Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Israel - Apartheid-Staat

Tooraj

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
21 Jan 2014
Zuletzt online:
Beiträge
9.609
Punkte Reaktionen
2.649
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Gegen den aktuellen Bericht von Amnesty-International zur Situation der Palästinenser in Israel und den besetzten Gebieten schäumt die israelische Regierung mitsamt ihrer erbärmlichen deutschen Kollaborateuren, deren staatlichen Medien und zionistischen Vereinen.
Amnesty-Bericht über systematische Menschenrechtsverletzungen an Palästinenser_innen | https://www.amnesty.de/informieren/aktuell/israel-amnesty-bericht-systematische-menschenrechtsverletzungen-an-palaestinenser-innen

Unter den Medien schweigen die Musen...

Im Bereich der deutsch-sprachigen Medien weiß der österreichische "Standard" noch fair und ausgewogen darüber zu berichten:
Amnesty International bezeichnet Israel als "Apartheid-Regime" | https://www.derstandard.de/story/2000133017497/amnesty-international-bezeichnet-israel-als-apartheid-regime

Die deutsche Systempresse - einschließlich Regierung - fühlt sich im Gegenzug eher den israelischen Zionisten verpflichtet

Es ist nur eine Frage der Zeit - und sie werden aus tumben voraus eilendem Gehorsam gegenüber den Zionisten der hoch angesehenen Menschenrechtsorganisation "Amnesty" den Status der "Gemeinnützigkeit" entziehen.

Faschos at work.
 
OP
Tooraj

Tooraj

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
21 Jan 2014
Zuletzt online:
Beiträge
9.609
Punkte Reaktionen
2.649
Punkte
48.820
Geschlecht
--
OP
Tooraj

Tooraj

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
21 Jan 2014
Zuletzt online:
Beiträge
9.609
Punkte Reaktionen
2.649
Punkte
48.820
Geschlecht
--

zebra

Deutscher Bundespräsident
Registriert
8 Mrz 2017
Zuletzt online:
Beiträge
13.806
Punkte Reaktionen
12.477
Punkte
76.820
Geschlecht
ouhhhh wo bleibt der Aufschrei unserer Hackfresse Stein-Geier ?
Sofort noch 1 Milliarde gegen Rechts und 27 Denkmäler zum hin knien ... 😂
die Herrenrasse hat immer Recht, das wird sogar eine Saft-Zahn ( Staatssekretärin für Dingsbums )
bestätigen ...😂 und auf ihre Rolex schwören ...
völlig Normal die paar Vergewaltigungen, ebenso die Sterilisation von Migrantinnen absolut Notwendig,
damit die schön was zum bumsen haben ... es sind halt die Auserwählten ...
 

Roquette

Unser Land zuerst
Registriert
22 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
9.192
Punkte Reaktionen
11.245
Punkte
38.820
Geschlecht
--
Gegen den aktuellen Bericht von Amnesty-International zur Situation der Palästinenser in Israel und den besetzten Gebieten schäumt die israelische Regierung mitsamt ihrer erbärmlichen deutschen Kollaborateuren, deren staatlichen Medien und zionistischen Vereinen.
Amnesty-Bericht über systematische Menschenrechtsverletzungen an Palästinenser_innen | https://www.amnesty.de/informieren/aktuell/israel-amnesty-bericht-systematische-menschenrechtsverletzungen-an-palaestinenser-innen

Unter den Medien schweigen die Musen...

Im Bereich der deutsch-sprachigen Medien weiß der österreichische "Standard" noch fair und ausgewogen darüber zu berichten:
Amnesty International bezeichnet Israel als "Apartheid-Regime" | https://www.derstandard.de/story/2000133017497/amnesty-international-bezeichnet-israel-als-apartheid-regime

Die deutsche Systempresse - einschließlich Regierung - fühlt sich im Gegenzug eher den israelischen Zionisten verpflichtet

Es ist nur eine Frage der Zeit - und sie werden aus tumben voraus eilendem Gehorsam gegenüber den Zionisten der hoch angesehenen Menschenrechtsorganisation "Amnesty" den Status der "Gemeinnützigkeit" entziehen.

Faschos at work.
20 % muslimische Einwohner und 20 % muslimische Abgeordnete in der Knesseth..... wie kann man da von Apartheid sprechen?

Daß man man jahrzehntelangem palästinensischen Terror (und sie bringen sich ja gegenseitig um, wenn sie gerade mal nicht Christen, Juden ermorden können) sich unbeliebt macht, ist nur gesunder Menschenverstand.

