Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Deutschland - ein Corona-Irrenhaus?

Registriert
10 Jan 2021
Zuletzt online:
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
4.193
Punkte
22.420
Geschlecht
70 Studien belegen, dass die Varianten/Mutanten von den Geimpften kommen.
Sie entstanden in etwa zu dem Zeitpunkt, als die Impf-Studien abgeschlossen wurden und zwar genau in den Ländern, in denen die Studien durchgeführt wurden.

Der Varianten Poker mit den mRNA Impfstoffen - | https://tkp.at/2021/09/14/der-varianten-poker-mit-den-mrna-impfstoffen/
  • Die Alpha-Variante tauchte im Oktober im Vereinigten Königreich auf, als Oxford-AstraZeneca dort ihre Studien mit relativ großen Teilnehmerzahlen durchführte.
  • Die Beta-Variante tauchte in Südafrika auf und wurde erstmals im Dezember 2020 entdeckt, also am Ende der Versuchszeit für die Impfstoffe von Oxford-AstraZeneca und Pfizer. Diese Variante trägt drei Mutationen im Spike-Protein.
  • Die Gamma-Variante wurde zuerst in Japan und kurz darauf in Brasilien entdeckt, was die Bestimmung des Ursprungs etwas erschwert. Da aber die Verbreitung des Virus in Japan weitaus geringer war als in Brasilien, ist es wahrscheinlich, dass Brasilien die Quelle war. Sowohl Oxford-AstraZeneca als auch Pfizer haben ihre Impfstoffe in Brasilien getestet.
  • Die Delta-Variante wurde erstmals im Oktober 2020 in Indien entdeckt. In Indien fanden zahlreiche Impfstoffversuche statt, darunter einer für Oxford-AstraZeneca und einer für Covishield. Indien ist, oder war zumindest bisher, der der weltweit größte Hersteller von Impfstoffen
 
Registriert
10 Jan 2021
Zuletzt online:
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
4.193
Punkte
22.420
Geschlecht
Registriert
10 Jan 2021
Zuletzt online:
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
4.193
Punkte
22.420
Geschlecht
Da dir Wodarg anscheinend zu schwer ist und du mehr auf leichte Unterhaltung stehst, habe ich hier was lustiges für dich. Vielleicht verstehst du das eher.

würde mich freuen wenn du dir das mal anschaust...


Auch für die anderen: Echt lustig.
 
Registriert
10 Jan 2021
Zuletzt online:
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
4.193
Punkte
22.420
Geschlecht
Für unsere Skeptiker, die immer noch keine Ahnung haben, wie weit die Technologie der Fernsteuerung des Menschen fortgeschritten ist, hier weiterbildende Informationen.

Gut erklärt, mit deutscher Übersetzung in einem kleinen Video:

👁 REMOTE NEURAL MONITORING‼️ Neuronale Fernüberwachung (Basics) | https://odysee.com/@FreieMedien:d/Remote-Neural-Monitoring:8

Geheime RNM-Technologie offenbart wie die NSA jeden Menschen tracken oder die Gehirne beeinflussen kann | https://telegra.ph/Geheime-Technologie-offenbart-wie-die-NSA-jeden-Menschen-tracken-kann-09-13
Patent US5507291A - Signalintelligenz - Hirnstimulation für die neuronale Fernüberwachung - Elektronische Gehirnverbindung - Fähigkeiten von NSA-Mitarbeitern mit RNM - Anzeichen für kriminelle Ziele - Patent US6011991A


Patent US5507291A - Verfahren und zugehörige Vorrichtung zur Fernbestimmung von Informationen über den emotionalen Zustand einer Person (1994)



PATENT: US6011991A - Kommunikationssystem und -verfahren mit Gehirnwellenanalyse und/oder Nutzung der Gehirnaktivität - (1998)
Ein System und Verfahren, das es Menschen ermöglicht, mittels ihrer überwachten Gehirnaktivität zu kommunizieren. Die Gehirnaktivität einer Person wird überwacht und an einen entfernten Ort übertragen (z.B. per Satellit, 5G, 4G).


ERKENNUNG VON EMF-FELDERN BEI MENSCHEN ZUR ÜBERWACHUNG​


Es braucht keine Chips im Hirn, es geht auch ohne. Aber alleine sich vorzustellen, dass diese Technologie inzwischen noch 15-20 Jahre weiter entwickelt ist, wie bekannt, läßt erahnen wie sie funktioniert wenn sich in unserem Gehirn Nanopartikel befinden, mit denen man noch viel mehr anstellen kann. Graphenoxid ist dabei ein guter Kandidat.

Die wissen was du denkst noch bevor du es weißt.
 
Registriert
6 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
11.449
Punkte Reaktionen
1.147
Punkte
91.820
Ort
Südniedersachsen
Geschlecht
70 Studien belegen, dass die Varianten/Mutanten von den Geimpften kommen.
Sie entstanden in etwa zu dem Zeitpunkt, als die Impf-Studien abgeschlossen wurden und zwar genau in den Ländern, in denen die Studien durchgeführt wurden.

