt werden. Die Ostdeutschen habnén nie den kollektiven Schuldkult zelebriert.
Sie werden ja nicht vertrieben.
Na klar wurden sie vertrieben, der Libanon hatte Wohlstand, dann Krieg und da wurden die Türchen geöffnet Richtung Asyl-Flucht. Momentan überlebt das Land, das Volk, nur noch durch die Überweisungen derer, die in die westliche Länder aufgenommen wurden.
In unserem Betrieb arbeiten einige Libanesen und gelten als zuverlässig.
Die Türken kamen früher. Auch auf Wunsch der USA, die Türkei ist als NATO-Partner strategisch extrem wichtig und sollen sozusagen eingebunden werden.


Alles, was aus Nahost kommt, ist mit äußerster Vorsicht zu betrachten und ist sehr schlecht.
Mich beruhigt das. Dass der größere Teil dieser Welt von diesen fragwürdigen wenn auch geheimnisvollen Religionen unberührt geblieben ist. Die abrahamitischen Sekten wollen ständig Krieg und Armageddon.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Es kann gut sein, dass sie auch im Westen bekannt ist, aber bewusst dem Volk vorenthalten wird. Aus welchen Gründen auch immer. Vielleicht will man keine "Perlen vor die Säue werfen".

Ich hab davon ja gehört, vor langer Zeit halt, aber ich war ja auch in Fernost.
Der Westen- also die ganze westliche Welt- will lieber shoppen.
Und die islamische Welt will West und Fernost vernichten.

Ich hoffe, am Ende geht Fernost als Gewinner durch und der Islam wird vernichtet. Und der Westen lernt vom Osten.
Freilich auf tausende Jahre in die Zukunft betrachtet. So schnell gehen solche Umwälzungen nicht.
Bisher sieht man keine Vorteile (mehr Freiheit) für Geimpfte. Ist rechtlich auch nicht begründbar. Man sieht nur die Werbung für Impfen. Versprechungen. Aber selbst Geimpfte werden krank, sogar an Corona.
Stimmt schon. Im schlimmsten Falle schadet die Impfung nicht und nützt nicht viel.

Ich kenne seit diesen 24 Monaten immer noch keine Erkrankten, nur den eine aus einem anderen Forum, der ist 70 und lag eine Woche im Bett zuhause. Er hatte eine echte Grippe ein Jahr vorher, die war schlimmer, sagt er.
Für 99, 00xy aller Menschen ist dieses Virus keine Bedrohung, außer dem ganzen Unsinn, der über die Medien befohlen wird: Maske, Abstand und alles andere.

Da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Inzwischen sind mir 7 oder 8 Coronaerkrankte dabei, die zum Teil schwer leiden. Auch noch hinterher.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundespräsident
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
28.839
Punkte Reaktionen
3.679
Punkte
74.820
Geschlecht
Auch die Schweiz hatte nie eine koloniale Vergangenheit. Irgendwie scheint der Auftrag "Islam etablieren" doch von noch wo ganz anders diktiert zu sein?

Die Schweiz ist letztlich auch das Opfer der brd. Freilich ist die brd nicht alles.
Da die Deutschen so unsagbar dumm sind, sich kaputtzusrbeiten, Familien und Kinder dabei aber extrem zu vernachlässigen, ist der brd Staat im Gegensatz zu den Dummfleißigen Reich und kann all finanzieren und tut das.
Die brd ist der Statthalter solcher Personen wie Barbara Spectre Leaner, einer Zionistin, die die westliche Kultur vernichten will und die Einfluss hat. Und vieler ähnlicher Personen dieser Religion.

Ohne die brd würde dieser Personenkreis ihren Einfluss völlig verlieren. Daher wird alles getan, dass sie mit Geld zugeschissen wird.
Und die Wirtschaft damit niemals einbricht, sondern stetig rekordverdächtig wächst.


Kann vielleicht aus der früheren Bildung erklärt werden. Die Ostdeutschen habnén nie den kollektiven Schuldkult zelebriert.

Ihre einzige Chance würdig zu überleben liegt in einer Eugenstaatlichkeit .
Na klar wurden sie vertrieben, der Libanon hatte Wohlstand, dann Krieg und da wurden die Türchen geöffnet Richtung Asyl-Flucht. Momentan überlebt das Land, das Volk, nur noch durch die Überweisungen derer, die in die westliche Länder aufgenommen wurden.
Das war früher anders. Erst, als die Moslems den Libanon durch Terror und Krieg dieses Land zerstörten, wurde der Libanon chaotisch.
Überall, wo Moslems auftauchen, geht alles kaputt
Mich beruhigt das. Dass der größere Teil dieser Welt von diesen fragwürdigen wenn auch geheimnisvollen Religionen unberührt geblieben ist. Die abrahamitischen Sekten wollen ständig Krieg und Armageddon.
Alle 3 abrahamitischen Religionen haben und bringen aktuell reines Unglück über Die Welt.
Wobei das Christentum heute harmlos und zahnlos ist.

Wenn alle 3 abrahamitischen Religionen restlos vernichtet und aufgelöst würden ( die RELIGIONEN, Ynicht die Menschen!!) kann die Erde friedlicher werden.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Neueste Beiträge

Prepper
In der Stadt wird das anders sein. Dort werden sich die Leute eher die Köpfe...
Biden oder Trump.
Damit Ihr dem Fake-Biden und seiner Show nicht auf den Leim geht, hier ne kurze...
BILD-Chef Reichelt als...
Der Mann ist ein überzeugter Wandlungskünstler .....
Über das Herumhacken auf Höcke
Ich bin ehrlich: Ich pfeife auf Deine Gebote. Und ich pfeife La Paloma, sogar, wenn...
Monotheismus
Auch der Polytheismus lässt sich missbrauchen, wurde und wird missbraucht.. was heute...
Stromlos glücklich – energetische Märchenspiele beim SWR
So schön wird der Blackout! In einem TV-Experiment schaut ein Filmteam einer Familie zwölf Tage beim Bewältigen des Alltags ohne Strom zu.
Neblige Perspektive
In einer Phase der Neuordnung der Welt müssen wir uns die Frage stellen, wo wir eigentlich hinmöchten.
Psychologie der Massen
Dieses Grundlagenwerk der Sozialpsychologie beeinflusste nicht nur Siegmund Freud, sondern wurde auch von Politikern und Diktatoren des 20. Jahrhunderts für die Ausarbeitung ihrer Propagandatechniken benutzt.

Neueste Themen

Oben