AI unbedingt alle Förderung streichen, kann weg.
 

Redwing

Rotinquisitor
Registriert
13 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
4.335
Punkte Reaktionen
1.262
Punkte
44.820
Geschlecht
Paß auf, daß deine Zunge nicht im Anus der Knesset steckenbleibt vor lauter Schlabbern, Plakette. Ist ja erbärmlich; ich glaub, ich nenne dich in Zukunft "Bundesregierer"... 8- )

Es gibt zwei Nationen, denen diese Fremdschäm-BundesreGIERungen auf Reflex in den Arsch kriechen, und das sind die USA und Israel, kurz USrael. ;-) Bez. den USA der eierlosen Unterwerfung gegenüber deren Imperialismus wegen und "weil das ja alle machen", bei Israel der uralten Kamelle da wegen, die kaum einer mehr erlebt hat und von daher weder Täter noch Opfer sein kann. Anstatt die Karten endlich mal neu zu mischen und in der gegenwärtigen Realität anzukommen, wird da weiterhin jedes Verbrechen gedeckt - Verbrechen der jüngeren Vergangenheit, der Gegenwart und wohl leider auch erstmal der Zukunft. Auf Kosten der Ärmsten und des Schwächeren. Da schämt man sich mal wieder für dieses Land und diese Regierung!
Und wie es Vereine wie diese Deutsch-Jüdische Gesellschaft wieder nötig haben, statt mit Argumenten, die sie nämlich nicht haben, mit dieser erbärmlichen Antisemitismuskeule auf jedwede Kritik an der willkürlichen Lokaldespotie-Politik Israels zu reagieren, DAS schürt sogenannten Antisemitismus und nicht das Aussprechen unliebsamer Wahrheiten, die sie nicht hören und am liebsten mundtot machen wollen. Dieses Verständnis anscheinend so vieler Juden für eine derart asoziale Politik Israels und das recht einseitige Verteidigen derselben. Selbst schuld, sag ich da ein Stück weit nur. Aber mit diesem Argumentationsersatz kommen natürlich nicht nur Juden dahergeschissen, sondern z.B. auch diverse heuchlerische Politiker, muß man sagen... ;-/
Vielleicht sollten die alle sich lieber mal (selbst)kritisch mit den Fakten auseinandersetzen. Israel, ganz gleich, was es macht, per se Solidarität und Unterstützung zuzusichern und es stets mit Samthandschuhen anzufassen, hat jedenfalls keineswegs zur Lösung des Nahostkonflikts geführt bislang und wird es auch nicht. Vielleicht sollte Israel besser mal konsequente Grenzen aufgezeigt bekommen und nicht einen garantierten Freischein für jeden Scheiß...
 

Ophiuchus

Putinversteher
Registriert
30 Dez 2013
Zuletzt online:
Beiträge
40.727
Punkte Reaktionen
15.500
Punkte
50.820
Gegen den aktuellen Bericht von Amnesty-International zur Situation der Palästinenser in Israel und den besetzten Gebieten schäumt die israelische Regierung mitsamt ihrer erbärmlichen deutschen Kollaborateuren, deren staatlichen Medien und zionistischen Vereinen.
Amnesty-Bericht über systematische Menschenrechtsverletzungen an Palästinenser_innen | https://www.amnesty.de/informieren/aktuell/israel-amnesty-bericht-systematische-menschenrechtsverletzungen-an-palaestinenser-innen

Unter den Medien schweigen die Musen...

Im Bereich der deutsch-sprachigen Medien weiß der österreichische "Standard" noch fair und ausgewogen darüber zu berichten:
Amnesty International bezeichnet Israel als "Apartheid-Regime" | https://www.derstandard.de/story/2000133017497/amnesty-international-bezeichnet-israel-als-apartheid-regime

Die deutsche Systempresse - einschließlich Regierung - fühlt sich im Gegenzug eher den israelischen Zionisten verpflichtet

Es ist nur eine Frage der Zeit - und sie werden aus tumben voraus eilendem Gehorsam gegenüber den Zionisten der hoch angesehenen Menschenrechtsorganisation "Amnesty" den Status der "Gemeinnützigkeit" entziehen.

Faschos at work.
Wenn man den Staat Israel sieht könnte man fast denken Deutschland war für die Juden ein Glücksfall ...
 

