Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Staatliche Hirnwäsche: Weiße sollen sich für ihre Hautfarbe schämen

Sisyphus

Deutscher Bundeskanzler
Premiumuser +
Registriert
30 Nov 2014
Zuletzt online:
Beiträge
1.488
Punkte Reaktionen
171
Punkte
39.052
Geschlecht
--
Manche begreifen es halt nicht anders.
Deine darauf aufbauende Schlussfolgerung, die Gesellschaft würde einen zum Kriminellen machen, setzt an der falschen Stelle an. Die Gesellschaft legt fest, welche Handlungen kriminell sind, das Individuum entscheidet, ob es kriminelle Handlungen vornimmt oder nicht.
Will man diesen Handlungsrahmen verlassen, kann man statt des Individuums die Normen kritisieren, also einen Kriminellen als Nicht-Kriminellen bezeichnen, weil man den Straftatbestand ablehnt.

Egal, wie man hier argumentiert, es spielt keine Rolle, das Säuglinge vom Strafrecht her nicht Kriminell sind.

Es sei denn, wir führen eine philosophische Diskussion . . . in einem deterministischen Universum, in dem es nur Ursache und Wirkung gibt, gibt es keine Schuld, der Einzelne ist immer nur Opfer der Umstände. Ist ganz toll, wenn man Straftäter ist. "Die wollte halt nicht" . . . "und ich konnte nicht anders" . . . "die schlechte Kindheit und so" . . . ist eine schöne Strafverteidigung. Dann kann man der Person den Schädel einschlagen und auch sagen: "ich konnte auch nicht anders". Fall gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22 Mai 2020
Zuletzt online:
Beiträge
3.034
Punkte Reaktionen
2.379
Punkte
23.420
Geschlecht
Jedenfalls wird niemand kriminell geboren. Die Umwelt formt den Menschen, egal welcher Hautfarbe.

Richtig, die Umwelt und Sozialisierung formt den Menschen. Und zu dieser Sozialisierung gehört auch der Glaube und wenn ein Glaube Frauen als Menschen zweiter Wahl sieht, so ist die Bereitschaft Straftaten gegen Frauen zu verüben größer als bei anderen Gruppen!
Und im Rahmen des Selbstschutzes sollten wir uns als Staat überlegen:
1 Wen lassen wir in unser Land?
2. Wie können wir den Einfluß eines solchen Glaubens eindämmen?
Bestimmt nicht durch neue Moscheen!
 

Schwarze_Rose

Ministerpräsident
Registriert
14 Mrz 2019
Zuletzt online:
Beiträge
7.623
Punkte Reaktionen
1.123
Punkte
21.820
Geschlecht
--
Schön,danke für die Bestätigung!

Wie ich bereits schrieb (siehe oben):Es steht dir frei einmal mehr kontextlos (die Frage betreffend) zu antworten um damit zu zeigen dass du missverstanden wurdest als man dachte dass du dir selber eine gewisse Bildung (und damit auch ein gewisseses Textverständnis) zubilligen würdest. Nachdem du selbige einem anderen Forenkollegen eher abgesprochen hattest..

Und du hast die Möglichkeit wie immer genutzt, mit deinem offenbar sehr bescheidenen Intellekt eine kontenxtlose Antwort (meine Frage betreffend) hinzubekommen...


PS: Man sieht an deinem Beispiel es gibt nicht nur Rechte, sondern auch Linke Dummköpfe. Die tumben ideologischen Mist nachplappern ohne drüber nachzudenken...:sneaky:
Seit Rousseau ist bekannt, die Intelligenz steht links.
 

