Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Inflation, und jetzt?

OP
immernochIch
Registriert
26 Jan 2022
Zuletzt online:
Beiträge
2.296
Punkte Reaktionen
616
Punkte
27.852
Geschlecht
--
Gerade eben war es in den Nachrichten, Umsatzeinbruch im Einzelhandel im Juni -8,8%.
QED - quod erat demonstrandum - was zu beweisen war.

Als Nächstes kommt nu entweder ein gewaltiger Preissturz im Einzelhandel, oder eine riesige Pleitewelle von Einzelhändlern, oder beides.
Das wird die allgemeine Inflation aber nicht aufhalten.
Im Gegenteil. Wenn jetzt auch noch die Verknappung dazu kommt, dann geht es schnell in Hyperinflation ueber.
 

Piranha

Deutscher Bundespräsident
Registriert
29 Nov 2016
Zuletzt online:
Beiträge
8.364
Punkte Reaktionen
350
Punkte
64.152
Website
www.piranhazone.com
Geschlecht
Das wird die allgemeine Inflation aber nicht aufhalten.
Im Gegenteil. Wenn jetzt auch noch die Verknappung dazu kommt, dann geht es schnell in Hyperinflation ueber.

Ok, verrätst du mir dann auch noch von welchem Geld die Normalverbraucher dann noch irgendwas kaufen sollen und was die Verkäufer machen wollen, wenn sie alle Preise ver100fachen oder so und sie dann überhaupt nichts mehr verkaufen können?
Meinst du nicht es werden sich dann Hersteller finden, die lieber die Preise senken als auf dem Zeug sitzen zu bleiben und Pleite zu machen?
Oder glaubst du allen Ernstes, dass ALLE Hersteller von nicht essentiellen Gütern freiwillig Pleite machen, nur um auf den Preisschildern ihrer Waren unbezahlbar hohe Preise stehen zu haben?

Mit Hyperinflation kämst du innerhalb von Tagen an den Punkt, wo ALLE Mieter keine Miete und ALLE Menschen keinen Strom mehr bezahlen können.
Glaubst du WIRKLICH die Wohnungseigentümer würden ihre Wohnungen lieber leer stehen lassen als die Miete zu senken und die Stromanbieter würden auch alle freiwillig keinen Strom mehr verkaufen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Jakob

Deutscher Bundespräsident
Registriert
18 Jun 2015
Zuletzt online:
Beiträge
18.904
Punkte Reaktionen
4.796
Punkte
58.820
Geschlecht
--
Gerade eben war es in den Nachrichten, Umsatzeinbruch im Einzelhandel im Juni -8,8%.
QED - quod erat demonstrandum - was zu beweisen war.

Als Nächstes kommt nu entweder ein gewaltiger Preissturz im Einzelhandel, oder eine riesige Pleitewelle von Einzelhändlern, oder beides.
So funktioniert MArktwirtschaft. Wenn sich KZ-Hühnerfilets im Preis verdoppeln und Plastikwurst auf einmal teurer ist als beim Metzger, dann bleibt das halt liegen.
 
OP
immernochIch
Registriert
26 Jan 2022
Zuletzt online:
Beiträge
2.296
Punkte Reaktionen
616
Punkte
27.852
Geschlecht
--
So funktioniert MArktwirtschaft. Wenn sich KZ-Hühnerfilets im Preis verdoppeln und Plastikwurst auf einmal teurer ist als beim Metzger, dann bleibt das halt liegen.
Eben nur, wenn es Alternativen gibt und genau das wird ja eben gerade verhindert.
 

