Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Taliban mit dt Steuergeldern unterstützen - "Linke" völlig gaga

Roquette

Unser Land zuerst
Registriert
22 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
7.585
Punkte Reaktionen
7.762
Punkte
38.820
Geschlecht
--
Gysi von den linken Linken hat in der "Welt" vorgeschlagen, die Taliban mit Steuergeldern zu unterstützen - so könnte man an sie Forderungen stellen.

„Warum können wir nicht auch gegenüber den Taliban Hilfen anbieten, auf die sie angewiesen sind, und diese Angebote an Bedingungen knüpfen?“, sagte er.

Was braucht denn ein guter Taliban? Schärfere Messer - mit deutschen Steuergeldern. Und das von einer Partei, die die Armut in DE beklagt.

Fiktiver Dialog:

Gysi: "Herr Hitler, 3 Milliarden und sie lassen die Juden in Ruhe"
Hitler: "Ja,ja, mach ich, Geld her"
Hitler: "Habe mich vertan, brauche 10 Milliarden - Gysi zahl, sonst......"
Gysi: "Müssen zahlen, sonst tut der Hitler was Schlimmes."

Mit Bedingungen: Linke will Taliban Hilfsangebote machen - WELT | https://www.welt.de/politik/deutschland/article233112677/Mit-Bedingungen-Linke-will-Taliban-Hilfsangebote-machen.html
 
OP
Roquette

Roquette

Unser Land zuerst
Registriert
22 Apr 2019
Zuletzt online:
Beiträge
7.585
Punkte Reaktionen
7.762
Punkte
38.820
Geschlecht
--
Wie wär's denn umgekehrt?

Sollten vielleicht die Taliban mal Hilfsgelder an die "Linke" zahlen? Und im Gegenzug fordern, dass die ihr Gendergedöns sein lassen, weil Allah das blöd findet?
 

Tooraj

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
21 Jan 2014
Zuletzt online:
Beiträge
8.665
Punkte Reaktionen
1.626
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Der Welt-Artikel stellt die Dinge m.E. etwas verzerrt dar, denn in der Beurteilung der Situation in Afghanistan liegen Gysi und Maas gar nicht soweit auseinander.
Lt. Außenminister Maas unterstützt allein Deutschland den afghanischen Staat mit 460 Mio Dollar pro Jahr. Und auf diese Weise vermeint man , Druck auf die Taliban ausüben zu können. Bei Ausbleiben dieser Zahlungen würde Afghanistan zusammen brechen.
Man hofft immer noch, dass Taliban sich einvernehmlich mit einer Regierungsbeteiligung zufrieden geben würde, sich gemäßigt zeigen würde , auf Scharia verzichten könnte , die Gleichberechtigung von Frauen und deren Bildung fördern würde, Meinungspluralismus und unabhängige Medien unterstützen würden...

Über die Gedankenspiele europäischer Politiker werden sich die Taliban nur amüsieren. Und der Großteil von ihnen ist eher ziemlich ungebildet und sieht überhaupt keine Veranlassung dazu, irgendeinen Konsens mit dem Westen und dem fortschrittlichen Teil der Afghanen zu finden.
 

gerthans

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
3 Okt 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.589
Punkte Reaktionen
7.531
Punkte
40.720
Geschlecht
--
Dieser Vorschlag ist ein Ausfluss der in der BRD herrschenden spätrömischen Dekadenz und erinnert mich an die Praxis im militärisch und moralisch niedergehenden Römischen Reich, kriegerische Germanenstämme zu bestechen, damit sie Ruhe geben und nicht mehr angreifen.

"Stillhaltegelder" nannte, wenn ich mich recht erinnere, der Historiker Demandt diese Zahlungen.

Nun, die Germanen waren zwar Barbaren, aber nicht dumm. Sie merkten, dass solche Stllhaltegelder von den verweichlichten Römern aus Feigheit gezahlt wurden, kassierten und griffen später trotzdem an.
 