Sisyphus

Deutscher Bundeskanzler
Premiumuser +
Registriert
30 Nov 2014
Zuletzt online:
Beiträge
1.488
Punkte Reaktionen
171
Punkte
39.052
Geschlecht
--
Seit Rousseau ist bekannt, die Intelligenz steht links.
Rousseau, der ein Werk über Didaktik schreibt und seine eigenen fünf Kinder zur Adoption in Waisenhäuser gegeben hat, obwohl er über genug Kapital verfügte, sich um diese zu kümmern? Das passt in der Tat gut zur heutigen linken Intelligenz, nur das man da gleich ganz auf Kinder verzichtet.
 

Schwarze_Rose

Ministerpräsident
Registriert
14 Mrz 2019
Zuletzt online:
Beiträge
7.623
Punkte Reaktionen
1.123
Punkte
21.820
Geschlecht
--
Rousseau, der ein Werk über Didaktik schreibt und seine eigenen fünf Kinder zur Adoption in Waisenhäuser gegeben hat, obwohl er über genug Kapital verfügte, sich um diese zu kümmern? Das passt in der Tat gut zur heutigen linken Intelligenz, nur das man da gleich ganz auf Kinder verzichtet.
Es gibt keinen perfekten Menschen, vielleicht Jesus, der Wert von Rousseaus Werken ist unbestreitbar.
 

Sisyphus

Deutscher Bundeskanzler
Premiumuser +
Registriert
30 Nov 2014
Zuletzt online:
Beiträge
1.488
Punkte Reaktionen
171
Punkte
39.052
Geschlecht
--
Richtig, die Umwelt und Sozialisierung formt den Menschen. Und zu dieser Sozialisierung gehört auch der Glaube und wenn ein Glaube Frauen als Menschen zweiter Wahl sieht, so ist die Bereitschaft Straftaten gegen Frauen zu verüben größer als bei anderen Gruppen!
Und im Rahmen des Selbstschutzes sollten wir uns als Staat überlegen:
1 Wen lassen wir in unser Land?
2. Wie können wir den Einfluß eines solchen Glaubens eindämmen?
Bestimmt nicht durch neue Moscheen!
Wenn die Umwelt und Sozialisierung den Menschen formt, dann formt die deutsche Gesellschaft die Migranten einfach weiter um. Andere Umwelt, neue Sozialisierung, Integration. Friede, Freude, Eierkuchen. Und sollte die Integration nicht klappen, ist die neue Umwelt eben Ausländerfeindlich. :D
Den Einzelnen trifft doch da garkeine Schuld :D:D
 

Sisyphus

Deutscher Bundeskanzler
Premiumuser +
Registriert
30 Nov 2014
Zuletzt online:
Beiträge
1.488
Punkte Reaktionen
171
Punkte
39.052
Geschlecht
--
Es gibt keinen perfekten Menschen, vielleicht Jesus, der Wert von Rousseaus Werken ist unbestreitbar.
Seine Doppelmoral auch. ;)

Das ist elitäres Denken, die Überzeugung, die Regeln zur Verbesserung der Menschheit gelten nur für die einfachen Menschen. Man selbst sei daran nicht gebunden, da man sich auf einer besonderen Mission befindet oder aufgrund von Narzissmus meint, über den anderen zu stehen.

Das sind Politiker, die Migration fördern und ihre Kinder auf Privatschulen schicken,
die davon sprechen, das Migranten nicht krimineller als andere sind, aber sich Villen in Gebieten kaufen, wo kaum Migranten leben,
welche die Grenzen nicht ausreichend schützen, um ihre Häuser aber hohe Zäune ziehen oder privaten Wachschutz engagieren,
von der Notwendigkeit plaudern, der Staat brauche mehr Steuern, sich selbst aber eine Steuerausnahme und Freibetrag nach dem anderen einräumen.

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Als Rousseau lebte, waren die Konservativen in dieser Doppelmoral als elitäre Oberschicht und die Linke befanden sich in der Opposition. Heute bilden die Linken die gleiche elitäre Oberschicht, die sie damals verachteten und nutzen die gleichen Mechanismen, bis hin zu Zensur, Repression. Früher stand die Intelligenz Links, heute ist sie zu dem geworden, was sie damals bekämpfte. Außer Rousseau, der war schon damals Narzisst.