Piranha

Deutscher Bundespräsident
Registriert
29 Nov 2016
Zuletzt online:
Beiträge
8.364
Punkte Reaktionen
350
Punkte
64.152
Website
www.piranhazone.com
Geschlecht
Die Hungerlöhne die in den entsprechenden Jobs gezahlt werden sind mittlerweile so niedrig, dass keine Sau die Jobs machen will und darum dann von der Produktion über den Transport bis zum Einzelhandel überall das Personal fehlt was gebraucht würde um die Regale zu füllen.
Die Löhne erhöhen geht aber auch nicht, denn höhere Löhne bedeutet auch höhere Preise und die Normalverbraucher können sich schon die Preise von heute nicht leisten, ergo läuft das "race to the bottom" immer schneller immer weiter, dass immer weniger Leute Arbeit haben weil immer weniger Leute Geld haben um irgendwas zu kaufen.

Gerade gestern war im TV ein Bericht darüber, wie viele Containerschiffe irgendwo auf den Meeren "parken", weil es in den Häfen nicht genug Personal gibt um sie zu entladen.
Die Häfen an der Nordsee nutzen mittlerweile die Parkplätze die für die Arbeiter gedacht sind als Stauraum für Container, weil es gar keine Arbeiter gibt die diese Parkplätze nutzen müssten und gleichzeitig auch keine LKW-Fahrer die die Container aus den Häfen zu ihrem Bestimmungsort transportieren könnten und gleichzeitig stauen sich auf den Meeren vor den Häfen immer mehr Schiffe die darauf warten entladen zu werden.
Einen Kommentar am Rande fand ich besonders witzig, denn da wurde gesagt, dass ganze Container voll Schoko-Osterhasen, die schon im April in den Läden hätten stehen sollen, bis jetzt noch nicht mal von den Schiffen entladen worden sind.

Da gibt es keinen Mangel an Angebot, da gibt es nur einen Mangel an Bereitschaft anständige Löhne zu bezahlen von denen im Gegenzug die Normalverbraucher auch das Geld in den Taschen hätten um das Zeug zu kaufen was derzeit in der Warteschleife hängt.
Dass dann in den Läden die Preise steigen ist auch wieder ein sich selbst verstärkender Effekt, denn je höher die Preise desto weniger Leute können das Zeug kaufen, ergo müssen die Preise NOCH höher steigen, damit die Verkäufer bei ständig sinkenden Verkaufszahlen ihre Profite halten können.

Aber das Ganze kann halt nur kollabieren, was offensichtlich wird wenn man die Entwicklung mal zuende denkt, zu einem absurd übertriebenen Endstadium.
Mal angenommen die Preise steigen immer weiter und immer weniger Leute können irgendwas kaufen, dann landen wir irgendwann in der Situation, dass 99,9% aller Menschen in Armut leben, während die Mieten für eine Abstellkammer so hoch sind, dass nur noch Milliardäre die Miete bezahlen können.
Was wollen dann die Vermieter machen, wenn sie erkennen müssen, dass man nun mal nicht 100% aller Wohnungen vermieten kann, wenn nur 0,01% der Bevölkerung die Miete bezahlen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
immernochIch
Registriert
26 Jan 2022
Zuletzt online:
Beiträge
2.296
Punkte Reaktionen
616
Punkte
27.852
Geschlecht
--
Das Schreckgespenst reicht eben nicht mehr.
Wenn Wohnungen nicht nur durch Mietnomaden besetzt werden, sondern auch gewaltsam, dann werden es auch die Hohlsten merken.

Wenn angefangen wird wieder zu pluendern, dann ist es schon fasst zu spaet, aber wir scheinen wirklich so weit kommen zu muessen.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Putins Kriegserklaerung?
Vergleichst du hier allen ernstes friedliche Demonstrationen mit einem bewaffneten...
Richtigstellung
Psychologen nennen das bei mir Distemie. Das ist eine Schutzmechanismus gegen...
  • Umfrage
Wer soll Scholz ersetzen
Mindestalter für Abgeordnete in allen Parlamenten 30 Jahre, abgeschlossene...
Was geschieht, wenn die...
oder die USA oder die Ukrainer mit Hilfe der USA, es tatsächlich schaffen sollten...
Bystrons „Hitlergruß“
Amtsgericht weist Staatsanwaltschaft in die Schranken
Die Menschen wachen auf! 🤫👌🏻

Neueste Themen

Oben