Spökes

Deutscher Bundespräsident
Registriert
12 Aug 2008
Zuletzt online:
Beiträge
31.163
Punkte Reaktionen
7.976
Punkte
59.820
Geschlecht
Schon alleine um den Drogenhandel wieder auf Taliban-Niveau herunter zu schrauben ist es nicht verkehrt, mit dem wahrscheinlich legitimen Herrscher in Afghanistan im Gespräch zu bleiben, auch auf finanzieller Basis. Man darf die bisherigen Zahlungen an das aktuelle Marionettenregime gerne auch der zu erwartenden neuen Regierung zukommen lassen und als gebührende Entschädigung für erlittenes Leid sehen.
 

Spökes

Deutscher Bundespräsident
Registriert
12 Aug 2008
Zuletzt online:
Beiträge
31.163
Punkte Reaktionen
7.976
Punkte
59.820
Geschlecht
Was ich mich schon seit 20 Jahren frage - was zur Hölle geht mich Afghanistan an?
Um 1980 herum soll Deutsch in Afghanistan die verbreitetste Fremdsprache dort gewesen sein. Wahrscheinlich gibt es diesbezüglich tiefere interkulturelle Beziehungen.
 

Schipanski

Deutscher Bundespräsident
Registriert
2 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
16.523
Punkte Reaktionen
14.328
Punkte
63.820
Geschlecht
--
Schon alleine um den Drogenhandel wieder auf Taliban-Niveau herunter zu schrauben ist es nicht verkehrt, mit dem wahrscheinlich legitimen Herrscher in Afghanistan im Gespräch zu bleiben, auch auf finanzieller Basis. Man darf die bisherigen Zahlungen an das aktuelle Marionettenregime gerne auch der zu erwartenden neuen Regierung zukommen lassen und als gebührende Entschädigung für erlittenes Leid sehen.
Die Zahlungen kämen ja auch sicher denen zu Gute, die in den Jahren der Besatzung wirklich gelitten haben...:ROFLMAO:
Um 1980 herum soll Deutsch in Afghanistan die verbreitetste Fremdsprache dort gewesen sein. Wahrscheinlich gibt es diesbezüglich tiefere interkulturelle Beziehungen.
Jaja, ganz tiefe. Man spürt seit einigen Jahren deutlich, welche Bereicherung diese "tiefe interkulturelle Beziehung" uns hier in Mitteleuropa zu Teil werden lässt.
 

Humanist62

KINDSKOPFENTLARVER
Registriert
6 Apr 2016
Zuletzt online:
Beiträge
38.317
Punkte Reaktionen
10.035
Punkte
49.820
Geschlecht
Gysi von den linken Linken hat in der "Welt" vorgeschlagen, die Taliban mit Steuergeldern zu unterstützen - so könnte man an sie Forderungen stellen.

„Warum können wir nicht auch gegenüber den Taliban Hilfen anbieten, auf die sie angewiesen sind, und diese Angebote an Bedingungen knüpfen?“, sagte er.

Was braucht denn ein guter Taliban? Schärfere Messer - mit deutschen Steuergeldern. Und das von einer Partei, die die Armut in DE beklagt.

Fiktiver Dialog:

Gysi: "Herr Hitler, 3 Milliarden und sie lassen die Juden in Ruhe"
Hitler: "Ja,ja, mach ich, Geld her"
Hitler: "Habe mich vertan, brauche 10 Milliarden - Gysi zahl, sonst......"
Gysi: "Müssen zahlen, sonst tut der Hitler was Schlimmes."

Mit Bedingungen: Linke will Taliban Hilfsangebote machen - WELT | https://www.welt.de/politik/deutschland/article233112677/Mit-Bedingungen-Linke-will-Taliban-Hilfsangebote-machen.html
Es ist naiv zu glauben das die Taliban Hilfsgelder nur für humanitäre Zwecke nutzen, eher macht man die Taliban nur noch stärker und so wird es leichter die Regierung in Kabul zu stürzen.
 

roadrunner

Deutscher Bundespräsident
Registriert
10 Okt 2018
Zuletzt online:
Beiträge
6.644
Punkte Reaktionen
1.431
Punkte
59.820
Geschlecht
Gysi von den linken Linken hat in der "Welt" vorgeschlagen, die Taliban mit Steuergeldern zu unterstützen - so könnte man an sie Forderungen stellen.