Die heutigen Linken sehen sich als Diener des Volkes und tun so, als gehörten sie zu den einfachen Menschen. Sie verstecken ihre Doppelmoral, behaupten sie würden ständig zu unrecht angegriffen, Hass und Hetze statt Ketzerei . . . . . Man hat das Kreuz erfolgreich durch Hammer und Sichel ersetzt, pflegt aber die gleiche Doppelmoral.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarze_Rose

Ministerpräsident
Registriert
14 Mrz 2019
Zuletzt online:
Beiträge
7.623
Punkte Reaktionen
1.123
Punkte
21.820
Geschlecht
--
Seine Doppelmoral auch. ;)

Das ist elitäres Denken, die Überzeugung, die Regeln zur Verbesserung der Menschheit gelten nur für die einfachen Menschen. Man selbst sei daran nicht gebunden, da man sich auf einer besonderen Mission befindet oder aufgrund von Narzissmus meint, über den anderen zu stehen.

Das sind Politiker, die Migration fördern und ihre Kinder auf Privatschulen schicken,
die davon sprechen, das Migranten nicht krimineller als andere sind, aber sich Villen in Gebieten kaufen, wo kaum Migranten leben,
welche die Grenzen nicht ausreichend schützen, um ihre Häuser aber hohe Zäune ziehen oder privaten Wachschutz engagieren,
von der Notwendigkeit plaudern, der Staat brauche mehr Steuern, sich selbst aber eine Steuerausnahme und Freibetrag nach dem anderen einräumen.

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Als Rousseau lebte, waren die Konservativen in dieser Doppelmoral als elitäre Oberschicht und die Linke befanden sich in der Opposition. Heute bilden die Linken die gleiche elitäre Oberschicht, die sie damals verachteten und nutzen die gleichen Mechanismen, bis hin zu Zensur, Repression. Früher stand die Intelligenz Links, heute ist sie zu dem geworden, was sie damals bekämpfte. Außer Rousseau, der war schon damals Narzisst.

Die heutigen Linken sehen sich als Diener des Volkes und tun so, als gehörten sie zu den einfachen Menschen. Sie verstecken ihre Doppelmoral, behaupten sie würden ständig zu unrecht angegriffen, Hass und Hetze statt Ketzerei . . . . . Man hat das Kreuz erfolgreich durch Hammer und Sichel ersetzt, pflegt aber die gleiche Doppelmoral.
Das ist dummes Geschwätz, den Linken geht es um die Bekämpfung der Ursachen von Migration sowie dem Vorantreiben der Globalisierung
weil die Probleme dieser Welt nur global gelöst werden können.
 

KurtNabb

Deutscher Bundespräsident
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
18.334
Punkte Reaktionen
5.368
Punkte
56.820
Geschlecht
--
Das ist dummes Geschwätz, den Linken geht es um die Bekämpfung der Ursachen von Migration sowie dem Vorantreiben der Globalisierung
weil die Probleme dieser Welt nur global gelöst werden können.
Dann werdet ihr Linken aufbrechen müssen, um die üblichen Verdächtigen in ihrer Heimat zu sterilisieren. Viel Spaß.
 

Sisyphus

Deutscher Bundeskanzler
Premiumuser +
Registriert
30 Nov 2014
Zuletzt online:
Beiträge
1.488
Punkte Reaktionen
171
Punkte
39.052
Geschlecht
--
Das ist dummes Geschwätz, den Linken geht es um die Bekämpfung der Ursachen von Migration sowie dem Vorantreiben der Globalisierung
weil die Probleme dieser Welt nur global gelöst werden können.
Irgend wann in deinem Leben wird dich dann mal jemand fragen: Wem hast du denn Konkret geholfen? Nenne mal eine Familie in der 3. Welt!
Bis es so weit ist, musst du deine Rhetorik perfektioniert haben. Aktuell steht es hoch im Kurs, schon die Frage als "Hass und Hetze" zu diffamieren. So was nutzt sich ab . . .
 
