Aktuelles

Ja mich würde mal interessieren wer sich schon impfen gelassen hat?

Umfrage: Möchtest du dich impfen lassen?

  • Ja, möchte mich impfen lassen

    Stimmen: 13 34,2%
  • Nein, möchte mich nicht impfen lassen

    Stimmen: 24 63,2%
  • Mir egal

    Stimmen: 1 2,6%

  • Umfrageteilnehmer
    38

van Kessel

Deutscher Bundeskanzler
Premiumuser +
Registriert
13 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
3.929
Punkte Reaktionen
506
Punkte
39.152
Geschlecht
Als 81,5 alter Mensch habe ich mich selbstverständlich 2 x impfen lassen (mit Biontech/Pfizer). Nach der ersten Impfung hat es am Impfarm an der Einstichstelle nach 2 Tagen, ein wenig gejuckt - das Immunsystem hat da wohl reagiert - danach war Ruhe. Die zweite Impfung erbrachte keinerlei, körperliche Irritationen. Da ich ein wenig auf das Wetter reagiere, können Kopfschmerzen oder Müdigkeit, sowohl vom Wetter als auch von der Injektion herrühren.

Die Injektion ist absolut schmerzfrei und ich dachte noch, wann pikst sie (die Ärztin) denn, als sie schon fertig war (diese Info für Ängstliche).

Ich zähle mich zu den denkenden Menschen und nicht zu den Hasenfüßen.

Da der Mensch seit ca. 2 Mio. Jahren sich vom Affendasein verabschiedete, musste er sich den Gefahren dieser Welt stellen. Und dies ist noch immer der Fall namentlich, wenn durch seine Menge und Aktivität er mitverantwortlich für die Freisetzung von Viren ist. Die Tabubrüche, die er täglich begeht, können nicht ohne Folgen bleiben.

Der sogen. Fortschritt fordert seinen Tribut. Es bringt wenig über diese 'Tributzahlung' zu jammern.
 

Psw - Redaktion

Admin
Moderator
Registriert
2 Sep 2008
Zuletzt online:
Beiträge
1.538
Punkte Reaktionen
174
Punkte
44.652
Umfrage hinzugefügt
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
26.136
Punkte Reaktionen
1.230
Punkte
49.820
Geschlecht
Als 81,5 alter Mensch habe ich mich selbstverständlich 2 x impfen lassen (mit Biontech/Pfizer). Nach der ersten Impfung hat es am Impfarm an der Einstichstelle nach 2 Tagen, ein wenig gejuckt - das Immunsystem hat da wohl reagiert - danach war Ruhe. Die zweite Impfung erbrachte keinerlei, körperliche Irritationen. Da ich ein wenig auf das Wetter reagiere, können Kopfschmerzen oder Müdigkeit, sowohl vom Wetter als auch von der Injektion herrühren.

Die Injektion ist absolut schmerzfrei und ich dachte noch, wann pikst sie (die Ärztin) denn, als sie schon fertig war (diese Info für Ängstliche).
Ich habe meine erste Impfung am 30.4, die zweite genau 6 Wochen später.
Nachdem ich bei einem sehr befreundeten Ehepaar auch sehe, welche verheerende Krankheit dieses Covid ist, bei der Frau (70)geht es um Leben und Tod, ihren Mann (68) hat es nicht ganz so schwer erwischt, aber auch stark, gehe ich erst recht zum Impftermin.
Solange , die Inszidenz ist bei uns hoch, verzichte ich darauf, unnötig in Städten oder gar Geschäften etc zu sein.

Wenn das dann durch ist, kann ich unbesorgt den Flieger nach Toronto betreten und werde, anders als jetzt, da auch mit dem Nachweis reingelassen.

Da fällt die Entscheidung doppelt leicht, sich impfen zu lassen.
Zudem habe ich mich immer impfen lassen und bin darum auch heute noch sehr gesund.
 

Picasso

Die letzten Tage.
Registriert
6 Jul 2015
Zuletzt online:
Beiträge
40.520
Punkte Reaktionen
1.929
Punkte
66.820
Geschlecht

Ich werde mich nicht impfen. Meine 73 jährige Mutter auch nicht. Meine Frau auch nicht. Diese Grippe wurde nur erfunden, um Geld zu verdienen, auf unterschiedlichste Art und Weise. Ich vertraue auf mein Immunsystem, dem Falle ich mit so einer Mixtur, die in meinen Körper gespritzt wird, nicht in den Rücken.
 
Registriert
3 Okt 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.978
Punkte Reaktionen
801
Punkte
28.718
Geschlecht
--
Da der Mensch seit ca. 2 Mio. Jahren sich vom Affendasein verabschiedete, musste er sich den Gefahren dieser Welt stellen. Und dies ist noch immer der Fall namentlich, wenn durch seine Menge und Aktivität er mitverantwortlich für die Freisetzung von Viren ist. Die Tabubrüche, die er täglich begeht, können nicht ohne Folgen bleiben.