Der Varianten Poker mit den mRNA Impfstoffen - | https://tkp.at/2021/09/14/der-varianten-poker-mit-den-mrna-impfstoffen/
Was logisch ist, da es sich um Ausweichmutationen handelt. Wenn man alle kleinen Häschen umbringt, dann vermehren sich die großen Hasen. irgendwie logisch, so ist das immer bei primitiven Evolutionsvorgängen.

Der Evolutionsvorgang wird bestimmt von der Anlagerungsaffinität der Viren (An LeBon: immer unter der Bedingung, dass es sie gibt...) an die Zellen der Geimpften. Da diese massenhaft Spikes des Types haben, an welche die Wuhanvariante NICHT andocken kann, haben, hat die Mutation die größte Chance, welche an diese Spikes andocken können. Für solche Ausweichmutationen gibt es jede Menge Beispiele aus missglückten biologischen Eingriffern. Vor solchen Ausweichmutationen wurde von Anfang an gewarnt. Darum unterlässt man solche schwachsinnigen Ideen von Anfang an, sie sind erfahrungsgemäß irr.
 
Registriert
10 Jan 2021
Zuletzt online:
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
4.193
Punkte
22.420
Geschlecht
Von wegen diese Impfung verändert die Gene nicht:

Meine Schwiegertochter war gerade zu Besuch. Sie erzählte, eine Arbeitskollegin, schon etwas älter, war nach I……beim Homöopathen und hat das Blut untersuchen lassen und zwar einen genetischen Bluttest auf Chromosomenabweichungen, in diesem Fall Chromosom 5.
Ergebnis war wohl: Schädigung des Chromosomens 5.
Der Homöopath hat gesagt, alle Leute, die bei ihm nach I….. diese Blutuntersuchung haben durchführen lassen, hatten eine Chromosomen 5 Schädigung.

Wikipedia zu Chromosom 5:

Mit den auf dem Chromosom 5 befindlichen Genen werden folgende genetisch bedingte Krankheiten oder Symptome in Verbindung gebracht. Dies sind unter anderem:[2]

*Brustkrebs

*Cornelia-de-Lange-Syndrom (erblich u.a. Microcephalie, Minderwuchs, Fehlbildungen der Gliedmaßen, Gaumenspalte, übermäßige Behaarung, Neigung zu Entzündungen der Speiseröhre, Anämie, Verschlucken, Herzfehler, Augen- und Hörprobleme)

*Distale Myopathie 2[3] (erbliche Muskelschwäche, Erkrankungbeginn zw. 35. Und 60. Lebensjahr, beginnend mit Schwäche der Extremitätenmuskulatur, im Verlauf Beteiligung der Stimmbänder und Rachenmuskulatur)

*Familiäre adenomatöse Polyposis (dominat vererbte Erkrankung mit massenhaften Befall des Dickdarms mit Polypen, ohne Entfernung 100% Entartung zu Darmkrebs)

*Kartagener-Syndrom (angeboren u.a. Seitenverkehrte Lage der Inneren Organe, Probleme mit der Atmung z.b. Husten, Infekte, Nasennebenhöhlen- und Mittelohrentzündungen, Bluthusten, Hypoxiämie, Lungenhochdruck und Rechtsherzversagen)

*Katzenschrei-Syndrom (erbliche u.a. Fehlbildung des Kehlkopfes, Wachstumsstörungen, Mikrozephalie, chronische Versto
pfung, Fehlbildungen der inneren Organe, Herz häufig betroffen, Skoliose, kognitive Behinderung)

*bösartiger Darmkrebs

*Morbus Crohn (chronisch entzündliche Datmerkrankung, Autoimmunerkrankung)

*Myelodysplastisches Syndrom (Erkrankung des Knochenmarks, genetisch veränderte Stammzellen, Leukämie, Zytopenie (Mangel an verschiedenen Blutzellen), Schwäche, Nasenbluten, Magenblutungen, innere Blutungen)

*Okulokutaner Albinismus Typ 4 (Variante von Albinismus)

*Sotos-Syndrom (beschleunigtes Körperwachstum, ein dem Lebensalter gegenüber fortgeschrittenes Knochenalter, einen Makrocephalus (überproportional großer Schädelumfang) sowie eine deutliche Verlangsamung der motorischen, kognitiven und sprachlichen Entwicklung)

*Spinale Muskelatrophie (Muskelschwund durch Erkrankung der Hirnnerven, rezessive Vererbung)
Wenn diese Menschen Kinder kriegen, wird das Verbrechen an der Menschheit deutlich zu sehen sein. Manche hier werden es wohl nicht vorher glauben.
 
Registriert
10 Jan 2021
Zuletzt online:
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
4.193
Punkte
22.420
Geschlecht
Was logisch ist, da es sich um Ausweichmutationen handelt. Wenn man alle kleinen Häschen umbringt, dann vermehren sich die großen Hasen. irgendwie logisch, so ist das immer bei primitiven Evolutionsvorgängen.
Am Anfang haben Experten schon gesagt, dass es Irrsin ist einen Impfstoff gegen ein respiratorisches Virus zu entwickeln, da diese Art Viren schneller mutieren, wie man in der Impfstoffproduktion hinterher kommt. Daher gibt es auch immer noch keinen Impfstoff gegen Rhinoviren.
Der Evolutionsvorgang wird bestimmt von der Anlagerungsaffinität der Viren (An LeBon: immer unter der Bedingung, dass es sie gibt...) an die Zellen der Geimpften.
Virus heißt Gift. Wenn ich das richtig verstanden habe, entsteht das Gift dadurch, dass Zellen absterben und deren Inhalte und Überreste von Bakterien gefressen werden. Bis dahin ist noch nichts passiert, aber die Bakterien haben auch einen Stoffwechsel. Wenn die dann die Inhalte verdaut haben, müssen sie die Reste auch loswerden und je nachdem was sie ausscheiden, wird man krank. Vielleicht kommt es auf die Menge der toten Zellen an oder auf den Grund, warum die Zellen abgestorben sind. Da bin ich mir noch nicht so schlüssig.