Zuletzt bearbeitet:

Sisyphus

Deutscher Bundeskanzler
Premiumuser +
Registriert
30 Nov 2014
Zuletzt online:
Beiträge
1.488
Punkte Reaktionen
171
Punkte
39.052
Geschlecht
--

Heli

Fragensteller...
Registriert
11 Okt 2015
Zuletzt online:
Beiträge
14.060
Punkte Reaktionen
227
Punkte
46.152
Geschlecht
Seit Rousseau ist bekannt, die Intelligenz steht links.
Dass du persönlich mit Intelligenz und Bildung nicht besonders viel am sprichwörtlichen Hut hast, das haben deine Textschwäche und die daraus resultierenden ausnahmslos kontexlosen Antworten (auf eine simple Frage) ja bereits hinlänglich gezeigt.

Ob Rousseau recht hat ist wohl eine Frage der eigenen politischen Ideologie. Und einer gesunden Selbsteinschätzung. Und genau damit haben Linke so ihre Probelme,wie sich auch in diesem Thread eindrucksvoll gezeigt hat...
 

KurtNabb

Deutscher Bundespräsident
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
18.334
Punkte Reaktionen
5.368
Punkte
56.820
Geschlecht
--
Das wird niemand tun, weder Linke noch Rechte.
Das fürchte ich auch. Also werden weder die Fluchtursachen beseitigt, noch der Klimawandel wirksam bekämpft.

Warum also sollte unsereiner irgendwelche Einschränkungen in Kauf nehmen, nur um den Planeten zu retten?
 

KurtNabb

Deutscher Bundespräsident
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
18.334
Punkte Reaktionen
5.368
Punkte
56.820
Geschlecht
--
Seit Rousseau ist bekannt, die Intelligenz steht links.
Echt? Reden wir von dem Typen, der ein Buch über Kindererziehung schrieb und seine eigenen Kinder in Waisenhäusern entsorgte? Den hältst Du für besonders intelligent?
 

Schwarze_Rose

Ministerpräsident
Registriert
14 Mrz 2019
Zuletzt online:
Beiträge
7.623
Punkte Reaktionen
1.123
Punkte
21.820
Geschlecht
--
Dass du persönlich mit Intelligenz und Bildung nicht besonders viel am sprichwörtlichen Hut hast, das haben deine Textschwäche und die daraus resultierenden ausnahmslos kontexlosen Antworten (auf eine simple Frage) ja bereits hinlänglich gezeigt.

Ob Rousseau recht hat ist wohl eine Frage der eigenen politischen Ideologie. Und einer gesunden Selbsteinschätzung. Und genau damit haben Linke so ihre Probelme,wie sich auch in diesem Thread eindrucksvoll gezeigt hat...
Alleine die Tatsache dass du pauschalisierst, zeigt ...
 

sportsgeist

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
12 Aug 2015
Zuletzt online:
Beiträge
46.385
Punkte Reaktionen
3.596
Punkte
48.820
Geschlecht
--
danke für die Klarstellung
Glück ist subjektiv. Da lässt sich nichts objektivieren. Es ist eine Deutsche Eigenart zu glauben, man könnte Glück durch staatliche Leistungen/Geld sicherstellen. Meiner Überzeugung nach sind eine Familie und Freiheit wichtiger.
Deutschland liegt zwar schon sehr weit oben im Glücksindex, aber nicht ganz oben
da liegen die skandinavischen Länder, aber die haben ein noch ausgedehnteres Sozialnetzwerk

die skandinavischen Länder mögen in sich homogener sein, was die Spreizung zwischen arm und reich betrifft und im Ganzen noch etwas sozialistischer/sozialer als D, aber Skandinavien hat selbstverständlich auch erhebliche Nachteile

über Paraguay weiß ich nicht viel, aber auf Anhieb sehe ich jetzt auch keine besonderen Anzreize, die mich dorthin ziehen könnten
 

Sisyphus

Deutscher Bundeskanzler
Premiumuser +
Registriert
30 Nov 2014
Zuletzt online:
Beiträge
1.488
Punkte Reaktionen
171
Punkte
39.052
Geschlecht
--
Das fürchte ich auch. Also werden weder die Fluchtursachen beseitigt, noch der Klimawandel wirksam bekämpft.