Der sogen. Fortschritt fordert seinen Tribut. Es bringt wenig über diese 'Tributzahlung' zu jammern.

Könntest du ein Beispiel für solch einen Tabubruch nennen?

Siehst du in der Corona-Pandemie so etwas wie eine Strafe Gottes?Oder glaubst du, dass die Natur mit dem Coronavirus zurückschlägt?
 

Tara Marie

Heute schon gelächelt ...
Registriert
14 Feb 2017
Zuletzt online:
Beiträge
3.235
Punkte Reaktionen
85
Punkte
7.552
Geschlecht
Selbstverständlich nicht!!!

Ich möchte mich weder als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen, noch zum Cyborg umbauen lassen + besitze ein stabiles Immunsystem, welches mich auch vor Viren - sollte es denn wirklich welche geben - schützen wird und welches ich mit einer Impfung nur schwächen - wenn nicht sogar ganz ausschalten - würde.

Hier ein paar Sätze von Dr. Mike Yeadon, dem ehemalige Vizepräsident und Chief Science Officer des umstrittenen Impfstoffherstellers Pfizer, der am 25. März ein brisantes Interview mit America's Frontline Doctors (AFLDS) geführt hat:

Ich denke, dass das grosse Geld von Pharma plus Bargeld von der BMGF (Bill & Melinda Gates Foundation) ein Umfeld schafft, in dem, Nein zu sagen, für die Aufsichtsbehörde keine Option ist.
Ich muss zum Thema Auffrischungsimpfungen zurückkehren, und ich fürchte, dass dieses Narrativ ausgenutzt werden wird, um beispiellose Macht über uns zu erlangen.
Bitte warnen Sie jede Person davor, Impfungen aufzufrischen! Es gibt absolut keine Notwendigkeit dafür.
Da sie nicht benötigt werden, sie jedoch in der Pharmaindustrie hergestellt werden und die Aufsichtsbehörden beiseite getreten sind (keine Sicherheitstests), kann ich nur ableiten, dass sie für schändliche Zwecke verwendet werden.
Wenn zum Beispiel jemand in den nächsten Jahren einen erheblichen Teil der Weltbevölkerung verletzen oder töten wollte, wird dies durch die derzeit eingerichteten Systeme ermöglicht.
Ich bin der Ansicht, dass es durchaus möglich ist, dass dies für eine massive Entvölkerung genutzt wird.
Quelle
 

Smoker

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
14 Sep 2012
Zuletzt online:
Beiträge
5.590
Punkte Reaktionen
162
Punkte
35.652
Geschlecht
Ich würde mich vielleicht impfen lassen wenn es einen Impfstoff gäbe, der wie herkömmliche Impfstoffe funktioniert. Also mit toten oder abgeschwächten Erregern. Diesem RNA Zeug trau ich aber nicht. Außerdem stellt für mich Cov keine Gefahr dar.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
26.136
Punkte Reaktionen
1.230
Punkte
49.820
Geschlecht
Könntest du ein Beispiel für solch einen Tabubruch nennen?

Siehst du in der Corona-Pandemie so etwas wie eine Strafe Gottes?Oder glaubst du, dass die Natur mit dem Coronavirus zurückschlägt?
Ein Gott, den es in seiner christlichen, islamischen und jüdischen Ausprägungen eh nicht gibt, weil DAS Menschen erfunden haben, hat nichts mit dem Virus zu tun.

Damit zu tun hat aber die Globalisierung, die sich letztlich verhängnisvoll auf den gesamten Erdball auswirkt.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
26.136
Punkte Reaktionen
1.230
Punkte
49.820
Geschlecht
Ich würde mich vielleicht impfen lassen wenn es einen Impfstoff gäbe, der wie herkömmliche Impfstoffe funktioniert. Also mit toten oder abgeschwächten Erregern. Diesem RNA Zeug trau ich aber nicht. Außerdem stellt für mich Cov keine Gefahr dar.
Da gäbe es ja dieses AstraZeneca, das mit toten Erregern funktioniert.
Nur- das Zeug hat, wie wir wissen, durchaus schlimme Nebenwirkungen.
 
Registriert
3 Okt 2019
Zuletzt online:
Beiträge
2.978
Punkte Reaktionen
801
Punkte
28.718
Geschlecht
--
Ein Gott, den es in seiner christlichen, islamischen und jüdischen Ausprägungen eh nicht gibt, weil DAS Menschen erfunden haben, hat nichts mit dem Virus zu tun.