Da diese massenhaft Spikes des Types haben, an welche die Wuhanvariante NICHT andocken kann, haben, hat die Mutation die größte Chance, welche an diese Spikes andocken können. Für solche Ausweichmutationen gibt es jede Menge Beispiele aus missglückten biologischen Eingriffern. Vor solchen Ausweichmutationen wurde von Anfang an gewarnt. Darum unterlässt man solche schwachsinnigen Ideen von Anfang an, sie sind erfahrungsgemäß irr.
Ich frage mich, wenn du und ich als normale Menschen das verstehen können, wieso können dann die Verbrecher aus der Regierung, die "Fachkräfte" vom RKI und PEI, die ganzen Experten und alle Ärzte das nicht sehen? Wieso sehen sie nicht, dass diese Massenimpfung das Verantwortungsloseste ist, was der Menschheit jemals angetan wurde?
 
Registriert
10 Jan 2021
Zuletzt online:
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
4.193
Punkte
22.420
Geschlecht
Ich lese ja immer wieder diese Meldung:
Corona-Impfung: Paul-Ehrlich-Institut untersucht 1254 Todesfälle

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) untersucht mittlerweile über 1000 Fälle, bei denen Menschen in verschiedenen Abständen nach einer Corona-Impfung verstorben sind.

Wie aus dem aktuellen Sicherheitsbericht des Instituts hervorgeht, der Ende August veröffentlicht wurde, wurden
♦️‼️♦️1254 "Verdachtsfallmeldungen" ♦️‼️♦️ registriert.

Bei den meisten Fällen ist die genaue Todesursache nicht klar.

♦️‼️ ♦️In 48 Fällen ♦️‼️♦️ hält das PEI einen "ursächlichen Zusammenhang mit der jeweiligen COVID-19-Impfung für möglich oder wahrscheinlich" .

Besonders häufig treten hier Thrombosen auf. Bei 31 der 48 Personen war das der Fall.

Sicherheitsbericht: PDF 👈 (https://www.pei.de/SharedDocs/Downl...2-bis-31-07-21.pdf?__blob=publicationFile&v=5)

Quelle: morgenpost.de 👈 (Corona-Impfung: Behörde untersucht Hunderte Todesfälle - Klare Studie | https://www.morgenpost.de/vermischtes/article233290275/corona-impfung-tot-paul-ehrlich-institut-studie.html#Echobox=1631380624)
Die impfen jetzt schon 9 Monate. In der Zeit kriegen andere Kinder. Die ersten Toten nach Impfung gab es schon recht schnell und da hätte das PEI bereits anfangen können zu untersuchen. Immerhin haben sie anscheinend schon 48 Todesfälle untersucht - eine wahre Glanzleistung. Die spielen wohl Beamtenmikado in der "schlimmsten Pandemie aller Zeiten". Es scheint leider so zu sein, dass die sich überhaupt nicht für die Impftoten interessieren, denn sonst hätten sie, bei all der Steuerverschwendung die es für die Pandemie gibt, schon längst ein großes Expertenteam zusammengestellt, das jedem Verdacht nachgeht.

Ich denke nicht, dass es an der Inkomptenz liegt. Die wollen das einfach nicht wissen, denn sie wollen impfen, impfen, impfen.

Und wenn man überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bedroht, bestraft, beschimpft, diskriminiert, kriminalisiert werden muss - wenn all dies notwendig ist, um deine Zustimmung zu erlangen, kannst du dir absolut sicher sein, dass das, was da angepriesen wird, bestimmt nicht zu deinem Besten ist.
 
Registriert
10 Jan 2021
Zuletzt online:
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
4.193
Punkte
22.420
Geschlecht
Leider wird auch das Schreiben dieser Ärzte ungehört verhallen:

An die Regierenden dieses Landes und an alle Bürger,

Wir sind Ärzte und Therapeuten, die seit dem Auftreten von SARS-CoV‑2 mit zunehmender Sorge beobachten, wie Pandemieangst und ‑panik zu immer skurrileren Maßnahmen und Eingriffen in unsere Rechte und persönliche Freiheit führen. Nach der anfänglichen, verständlichen Sorge und den folgeschweren Maßnahmen blieb bislang leider das Wichtigste auf der Strecke: wissenschaftlicher Diskurs und offene Debatten, Rückschau halten, Fehler suchen – entdecken – zugeben und korrigieren.

Wir wollen und können nicht mehr zusehen, wie unter dem Deckmantel einer „epidemischen Lage nationaler Tragweite“ und der vorgegebenen Sorge um Gesundheit und Sicherheit jegliche Grundlagen für Gesundheit und Sicherheit zerstört werden.