Redwing

Rotinquisitor
Registriert
13 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
4.335
Punkte Reaktionen
1.262
Punkte
44.820
Geschlecht
Es knistert bereits wieder in der Knesset, aber es war ja klar, daß diese fragile Koalition nicht lange halten kann - wenn quasi der einzige gemeinsame Nenner weitgehend ist, diesen entsetzlichen Netanjahu-Paten endlich loszuwerden, gegen den man hoffentlich inzwischen weiter ermittelt hat und der hoffentlich jetzt nicht wieder hochgewürgt wird. ;-/ Israel wird weiter durch instabile Zeiten gehen; eine echte Krise ihrer "Demokratie" dort.

Was mich aber gerade mehr beschäftigt und verstimmt, ist wieder dieses typische reflexartige "Antisemitismus"-Gebrüll bez. dieser Kunstausstellung oder was auch immer da, kaum, daß es einer wagt, Israel zu kritisieren und deren willkürliche, lokalimperialistische Apartheidspolitik beim Namen zu nennen. So wie manche Israelkritik sicher auch für Judenhaß kapern, so wollen diese Schreihälse mit ihrer Antisemitismus-Keule jedwede Kritik an Israel unterbinden, vollkommen argumentbefreit. Und da gibt es legitim eine ganze Menge zu kritisieren, und es ist auch evident, wer bei dem Israel-Palästina-Konflikt der Unterdrücker und wer der Unterdrückte ist, auch wenn man es auf Seiten letzterer wagt, dann und wann mit den vorhandenen Möglichkeiten Gegenwehr zu leisten. 8-/
 
Registriert
30 Jul 2022
Zuletzt online:
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
706
Punkte
23.818
Gegen den aktuellen Bericht von Amnesty-International zur Situation der Palästinenser in Israel und den besetzten Gebieten schäumt die israelische Regierung mitsamt ihrer erbärmlichen deutschen Kollaborateuren, deren staatlichen Medien und zionistischen Vereinen

Entgegen deines lustigen-dummen Beitrages bin ich ein großer Fan Israels. Finde es sehr beeindruckt, wie sie ihre Welt gegen die palästinensische Rattenplage verteidigen. Aufmüpfige Dreck-Moslems kriegen das was sie verdienen. Von dieser vehementen Konsequenz können sich viele westliche Staaten eine ordentliche Scheibe abschneiden!
 

KurtNabb

fränkischer Separatist
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
35.960
Punkte Reaktionen
48.038
Punkte
88.820
Geschlecht
--
Entgegen deines lustigen-dummen Beitrages bin ich ein großer Fan Israels. Finde es sehr beeindruckt, wie sie ihre Welt gegen die palästinensische Rattenplage verteidigen. Aufmüpfige Dreck-Moslems kriegen das was sie verdienen. Von dieser vehementen Konsequenz können sich viele westliche Staaten eine ordentliche Scheibe abschneiden!
Das kann man zwar so sehen, es ändert allerdings nichts an der Tatsache. dass Israel der letzte Kolonialstaat ist. Dort haben sich überwiegend Polen, Russen, und Ukrainer das Land der heimischen Bevölkerung unter den Nagel gerissen. Kein Wunder, dass die dagegen opponiert.
 
Registriert
30 Jul 2022
Zuletzt online:
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
706
Punkte
23.818
Das kann man zwar so sehen, es ändert allerdings nichts an der Tatsache. dass Israel der letzte Kolonialstaat ist. Dort haben sich überwiegend Polen, Russen, und Ukrainer das Land der heimischen Bevölkerung unter den Nagel gerissen. Kein Wunder, dass die dagegen opponiert.

Jeder Staat ist irgendwann durch sesshaft gewordene Volksgruppen entstanden. Die Palästinenser hätten ihren eigenen Staat längst haben können. Mit Toleranz und Völkerverständigung. Wenn man jedoch nichts als Terror im Blut hat, kann daraus nichts werden. Nicht die Israelis verüben Gewalt - sie verteidigen lediglich ihr gutes Recht gegen eine wildgewordene Horde von Taugenixen!
 

gert friedrich

Deutscher Bundespräsident
Registriert
19 Aug 2014
Zuletzt online:
Beiträge
21.592
Punkte Reaktionen
9.382
Punkte
50.820
Jeder Staat ist irgendwann durch sesshaft gewordene Volksgruppen entstanden. Die Palästinenser hätten ihren eigenen Staat längst haben können. Mit Toleranz und Völkerverständigung. Wenn man jedoch nichts als Terror im Blut hat, kann daraus nichts werden. Nicht die Israelis verüben Gewalt - sie verteidigen lediglich ihr gutes Recht gegen eine wildgewordene Horde von Taugenixen!
Israel hat halt eine bessere PR-Abteilung .🇮🇱
 

Roquette

Unser Land zuerst
Registriert
22 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
9.192
Punkte Reaktionen
11.245
Punkte
38.820
Geschlecht
--
Es wurden anläßlich der Staatsgründung Israels viel mehr Juden aus arabischen Gebieten vertrieben als Araber aus den israelischen Gebieten.