Warum also sollte unsereiner irgendwelche Einschränkungen in Kauf nehmen, nur um den Planeten zu retten?
Selbstverständlich nicht. Totalitäre Ideologien basieren nicht auf Realitäten und predigen Utopien. Man verfügt aktuelle Einschränkungen des Lebens aller, welche der elitären Oberschicht zugute kommen mit dem Argument, es diene dem zukünftigen Wohl. Dabei wird ein zukünftiges Wohl gesetzt, welches nicht rational überprüfbar ist. Bei Religionen wird das Leben nach dem Tod versprochen, bei den Linken derzeit eben "Fluchtursachen" beseitigen, Klimawandel aufhalten usw. Natürlich können sie das nicht, aber sie schränken aktuell die Freiheit des Einzelnen zu ihren politischen Zielen ein und verteilen Kapital in ihre Klüngel um. Um nichts anderes geht es. Daher ist die Doppelmoral auch so erhellend, grüne "Umweltschützer", die die mit dem Jet von Umweltkonferenz zu Umweltkonferenz fliegen und mit den Diktatoren der Welt speisen. Früher war das dem Adel vorbehalten, rumzuhuren, gleichzeitig die Keuschheit vor der Ehe predigend. Die Position haben die neuen Linken eingenommen. Aus den gleichen Gründen wie damals:
Das Volk unter Kontrolle halten, es auszusaugen, sich selbst nicht an ihre eigenen Regeln haltend. Da kann man auch Teile des Gendertums einordnen. Früher studierte man eben Scholastik, um sich einen Platz an den Fleischtöpfen zu sichern. Man lebte gut von den Diäten und produzierte Jahrhundertelang nur heiße Luft. Selbstverständlich sich selbst als Speerspitze der Intelligenz verstehend. Von der Scholastik blieb der berühmte Gottesbeweis übrig: "Es gibt einen Gott, weil es ein Wort für Gott gibt". Und also erfinden die Genderisten nun ständig neue Geschlechter, wo man sich über die Sprache vom Pöbel abgrenzen kann. Der alte Sozialismus marxistischer Prägung war schon heftig, bezog sich aber wenigstens auf eine korrekte Analyse der Missstände des Frühkapitalismus, aber die neue linke Elite hat echt einen an der Glocke. Die wird keine 200 Jahre überstehen, die vernichten die gesellschaftliche Ordnung innerhalb von 25-50 Jahren. Den halben Weg hat man schon hinter sich.

Und dann gibts da noch die Fraktion: "Mach kaputt, was dich kaputt macht", die geben dem ganzen den Rest.

PS: Die Rechten würden die Grenzen schließen, und die defekten Gesellschaften sich selbst regulieren lassen. Da haben die Linken eine Teufelsangst vor. Am Ende müsste man sich noch fragen, ob die dort lebenden Menschen vielleicht so etwas wie "Eigenverantwortung" besitzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KurtNabb