Wir stehen auf und fordern die Regierungen und Wissenschaftler aller Länder auf, sich endlich einem wissenschaftlichen Diskurs zu stellen, statt blind vor Angst auf einen Abgrund (wirtschaftlicher, humaner und persönlicher Art) zuzulaufen und sich mit „Notstandsgesetzen“, die auf unbestimmt verlängert werden, dauerhaft Macht zu sichern.

Mit Sorge beobachten wir, wie fast alle Medien unkritisch dieselbe Meinung wiederholen und quasi gleichgeschaltet auf allen Kanälen und in allen Zeitungen die politisch verordnete Panik und Angstmache zelebrieren. Und das, obwohl sich von Anfang an warnende Stimmen von Wissenschaftlern und Ärzten fanden und mit der Zeit immer zahlreicher wurden: Dr. Wodarg, Prof. Dr.Bhakdi, Prof. Ioannidis, Prof. Dr. Reiss, Prof. Dr. Streeck, Prof. Stefan Hockertz, Dr. Schiffmann und viele mehr. Mit Entsetzen beobachten wir, wie diese mutigen Einzelkämpfer diffamiert werden, ihre wichtigen, fachlich qualifizierten Einwände einfach ignoriert, oder zurechtgebogen werden bis wieder alles ins Pandemie-Panik-Schema passt…

Wir fordern, dass die Medizin zurückgegeben wird in die Hände derer, die dafür ausgebildet sind und dass der Arzt seinem Gewissen verpflichtet bleiben darf.

Wir fordern, dass die Medien zu ihrer eigentlichen Aufgabe der objektiven Berichterstattung zurückkehren. Wir fordern, dass die Politiker ihre Macht nicht missbrauchen, sondern sie dem Volk zurückgeben!

Wir fordern insbesondere, dass das Infektionsschutzgesetz entschärft wird; aktuell begünstigt es dieErmächtigung einzelner politischer Entscheidungsträger und die Entmachtung des Parlaments. Wir fordern die Rücknahme der gravierenden Einschnitte in die bürgerlichen Rechte durch die – der epidemischen Lage nationaler Tragweite geschuldete – „coronafreundliche“ Rechtsprechung.

Wir fordern die Rückgabe medizinischer Entscheidungshoheit in die Hände des Behandlungsteams Arzt und Patient. Behandlungsentscheidungen und medizinische Maßnahmen dürfen nicht von Politikdiktiert werden. Wir fordern die sofortige Aufhebung aller Corona-Maßnahmen.

Und, wir rufen Sie, liebe Leser, auf: Denken Sie selbst und fordern Sie mit uns, dass Politiker und Medien sich unabhängig, kritisch und frei von Interessenskonflikten auch mit abweichenden Meinungen auseinandersetzen. Lassen Sie sich die Gesundheitsfürsorge und die Entscheidungen über ihre Gesundheit und ihren Körper nicht von den Politikern abnehmen! Lassen Sie sich nicht entmächtigen!

Mit drängender Sorge,

Unterzeichner

Quelle & Liste der Unterzeichner:
Offener Brief von Ärzten: Epidemische Lage nationaler Tragweite - Südthüringer Rundschau • Meinungsfreudig. Unabhängig. Bürgernah. | https://www.rundschau.info/offener-brief-von-aerzten-epidemische-lage-nationaler-tragweite/
 
Registriert
10 Jan 2021
Zuletzt online:
Beiträge
3.518
Punkte Reaktionen
4.193
Punkte
22.420
Geschlecht
Manche Geimpfte findes es ja witzig, Ungeimpfte zu fragen wie lange sie denn noch zu leben hätten.

Genau kann man das nicht sagen. Manche sterben sofort nach der Spritze, andere am nächsten oder übernächsten Tag, oder innerhalb von 14 Tagen. Wieder andere nach einem halben Jahr oder 8 Monaten - wir haben noch kein gesamtes Bild.

Nachfolgend Info, was die Impfung mit dem Körper macht:

Corona-„Impfung“ – die programmierte Selbst-Zerstörung – des Körpers

Wie die mRNA-„Impfung“ das Immunsystem dazu bringt, den eigenen Körper anzugreifen

DDr. Christian Fiala
Arzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
Ausbildung in Tropenmedizin

Rechtsanwälte für Grundrechte - Corona-„Impfung“ – die programmierte Selbst-Zerstörung - des Körpers - | https://www.afa-zone.at/allgemein/corona-impfung-die-programmierte-selbst-zerstoerung-des-koerpers/
 

Nora

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
3 Sep 2017
Zuletzt online:
Beiträge
23.638
Punkte Reaktionen
2.059
Punkte
35.820
Geschlecht
--
133 € pro Woche: So viel müssen Ungeimpfte ab Oktober zahlen

von Mona Schäffer

14.09.2021, 7:20



Jens Spahn, der deutsche Gesundheitsminister, hat im WDR-Radio ein Machtwort gesprochen. Seiner Meinung nach sollten die Impfgegner selbst für alle Kosten aufkommen, die durch das Nicht-Impfen bei ihnen anfallen. Schließlich gäbe es ein deutschlandweites Angebot sich zu impfen und wer das nicht wahrnehmen wolle, der oder die müsse mit den Konsequenzen rechnen.