„Warum können wir nicht auch gegenüber den Taliban Hilfen anbieten, auf die sie angewiesen sind, und diese Angebote an Bedingungen knüpfen?“, sagte er.

Was braucht denn ein guter Taliban? Schärfere Messer - mit deutschen Steuergeldern. Und das von einer Partei, die die Armut in DE beklagt.

Fiktiver Dialog:

Gysi: "Herr Hitler, 3 Milliarden und sie lassen die Juden in Ruhe"
Hitler: "Ja,ja, mach ich, Geld her"
Hitler: "Habe mich vertan, brauche 10 Milliarden - Gysi zahl, sonst......"
Gysi: "Müssen zahlen, sonst tut der Hitler was Schlimmes."

Mit Bedingungen: Linke will Taliban Hilfsangebote machen - WELT | https://www.welt.de/politik/deutschland/article233112677/Mit-Bedingungen-Linke-will-Taliban-Hilfsangebote-machen.html
Der gute Gysi geht davon aus, dass sich die Gotteskrieger bestechen lasse! Welch ein riesiger Irrtum eines in seinem Inneren nach wie vor überzeugten korrupten Kommunisten. Die Taliban lassen sich bezahlen, aber in Ihrer Gesamtheit niemals mit Geld korrumpieren. Wenn die ersten Zahlungen gelaufen sind, ist der Geldgeber in ihren Augen verpflichtet, weiter zu zahlen, denn sonst ….
 

Humanist62

KINDSKOPFENTLARVER
Registriert
6 Apr 2016
Zuletzt online:
Beiträge
38.317
Punkte Reaktionen
10.035
Punkte
49.820
Geschlecht
Der gute Gysi geht davon aus, dass sich die Gotteskrieger bestechen lasse! Welch ein riesiger Irrtum eines in seinem Inneren nach wie vor überzeugten korrupten Kommunisten.
Wäre Gysi korrupt hätte er seine Anwaltskanzlei längst verloren.
 

roadrunner

Deutscher Bundespräsident
Registriert
10 Okt 2018
Zuletzt online:
Beiträge
6.644
Punkte Reaktionen
1.431
Punkte
59.820
Geschlecht
Muhahahaha, wie kindlich naiv :ROFLMAO: :ROFLMAO: :ROFLMAO: :ROFLMAO:
 

Humanist62

KINDSKOPFENTLARVER
Registriert
6 Apr 2016
Zuletzt online:
Beiträge
38.317
Punkte Reaktionen
10.035
Punkte
49.820
Geschlecht

Ophiuchus

Putinversteher
Registriert
30 Dez 2013
Zuletzt online:
Beiträge
35.303
Punkte Reaktionen
9.691
Punkte
50.820
Gysi von den linken Linken hat in der "Welt" vorgeschlagen, die Taliban mit Steuergeldern zu unterstützen - so könnte man an sie Forderungen stellen.

„Warum können wir nicht auch gegenüber den Taliban Hilfen anbieten, auf die sie angewiesen sind, und diese Angebote an Bedingungen knüpfen?“, sagte er.

Was braucht denn ein guter Taliban? Schärfere Messer - mit deutschen Steuergeldern. Und das von einer Partei, die die Armut in DE beklagt.

Fiktiver Dialog:

Gysi: "Herr Hitler, 3 Milliarden und sie lassen die Juden in Ruhe"
Hitler: "Ja,ja, mach ich, Geld her"
Hitler: "Habe mich vertan, brauche 10 Milliarden - Gysi zahl, sonst......"
Gysi: "Müssen zahlen, sonst tut der Hitler was Schlimmes."