Damit zu tun hat aber die Globalisierung, die sich letztlich verhängnisvoll auf den gesamten Erdball auswirkt.

Ich beschäftige mich mit dem masochistischen Strafbedürfnis des westlichen (überzivilisierten / dekadenten) Menschen, das aus Schuldgefühlen und Selbsthass fließt.

Dabei bin ich auf die Tatsache gestoßen, dass viele Römer in ihrer dekadenten Spätphase die Barbaren, die im Zuge der Völkerwanderung in ihr Territorium eindrangen und sie heimsuchten, als Strafe Gottes, als flagellum Dei „Geißel Gottes“ oder virga furoris Dei „Zuchtrute göttlichen Zorns“ empfanden. Und ich vermute, dass viele Gutmenschen heute in ihrem Unterbewusstsein die 2015 ausgelöste Mosleminvasion als verdiente Strafe ansehen und deshalb ihre Domina Merkel wiedergewählt haben.

Als Geißel und Strafe Gottes wurden früher auch Seuchen wie Pest und Cholera empfunden, Flagellanten geißelten sich selbst, damit Gottes Zorn durch solche Bußrituale beschwichtigt wird und er die Seuche beendet. Und ich frage mich jetzt, ob die Corona-Restriktionen, mit denen wir uns heute kasteien, mit dem Flagellantentum zu Zeiten von Pest und Cholera wesensverwandt sind.

Unter linken Naturschützern, also GRÜNEN, ist auch die Vorstellung häufig, dass die Natur durch Dürren, Überschwemmungen und andere Katastrophen (Corona?) rächend zurückschlägt.
 

Van der Graf Generator

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
28 Dez 2015
Zuletzt online:
Beiträge
26.136
Punkte Reaktionen
1.230
Punkte
49.820
Geschlecht

Nora

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
3 Sep 2017
Zuletzt online:
Beiträge
22.034
Punkte Reaktionen
769
Punkte
35.818
Geschlecht
--
Geimpfte in Sachsen als Infizierte getestet | https://www.achgut.com/artikel/geimpfte_in_sachsen_als_infizierte_getestet

Was aber in jedem Falle nachdenklich macht, ist diese Meldung, nach der Geimpfte Andere anstecken können, obwohl sie selber geschützt sind gegen die Krankheit.

Und noch erschütternder ist, dass man das nicht offen diskutiert.
Hatte ich bereits mehrfach angesprochen, vor allem ist es von außen nicht sichtbar, wer geimpft ist, damit man sich schützen kann.
 

Picasso

Die letzten Tage.
Registriert
6 Jul 2015
Zuletzt online:
Beiträge
40.520
Punkte Reaktionen
1.929
Punkte
66.820
Geschlecht
Geimpfte in Sachsen als Infizierte getestet | https://www.achgut.com/artikel/geimpfte_in_sachsen_als_infizierte_getestet

Was aber in jedem Falle nachdenklich macht, ist diese Meldung, nach der Geimpfte Andere anstecken können, obwohl sie selber geschützt sind gegen die Krankheit.

Und noch erschütternder ist, dass man das nicht offen diskutiert.
Es sollen sich ja auch Geimpfte wieder angesteckt haben. Das muss ja eine sensationelle Impfung sein.
 

Jakob

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
18 Jun 2015
Zuletzt online:
Beiträge
12.786
Punkte Reaktionen
668
Punkte
48.152
Geschlecht
--
Geimpfte in Sachsen als Infizierte getestet | https://www.achgut.com/artikel/geimpfte_in_sachsen_als_infizierte_getestet

Was aber in jedem Falle nachdenklich macht, ist diese Meldung, nach der Geimpfte Andere anstecken können, obwohl sie selber geschützt sind gegen die Krankheit.

Und noch erschütternder ist, dass man das nicht offen diskutiert.
Warum sollte man seine Zeit damit veschwenden,über Sachen zu reden, die du dir nur einbildest?
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 3 «, Gäste » 1 « (insges. 4)

Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Deutschland - ein...
https://allesdichtmachen.de/ Auf diese Seite bin über die Achse auch gerade gestoßen...
Altparteien wollen erneut...
Seit Jahrzehnten erhalten parteinahe Stiftungen Steuergelder. Auch Parteien, die...
Der Zwerg, der ein Riese...
Das wäre christlich konsequent ! Wurde da nicht schon eine unfähige selbstsüchtige...
  • Umfrage
Ja mich würde mal...
Schön, dass du die Seiten gewechselt hast, aber findest du das nicht auch als zu...
Der Anfang vom Ende des Rechtsstaats
Die Berliner Republik war die demokratisch legitime, rechtsstaatliche Nachfolgerin des Deutschen Reichs.
Berater der Bundesregierung nennt Impfverweigerer „Volksfeinde“
Oben