Jens Spahn über die Impfverweigernden

Ob man sich gegen das Coronavirus impfen lassen will, ist jedermanns und jederfraus eigene Entscheidung. Allerdings sollte laut Jens Spahn klar sein, dass nicht die deutsche Gemeinschaft finanziell dafür aufkommen sollte, wenn einzelne sich nicht impfen lassen wollen.

Es stehe nämlich nun seit Monaten ein zugelassener und getesteter Impfstoff zur Verfügung. Spahn zufolge werden die Verweigernden des Impfstoffes folgende Konsequenzen selber tragen müssen.

  • Die Kosten für Tests vor einem Restaurantbesuch, einem Kinobesuch,
Theatervorführung, Behördengang und so weiter.

•Die Kosten für einen Verdienstausfall. Dieser könnte zum Beispiel bestehen, wenn eine ungeimfte Person aus dem Urlaub aus einem Risikogebiet zurückkehrt und in Quarantäne muss. Auch dann fallen Menschen aus, wenn sie Kontaktperson mit Infizierten sind.

Der Verdienstausfall war bereits heftig diskutiert worden. Das Bundesland Nordrheinwestfalen beschloss bereits, dass es Coronatests in Zukunft kostenpflichtig machen werde. Ab dem 11. Oktober wird diese Regel bundesweit für alle Menschen der Bundesrepublik gelten, die nicht geimpft sind.

Kostenpflicht für alle mit einigen Ausnahmen

Natürlich werden nicht für alle Menschen die Coronatests kostenpflichtig sein. Es gibt noch immer einige Menschen, die überhaupt nicht geimpft werden können beziehungsweise dürfen. Diese sind beispielsweise Kinder unter 12 Jahren und Menschen mit chronischen Erkrankungen.



Warum sollte man die Tests kostenpflichtig machen?


Jens Spahn will die Ungeimpften nicht ärgern, indem er ihnen kostenpflichtige Tests vorschreibt. Stattdessen begründet er seine Aussage mit dem vollkommen überforderten Pflege- und Intensivpersonal auf den Corona-Stationen. Er sagt derzeit seien 95% der Corona-Intensivpatienten Ungeimpfte. Das Pflegepersonal habe dadurch „sehr viel Mühe und Belastung, die nicht nötig wäre“, so Spahn.

So teuer wird es für die Imfunwilligen

Noch weiß niemand genau, wie viel die Tests ab dem nächsten Monat kosten werden. Es gibt aber bereit erste Schätzungen. Was wir genau wissen ist, dass Schnelltests und PCR-Tests sehr unterschiedlich teuer sein werden. Daniel Fröhler von der privaten Teststation in Taufkirchen bei München erklärt, wie die Preise wahrscheinlich aussehen werden.

•Schnelltest: ca. 19 Euro

•PCR-Test ca. zwischen 79 Euro und 119,80 Euro




Einen PCR-Test brauchen Impfunwillige nur in besonderen Fällen, beispielsweise bei Reisen ins Ausland. Ein Schnelltest wird aber für sie in den nächsten Monaten durchaus im täglichen Leben wichtig werden. Jeden Tag gehen Menschen ins Restaurant, ins Kino oder in den Supermarkt.

So kann es sein, dass Ungeimpfte sich täglich testen lassen müssen. Wenn wir von einem Testpreis von 19 Euro ausgehen, dann sind das auf eine 7-Tage-Woche gerechnet gut 133 Euro in der Woche, die nur für Coronatests draufgehen.

Hinzukommen Dienstausfälle und die Kosten für die Masken, die noch immer in den meisten öffentlichen Räumen getragen werden müssen.

133 € pro Woche: So viel müssen Ungeimpfte ab Oktober zahlen | https://www.wmn.de/buzz/impfgegner-ungeimpfte-corona-fuer-finanziellen-schaden-aufkommen-id289011
 

Iles9

Deutscher Bundespräsident
Registriert
6 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
2.566
Punkte Reaktionen
340
Punkte
58.152
Geschlecht
--
Peinlich, peinlich: Da verweigern die Bürger der Stadt Bautzen schon die alternativlose Impfung – und haben dann noch eine niedrige Inzidenz . Dabei haben „Experten“ doch allen Impfverweigerern in diesem Herbst eine Infektion prognostiziert.

Bautzen: Wenig Impfung, wenig Corona – „Experten' ratlos | https://www.compact-online.de/bautzen-wenig-impfung-wenig-corona-experten-ratlos/
In meinem LK Bautzen steigen die Zahlen nun auch weiter an aber gestern hatten wir eine 7-tagesinzidenz 26,5. und zum Glück z.Z. nur eine Person auf der Intensivstation. Stadt Bautzen 8 aktuelle Coronafälle. Und in Bautzen gibt es bisher auch noch 7 Teststationen.
Wenn sich alle im LK mal auch weiter alle vernünftig benehmen würden, dann blieben die Zahlen sich auch niedrig.
Die sollten aber auch mit dazu schreiben wer von den Infizierten schon geimpft sind, denn dann wären die Zahlen für mich auch realistisch.
Denn wer weiß wieviel infiziert Geimpfte überall rum laufen und stecken andere an. Aber in den ÖR. Medien wird immer vermittelt das alle zahlenmäßig Infizierten alle Ungeimpfte sind. So schütten die noch mehr Öl ins Feuer und spalten die Gesellschaft immer mehr. Find ich echt solidarisch. :- [[[
Ich hab nichts dagegen wenn andere sich impfen lassen aber das die Impfverliebten und die Politik jetzt an fängt solch einen Druck zu machen,
geht gar nicht.
 