Keiner der damals vertriebenen Israelis hat je Bomben in z.B. Amman geworfen. Wie hoch ist denn der Anteil der muslimischen Abgeordneten in der Knesset?

PS: Mein Vater wurde 1945 aus Ostpreussen vertrieben. Mir - viel später geboren - wurde nie der Flüchtlingsstatus zuerkannt.
 
Registriert
30 Jul 2022
Zuletzt online:
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
706
Punkte
23.818
Hilft auch nix, irgendwelche historischen Vergleiche anzustellen. Israel ist da und bleibt auch da.

Wenn die Palästinenser jemals ein zivilisiertes Volk werden wollen, müssen sie sich schlichtweg anständig benehmen. Israel hat niemals zuerst gefeuert - tut das auch weiter nicht tun. Das extreme Misstrauen von Israel gegen einen eigenen Palästinenser-Staat ist tief begründet in Jahrzehnten voller Terror, Missgunst und Gewalt der Palästinenser. Alle Missstände auf deren Seite sind selbst gewollt und herbeigeführt. Insofern ist Israel jederzeit berechtigt, sich zu verteidigen und jede Terrorstruktur zu zerstören.
 

opppa

Schaf im Wolfspelz
Registriert
11 Sep 2008
Zuletzt online:
Beiträge
5.496
Punkte Reaktionen
818
Punkte
74.818
Geschlecht
Hilft auch nix, irgendwelche historischen Vergleiche anzustellen. Israel ist da und bleibt auch da.

Wenn die Palästinenser jemals ein zivilisiertes Volk werden wollen, müssen sie sich schlichtweg anständig benehmen. Israel hat niemals zuerst gefeuert - tut das auch weiter nicht tun. Das extreme Misstrauen von Israel gegen einen eigenen Palästinenser-Staat ist tief begründet in Jahrzehnten voller Terror, Missgunst und Gewalt der Palästinenser. Alle Missstände auf deren Seite sind selbst gewollt und herbeigeführt. Insofern ist Israel jederzeit berechtigt, sich zu verteidigen und jede Terrorstruktur zu zerstören.
In Israel ein(falle....äh)wandernde Araber wird Israel niemals in unbegrenzter Zahl zulassen können, weil das wohl langfristig für jüdische Israelis Selbstmord bedeuten würde!

:unsure:
 

KurtNabb

fränkischer Separatist
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
35.960
Punkte Reaktionen
48.038
Punkte
88.820
Geschlecht
--
Jeder Staat ist irgendwann durch sesshaft gewordene Volksgruppen entstanden. Die Palästinenser hätten ihren eigenen Staat längst haben können. Mit Toleranz und Völkerverständigung. Wenn man jedoch nichts als Terror im Blut hat, kann daraus nichts werden. Nicht die Israelis verüben Gewalt - sie verteidigen lediglich ihr gutes Recht gegen eine wildgewordene Horde von Taugenixen!
Sie hätten der Einwanderung ihrer Kolonialherren beizeiten ein Ende setzen müssen.

Übrigens ein Fehler, den wir aktuell auch hier in Deutschland begehen.
 
Registriert
30 Jul 2022
Zuletzt online:
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
706
Punkte
23.818
Übrigens ein Fehler, den wir aktuell auch hier in Deutschland begehen.
Stimmt, in ein paar Jahrzehnten heißen die meisten Kinder hier Mohammed, Ahmed, Ayse und sonst noch solche Kanacken-Namen. Wenn's ganz blöd läuft, wird Kirchleuten dann durch den Muezzin ersetzt. Die Umvolkung ist voll im Gange und das grüne Dreckpack freut sich!
 