Mit Bedingungen: Linke will Taliban Hilfsangebote machen - WELT | https://www.welt.de/politik/deutschland/article233112677/Mit-Bedingungen-Linke-will-Taliban-Hilfsangebote-machen.html
oh , oh ....

Waren nicht die Amerikaner gaga wegen ein paar Hochhäuser in Afghanistan einzumarschieren .
War die damalige nicht Linke Bundesregierung nicht gaga sich in das Amiabenteuer hineinziehen zu lassen .
Waren die Amis nicht gaga mit den Taliban einen Friedensvertrag zu schließen ?
Hat die aktuelle christliche Regierung nicht gerade " Geheimverhandlungen " mit den Taliban geführt ?

Bundesregierung muss über Geheimgespräche mit Taliban aufklären | https://www.linksfraktion.de/presse/pressemitteilungen/detail/bundesregierung-muss-ueber-geheimgespraeche-mit-taliban-aufklaeren/
 

Uwe O.

Kulturbereicherungssucher
Registriert
3 Jul 2012
Zuletzt online:
Beiträge
27.220
Punkte Reaktionen
2.072
Punkte
73.820
Geschlecht
--
Um 1980 herum soll Deutsch in Afghanistan die verbreitetste Fremdsprache dort gewesen sein. Wahrscheinlich gibt es diesbezüglich tiefere interkulturelle Beziehungen.
Wesentlich länger.
Denn Deutsch-Afghanische Beziehungen gibt es seit mehr asl 100 Jahren.
Samt Deutschunterricht in den Schulden dort; zunächst von Deutschland, dann -als sich die Deutschen wegen des russischen Überfalls zurückzogen - von der DDR.
 

Uwe O.

Kulturbereicherungssucher
Registriert
3 Jul 2012
Zuletzt online:
Beiträge
27.220
Punkte Reaktionen
2.072
Punkte
73.820
Geschlecht
--
Es ist naiv zu glauben das die Taliban Hilfsgelder nur für humanitäre Zwecke nutzen, eher macht man die Taliban nur noch stärker und so wird es leichter die Regierung in Kabul zu stürzen.
Es ist nicht besonders schwer, die korrupte "Regierung", die nur auf ihr Wohlergehen aus ist, in Kabul zu stürzen.
 

Uwe O.

Kulturbereicherungssucher
Registriert
3 Jul 2012
Zuletzt online:
Beiträge
27.220
Punkte Reaktionen
2.072
Punkte
73.820
Geschlecht
--
Gysi von den linken Linken hat in der "Welt" vorgeschlagen, die Taliban mit Steuergeldern zu unterstützen - so könnte man an sie Forderungen stellen.
Deutschland hatte Afghanistan in den 70-er massiv Entwicklungshilfe gegeben.
Das setzte die DDR mit Krediten nach dem Überfall der Russen fort.
Die Kredite der DDR wurden später von der BRD übernommen und erlassen.
 

Kibuka

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
14 Mai 2017
Zuletzt online:
Beiträge
4.909
Punkte Reaktionen
3.223
Punkte
48.820
Geschlecht
--
Hier ein Bericht.

Vormarsch der Taliban: Afghanische Truppen türmen vor den Terroristen | https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/vormarsch-der-taliban-afghanische-truppen-tuermen-vor-den-terroristen-77380974.bildMobile.html


"Klauende Narren" nannten Experten die afghanische Armee.

Da sieht man wieder mit was für Deppen von Politikern wir es zu tun haben.

Deutsche Politiker leben in Traumwelten. Egal ob Afghanistan, Energiewende oder Migration. Die deutschen Politiker sind mittlerweile von der Realität soweit entfernt, wie die Erde von Alpha Centauri.

Und große Teile der Bevölkerung auch. Die Klatschhasen, die am Bahnhof Steinzeit-Migranten mit Teddybären begrüßen oder die Grünen, die denken DE klnnte mit Windrädern versorgt werden.