Iles9

Deutscher Bundespräsident
Registriert
6 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
2.566
Punkte Reaktionen
340
Punkte
58.152
Geschlecht
--
Er hat doch auch "Gottvertrauen" gelehrt bekommen...
Ein solcher in einem ärztlichen Wartezimmer wollte mich auch belehren mit seinem Gottvertrauen.
Wenn der wüsste oder zumindest ahnte, wie lächerlich der mir vorgekommen ist!
Was für Gott, wo ist er denn für die Gläubigen. Es sterben ja nicht nur Ungläubige.
In einem Dorf in meinem Umfeld ist eine Pfarrer gestorben, er hatte sich beim Besuch in einer kirchl. Kindereinrichtung angesteckt. Wer hat da noch Vertrauen zu Gott ?
 

Iles9

Deutscher Bundespräsident
Registriert
6 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
2.566
Punkte Reaktionen
340
Punkte
58.152
Geschlecht
--
133 € pro Woche: So viel müssen Ungeimpfte ab Oktober zahlen

von Mona Schäffer

14.09.2021, 7:20



Jens Spahn, der deutsche Gesundheitsminister, hat im WDR-Radio ein Machtwort gesprochen. Seiner Meinung nach sollten die Impfgegner selbst für alle Kosten aufkommen, die durch das Nicht-Impfen bei ihnen anfallen. Schließlich gäbe es ein deutschlandweites Angebot sich zu impfen und wer das nicht wahrnehmen wolle, der oder die müsse mit den Konsequenzen rechnen.

Jens Spahn über die Impfverweigernden

Ob man sich gegen das Coronavirus impfen lassen will, ist jedermanns und jederfraus eigene Entscheidung. Allerdings sollte laut Jens Spahn klar sein, dass nicht die deutsche Gemeinschaft finanziell dafür aufkommen sollte, wenn einzelne sich nicht impfen lassen wollen.

Es stehe nämlich nun seit Monaten ein zugelassener und getesteter Impfstoff zur Verfügung. Spahn zufolge werden die Verweigernden des Impfstoffes folgende Konsequenzen selber tragen müssen.

  • Die Kosten für Tests vor einem Restaurantbesuch, einem Kinobesuch,
Theatervorführung, Behördengang und so weiter.

•Die Kosten für einen Verdienstausfall. Dieser könnte zum Beispiel bestehen, wenn eine ungeimfte Person aus dem Urlaub aus einem Risikogebiet zurückkehrt und in Quarantäne muss. Auch dann fallen Menschen aus, wenn sie Kontaktperson mit Infizierten sind.

Der Verdienstausfall war bereits heftig diskutiert worden. Das Bundesland Nordrheinwestfalen beschloss bereits, dass es Coronatests in Zukunft kostenpflichtig machen werde. Ab dem 11. Oktober wird diese Regel bundesweit für alle Menschen der Bundesrepublik gelten, die nicht geimpft sind.

Kostenpflicht für alle mit einigen Ausnahmen

Natürlich werden nicht für alle Menschen die Coronatests kostenpflichtig sein. Es gibt noch immer einige Menschen, die überhaupt nicht geimpft werden können beziehungsweise dürfen. Diese sind beispielsweise Kinder unter 12 Jahren und Menschen mit chronischen Erkrankungen.



Warum sollte man die Tests kostenpflichtig machen?


Jens Spahn will die Ungeimpften nicht ärgern, indem er ihnen kostenpflichtige Tests vorschreibt. Stattdessen begründet er seine Aussage mit dem vollkommen überforderten Pflege- und Intensivpersonal auf den Corona-Stationen. Er sagt derzeit seien 95% der Corona-Intensivpatienten Ungeimpfte. Das Pflegepersonal habe dadurch „sehr viel Mühe und Belastung, die nicht nötig wäre“, so Spahn.

So teuer wird es für die Imfunwilligen

Noch weiß niemand genau, wie viel die Tests ab dem nächsten Monat kosten werden. Es gibt aber bereit erste Schätzungen. Was wir genau wissen ist, dass Schnelltests und PCR-Tests sehr unterschiedlich teuer sein werden. Daniel Fröhler von der privaten Teststation in Taufkirchen bei München erklärt, wie die Preise wahrscheinlich aussehen werden.

•Schnelltest: ca. 19 Euro

•PCR-Test ca. zwischen 79 Euro und 119,80 Euro




Einen PCR-Test brauchen Impfunwillige nur in besonderen Fällen, beispielsweise bei Reisen ins Ausland. Ein Schnelltest wird aber für sie in den nächsten Monaten durchaus im täglichen Leben wichtig werden. Jeden Tag gehen Menschen ins Restaurant, ins Kino oder in den Supermarkt.