Redwing

Rotinquisitor
Registriert
13 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
4.335
Punkte Reaktionen
1.262
Punkte
44.820
Geschlecht
Nun hat man also diesen miiiesen Typen Netanjahu, der sein Versagen und seine Fehlpolitik ja nun eigentlich schon zu Genüge bewiesen hat und dem man seinen Charakter immer schon ansieht, also lernresistent tatsächlich für seine wahrscheinliche Korruption belohnt und wiedergewählt. Katapultiert zurück in die unrühmliche Vergangenheit, und wahrscheinlich hofft der Pate, sich jetzt um seine gerechte Strafe herumklüngeln zu können. Wie dämlich, ursachenignorant und selbstgerecht kann ein Volk mehrheitlich eigentlich sein; man zweifelt am Homo Sapiens Sapiens - und auf jeden Fall einmal mehr mit Recht an Israel. Diese ganzen rechten Juden dort...das ist ja nicht mehr auszuhalten; warum treten die nicht gleich in die NSDAP ein? 8- )
Na ja, ansonsten einfach etwas hochscrollen; da schreibe ich eigentlich alles, was man wissen muß - jedenfalls wenn man diesem Land KEINEN Freischein gewährt, nur einer Asbach-Vergangenheit wegen...
 
Registriert
30 Jul 2022
Zuletzt online:
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
706
Punkte
23.818
Diese ganzen rechten Juden dort...das ist ja nicht mehr auszuhalten; warum treten die nicht gleich in die NSDAP ein?

Die rechten Juden also. Autobomben, Messerattacken und andere abscheuliche Verbrechen palästinensischer Taugenixe! Und ein Jude, der seine Heimat liebt und gegen dieses Pack verteidigt wird mit der NSDAP ins Spiel gebracht.

Antisemitismus in Reinkultur - ganz schmierige und ekelhafte Propaganda!

Ich begrüße jeden Juden, der sich gegen aggressive Araber, Ziegenficker und Missgeburten stellt. Sowas nennt man Anstand und Rückgrat.
 

Piranha

Deutscher Bundespräsident
Registriert
29 Nov 2016
Zuletzt online:
Beiträge
9.130
Punkte Reaktionen
1.054
Punkte
64.820
Website
www.piranhazone.com
Geschlecht
Ich denke das Ganze hat mit Israel an sich herzlich wenig zu tun, sondern ist fast ausschliesslich ein Problem der Religion, bzw. religiöser Fundamentalisten.
Es ist weltweit immer und überall dasselbe Problem, wo auch immer Religion zu politischer Macht kommt ist der Nationalismus, die Ausgrenzung von Minderheiten und der Versuch die grausamsten Untaten mit religiösem Glauben zu rechtfertigen nicht weit.
Ob es die Kurden in der Türkei sind, die Tschetschenen in Russland, die Rohingya in Myanmar, oder ganz generell Homosexuelle unter JEDER Form von Religion, das Problem ist immer die Religion und die Auswüchse sind immer gleich.

In Israel streiten sich Christen und Muslims, weil BEIDE den "Tempelberg" als das grösste Heiligtum ihrer Religion ansehen und keine der beiden Seiten der jeweils anderen Seite auch nur einen Millimeter Land auf dem Berg zugestehen will.
Die israelische Regierung wird dabei genauso von Fundamentalisten dominiert wie die Palästinenser, da kann es überhaupt keine Lösung geben solange die Religion an der Macht ist, weil BEIDE Seiten glauben im Auftrag ihres jeweiligen Gottes zu handeln (der genau genommen auch noch derselbe Gott ist).

Auf wessen Seite man da stehen sollte?
Wenn ihr mich fragt, dann auf der Seite der Atheisten, denn eine Lösung des Konflikts wird es erst dann geben, wenn BEIDE Seiten die Religion aus der Politik verbannen.
Man kann in diesem Konflikt nicht Partei ergreifen, weil BEIDE Seiten des Konflikt DENSELBEN religiös motivierten Unfug betreiben, auch wenn selbstverständlich sowohl die Juden als auch die Palästinenser ein Existenzrecht und ein Recht auf Menschenwürde haben.

Dass der Staat Israel aus deutscher Sicht einen besonderen Status hat und auch haben sollte, ist ein völlig anderes Thema.
Man muss halt das Existenzrecht Israels strikt trennen von den Auswüchsen die fundamentalistische Politik in der israelischen Regierung hat und man darf nicht nur, man MUSS sogar anprangern, wenn israelische Politik unter religiösem Einfluss auch nicht besser ist als islamische Politik in Saudi-Arabien.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Iran gegen Israel
Das jüdische VOLK wird von Israel genauso nicht anerkannt, wie das deutsche Volk von...
1979/80 - Kampf gegen...
ich hab nix gegen Lüünke, ich hab was gegen Wölfe im Schafspelz. seit wann gibt es...
Die totgesagte Welt
Der herrschende Materialismus betrachtet den Menschen und die Welt als sinn- und leblose Apparaturen.
Sektor für Sektor
Oben