Deutscher Bundespräsident
Registriert
24 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
18.334
Punkte Reaktionen
5.368
Punkte
56.820
Geschlecht
--
Selbstverständlich nicht. Totalitäre Ideologien basieren nicht auf Realitäten und predigen Utopien. Man verfügt aktuelle Einschränkungen des Lebens aller, welche der elitären Oberschicht zugute kommen mit dem Argument, es diene dem zukünftigen Wohl. Dabei wird ein zukünftiges Wohl gesetzt, welches nicht rational überprüfbar ist. Bei Religionen wird das Leben nach dem Tod versprochen, bei den Linken derzeit eben "Fluchtursachen" beseitigen, Klimawandel aufhalten usw. Natürlich können sie das nicht, aber sie schränken aktuell die Freiheit des Einzelnen zu ihren politischen Zielen ein und verteilen Kapital in ihre Klüngel um. Um nichts anderes geht es. Daher ist die Doppelmoral auch so erhellend, grüne "Umweltschützer", die die mit dem Jet von Umweltkonferenz zu Umweltkonferenz fliegen und mit den Diktatoren der Welt speisen. Früher war das dem Adel vorbehalten, rumzuhuren, gleichzeitig die Keuschheit vor der Ehe predigend. Die Position haben die neuen Linken eingenommen. Aus den gleichen Gründen wie damals:
Das Volk unter Kontrolle halten, es auszusaugen, sich selbst nicht an ihre eigenen Regeln haltend. Da kann man auch Teile des Gendertums einordnen. Früher studierte man eben Scholastik, um sich einen Platz an den Fleischtöpfen zu sichern. Man lebte gut von den Diäten und produzierte Jahrhundertelang nur heiße Luft. Selbstverständlich sich selbst als Speerspitze der Intelligenz verstehend. Von der Scholastik blieb der berühmte Gottesbeweis übrig: "Es gibt einen Gott, weil es ein Wort für Gott gibt". Und also erfinden die Genderisten nun ständig neue Geschlechter, wo man sich über die Sprache vom Pöbel abgrenzen kann. Der alte Sozialismus Marxer Prägung war schon heftig, aber die neue linke Elite hat echt einen an der Glocke. Die wird keine 200 Jahre überstehen, die vernichten die gesellschaftliche Ordnung innerhalb von 25-50 Jahren. Den halben Weg hat man schon hinter sich.

Und dann gibts da noch die Fraktion: "Mach kaputt, was dich kaputt macht", die geben dem ganzen den Rest.

PS: Die Rechten würden die Grenzen schließen, und die defekten Gesellschaften sich selbst regulieren lassen. Da haben die Linken eine Teufelsangst vor. Am Ende müsste man sich noch fragen, ob die dort lebenden Menschen vielleicht so etwas wie "Eigenverantwortung" besitzen.
In dem Beitrag steckt eine Menge Weisheit und Realitätssinn. So ähnlich sehe ich das auch, und drum sitze ich hier auf meinem Achtel Lorbeerblatt, und mache, was ich will.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Neueste Beiträge

Prepper
In der Stadt wird das anders sein. Dort werden sich die Leute eher die Köpfe...
Biden oder Trump.
Damit Ihr dem Fake-Biden und seiner Show nicht auf den Leim geht, hier ne kurze...
BILD-Chef Reichelt als...
Der Mann ist ein überzeugter Wandlungskünstler .....
Über das Herumhacken auf Höcke
Ich bin ehrlich: Ich pfeife auf Deine Gebote. Und ich pfeife La Paloma, sogar, wenn...
Monotheismus
Auch der Polytheismus lässt sich missbrauchen, wurde und wird missbraucht.. was heute...
Stromlos glücklich – energetische Märchenspiele beim SWR
So schön wird der Blackout! In einem TV-Experiment schaut ein Filmteam einer Familie zwölf Tage beim Bewältigen des Alltags ohne Strom zu.
Neblige Perspektive
In einer Phase der Neuordnung der Welt müssen wir uns die Frage stellen, wo wir eigentlich hinmöchten.
Psychologie der Massen
Dieses Grundlagenwerk der Sozialpsychologie beeinflusste nicht nur Siegmund Freud, sondern wurde auch von Politikern und Diktatoren des 20. Jahrhunderts für die Ausarbeitung ihrer Propagandatechniken benutzt.

Neueste Themen

Oben