So kann es sein, dass Ungeimpfte sich täglich testen lassen müssen. Wenn wir von einem Testpreis von 19 Euro ausgehen, dann sind das auf eine 7-Tage-Woche gerechnet gut 133 Euro in der Woche, die nur für Coronatests draufgehen.

Hinzukommen Dienstausfälle und die Kosten für die Masken, die noch immer in den meisten öffentlichen Räumen getragen werden müssen.

133 € pro Woche: So viel müssen Ungeimpfte ab Oktober zahlen | https://www.wmn.de/buzz/impfgegner-ungeimpfte-corona-fuer-finanziellen-schaden-aufkommen-id289011
Es werden sich dann nur noch Leute testen lassen die es beruflich brauchen oder sich doch impfen lassen. Allerdings ist jetzt nicht vermerkt ob dann auch die Tests beim Arbeitgeber von Ungeimpften behalt werden müssen.
Wenn Ungeimpfte sich selber testen wollen, dann werden die das selber machen, wenn sie privat keinen anstecken wollen. Und die Lollitests sind PCR Tests und sind noch genauer.
Ich war noch nie in einem Testcentrum und habe somit keine Steuergelder verschwendet, somit haben die Politiker geschwindelt wenn sie sagten das alle Ungeimpften Steuergelder verbraucht haben.
Spahn hat viel zu viel Impfstoffe gekauft, fehlerhafte Masken das nenne ich mal Steuerverschwendung. Der will doch nur, das er das wieder ausbügelt, indem jetzt sich alle anderen noch impfen lassen damit die Kosten über die Krankenversicherungen wieder für ihre Diäten zurück kommt. Und dann noch so dämlich sein, Verträge zu unterschreiben das man zu viel gekaufte Impfstoffe nicht mal weiter verkaufen darf.
Die Politiker bis nach Brüssel wollen doch nur von ihren Fehlern ablenken und dafür sind die Ungeimpften genau das richtige Jagdwild um Geimpfte auf sie zu hetzen.
 

Iles9

Deutscher Bundespräsident
Registriert
6 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
2.566
Punkte Reaktionen
340
Punkte
58.152
Geschlecht
--
Das ist wieder mal typisch nur nach Geld rechnen! Sogar die Gesundheit!
Ich kann nur noch kotzen.
Und n-tv ist schon wieder einer der schlimmsten Sender.
Das ist für mich schon nachvollziehbar im Kapitalismus, da geht es nur um Gewinne und Leistungsträger die die erwirtschaften. Alles andere ist nur notwendiges Übel um die Massen ruhig zu halten.
 

Heiko A.

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
1 Jul 2012
Zuletzt online:
Beiträge
2.585
Punkte Reaktionen
213
Punkte
40.152
Geschlecht
--
Was für Gott, wo ist er denn für die Gläubigen. Es sterben ja nicht nur Ungläubige.
In einem Dorf in meinem Umfeld ist eine Pfarrer gestorben, er hatte sich beim Besuch in einer kirchl. Kindereinrichtung angesteckt. Wer hat da noch Vertrauen zu Gott ?
Es ist ja so bequem, eine höhere Macht, sei es ein Gott oder die Regierung verantwortlich zu machen, wenn irgend etwas schief läuft.
Gott hat uns ein Bewusstsein gegeben, (für Ungläubige eben die Evolution.)
Damit liegt die Entscheidung bei uns. Nehme ich eventuelle Spätschäden einer Impfung in Kauf, wie das Millionen meiner Mitmenschen tun,oder gehe ich
bewusst den unausweichlichen Weg einer Covid- Ansteckung mit der
Hoffnung, es wird schon nicht so schlimm. Ich gehe dann auch das Risiko
ein, Kinder und Alte in meinem Umfeld zu gefährden.
Ja, ich weis, auch Geimpfte können Überträger sein.
Aber Tatsache ist, dass 90% der Covid-Erkrankten auf den Intensivstationen Ungeimpfte sind.
 

Nora

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
3 Sep 2017
Zuletzt online:
Beiträge
23.638
Punkte Reaktionen
2.059
Punkte
35.820
Geschlecht
--
In meinem LK Bautzen steigen die Zahlen nun auch weiter an aber gestern hatten wir eine 7-tagesinzidenz 26,5. und zum Glück z.Z. nur eine Person auf der Intensivstation. Stadt Bautzen 8 aktuelle Coronafälle. Und in Bautzen gibt es bisher auch noch 7 Teststationen.
Wenn sich alle im LK mal auch weiter alle vernünftig benehmen würden, dann blieben die Zahlen sich auch niedrig.
Die sollten aber auch mit dazu schreiben wer von den Infizierten schon geimpft sind, denn dann wären die Zahlen für mich auch realistisch.
Denn wer weiß wieviel infiziert Geimpfte überall rum laufen und stecken andere an. Aber in den ÖR. Medien wird immer vermittelt das alle zahlenmäßig Infizierten alle Ungeimpfte sind. So schütten die noch mehr Öl ins Feuer und spalten die Gesellschaft immer mehr. Find ich echt solidarisch. :- [[[
Ich hab nichts dagegen wenn andere sich impfen lassen aber das die Impfverliebten und die Politik jetzt an fängt solch einen Druck zu machen,
geht gar nicht.
Leider gibt es keine echten Zahlen über irgend etwas. Sind die infizierten z.B. nur als solche getestet. Viele gelten ab einer gewissen Zeit, wenn sie erkranken, als nicht geimpft. Da echte Zahlen zu bekommen, ist schwierig, nur eins weiß man, sie biegen sich alles zurecht wie sie es gerade brauchen.
Einzig ihr Ziel ist klar gesagt, es müssen alle geimpft sein, nur wenige wissen warum.
 

Nora

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
3 Sep 2017
Zuletzt online:
Beiträge
23.638
Punkte Reaktionen
2.059
Punkte
35.820
Geschlecht
--
Es werden sich dann nur noch Leute testen lassen die es beruflich brauchen oder sich doch impfen lassen. Allerdings ist jetzt nicht vermerkt ob dann auch die Tests beim Arbeitgeber von Ungeimpften behalt werden müssen.
Wenn Ungeimpfte sich selber testen wollen, dann werden die das selber machen, wenn sie privat keinen anstecken wollen. Und die Lollitests sind PCR Tests und sind noch genauer.
Ich war noch nie in einem Testcentrum und habe somit keine Steuergelder verschwendet, somit haben die Politiker geschwindelt wenn sie sagten das alle Ungeimpften Steuergelder verbraucht haben.
Spahn hat viel zu viel Impfstoffe gekauft, fehlerhafte Masken das nenne ich mal Steuerverschwendung. Der will doch nur, das er das wieder ausbügelt, indem jetzt sich alle anderen noch impfen lassen damit die Kosten über die Krankenversicherungen wieder für ihre Diäten zurück kommt. Und dann noch so dämlich sein, Verträge zu unterschreiben das man zu viel gekaufte Impfstoffe nicht mal weiter verkaufen darf.
Die Politiker bis nach Brüssel wollen doch nur von ihren Fehlern ablenken und dafür sind die Ungeimpften genau das richtige Jagdwild um Geimpfte auf sie zu hetzen.
Ich habe mich auch noch nie testen lassen und meine Spuckteste kaufe ich selber, zur Sicherheit, wenn ich mit vielen Geimpften zusammen war.
Das es nicht um unsere Gesundheit geht, erkennt man an allem was sie tun. Verseuchte Masken und Teststäbchen, die einem jeder Laie in die Nase rammen kann, alles billig eingekauft, meist aus China.

Nur wenn man gut informiert ist und seriöse Quellen hat, hat man die Chance sich vor den Wahnsinnigen zu schützen.

Das die Maßnahmen ständig wechseln ist Absicht, man will die Menschen psychisch fertig machen. Leider haben sie es geschafft, die Gesellschaft total zu spalten, sonst hätten wir mehr Macht, Nein zu sagen.

Die Ungeimpften sind gefährlich für sie, weil die sich nach und nach aus den Abhängigkeiten befreien und damit nicht mehr kontrollierbar sind.

Es ist wichtig, den Fokus auf das Positive zu lenken, damit man Perspektiven gewinnt für sein Leben.
 

Iles9

Deutscher Bundespräsident
Registriert
6 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
2.566
Punkte Reaktionen
340
Punkte
58.152
Geschlecht
--
Aber Tatsache ist, dass 90% der Covid-Erkrankten auf den Intensivstationen Ungeimpfte sind.
Es ist aber nicht Tatsache das alle Covid-Erkrankten sich auch nur von Ungeimpften angesteckt haben. Deshalb finde ich es schon schäbig das immer noch behauptet wird, das Geimpfte kaum jemanden anstecken können.
Und in unserem LK liegt z.Z. nur einer auf Intensiv und zum Glück nicht beatmet.
Ob ein Geimpfter oder Ungeimpfter wird aber nicht mitgeteilt.
Die Impfstoffe die es bisher gibt, schützen meistens nur vor schweren Erkrankungen bis Tot aber das Virus schwirrt noch weiter fleißig rum und kann trotzdem weiter mutieren. Nur gut das die WHO erst mal verkündet hat das man nicht gleich noch die 3. Impfung machen soll, haben wohl Angst das das nach hinten gehen könnte wie in einem Altenheim schon passiert.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Rechtsradikale Partei...
Hat das wer behauptet? Deine linke Dialektik hilft bei mir nicht. Du kannst erzählen...
Blick von links:"Dies ist...
Das ist rechtens und nach Recht und Gesetz der Bundesrepublik Deutschland, deinem...
Die Pimmel-Affäre
Mal abgesehen davon, dass Du TAZ und FAZ verwechselt hast, begreifst Du auch die...
Heuchelei
An diesem Beispiel kann man der Verlogenheit (auch hier im Forum) von so einigen...
"Tagesschau" lügt - wie...
Und was denkst du am Tag. Wenn du in der Nacht an Deutschland denkst.... Ich wollte...
Deutschlandfunk: Agitation wie im Sozialismus
Psychologie der Massen
Dieses Grundlagenwerk der Sozialpsychologie beeinflusste nicht nur Siegmund Freud, sondern wurde auch von Politikern und Diktatoren des 20. Jahrhunderts für die Ausarbeitung ihrer Propagandatechniken benutzt.
Das Paradies der grünen Sekte
Berliner Grüne haben ein Wimmelbild veröffentlicht, das eine Gesellschaft abbildet, die es gar nicht gibt.

Neueste Themen

Oben