Alles Geisteskranke, denen der Wohlstand mittlerweile zu Kopf gestiegen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

van Kessel

Deutscher Bundespräsident
Registriert
13 Feb 2019
Zuletzt online:
Beiträge
5.789
Punkte Reaktionen
2.666
Punkte
59.820
Geschlecht
Der Welt-Artikel stellt die Dinge m.E. etwas verzerrt dar, denn in der Beurteilung der Situation in Afghanistan liegen Gysi und Maas gar nicht soweit auseinander.
Lt. Außenminister Maas unterstützt allein Deutschland den afghanischen Staat mit 460 Mio Dollar pro Jahr. Und auf diese Weise vermeint man , Druck auf die Taliban ausüben zu können. Bei Ausbleiben dieser Zahlungen würde Afghanistan zusammen brechen.
Man hofft immer noch, dass Taliban sich einvernehmlich mit einer Regierungsbeteiligung zufrieden geben würde, sich gemäßigt zeigen würde , auf Scharia verzichten könnte , die Gleichberechtigung von Frauen und deren Bildung fördern würde, Meinungspluralismus und unabhängige Medien unterstützen würden...

Über die Gedankenspiele europäischer Politiker werden sich die Taliban nur amüsieren. Und der Großteil von ihnen ist eher ziemlich ungebildet und sieht überhaupt keine Veranlassung dazu, irgendeinen Konsens mit dem Westen und dem fortschrittlichen Teil der Afghanen zu finden.
Ich denke, Afghanistan wird den Mohnanbau dann wieder aktivieren (die Netzwerke waren ja wohl nie wirklich gelöscht). Waffen sind - dank reichlicher Ausrüstungsgegenstände welche zurückblieben - auch nicht neu zu bestellen. Es gibt Staaten, da macht man am besten einen Zaun herum und lässt sie im eigenen Saft schmoren. Afghanistan gehört eindeutig in die Kategorie "vergebene Liebesmüh".

Wenn Staaten sich nicht aus sich selbst verändern, verharren sie in ihrer tradierten Lebensweise. Dass der Islam hauptverantwortlich für die Situation in der Welt ist, sollte uns aufwecken und dieser Quasi-Religion ihre Grenzen aufzeigen. Eine faschistische Grundausstattung unter dem Mantel einer Religion bleibt eine faschistische Grundausstattung. Keine Fremdimame, keine Staatsknete für die Ausbildung neuer 'Prediger'.

Wer glauben will, soll auch selbst dafür die Kosten tragen; es ist Privatsache was im Kopf vorgeht und darf nicht honoriert, aber auch nicht bestraft werden.

Trotz langer Postings - auch hier im Forum - hat es die deutsche Politik des Äußeren nie geschafft, für die Einsätze der BW in der weiten Welt, eine militärische Doktrin zu erstellen. Weder Kriegsziele - als die wichtigste Komponente überhaupt - noch Abzugsszenarien wurden durchgespielt. Man überließ einem faulen Parlament die BW als Spielmasse, geleitet von Figuren, welche nach dem Willen einer Kanzlerin, Frauen zu sein hatten.

An Jämmerlichkeit kaum zu übertreffen, hat Deutschland ohne Not, sich in der Welt zum Affen machen lassen und Milliarden DM und Euro für nichts verbrannt. Derweil die Staus auf BAB's täglich mehr werden, weil die Infrastruktur marode und sich Baustelle an Baustelle reiht.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Senilius zu Besuch bei...
Ich sehe das so, als wuerde Pudding in der Ukraine den Kriegsopfern gedenken. Nur...
Putins Kriegserklaerung?
Es ging Putin dabei um Wirtschaftsinteressen von Lissabon bis Wladiwostok und nichts...
" Leipzig leuchtet" ein...
Mich nervt das total, immer dieses "Gegen Nazis" Gesülze. Verdammt, das ist jetzt 90...
Denkmalschutz ist nicht...
Dann solltest Du den Diskussionen fern bleiben, denn Deine Meinung dreht sich alle 5...
Die Truman-Show
Was der Film mit Jim Carrey suggeriert, gilt auch für die mediale Inszenierung von Politik: Nichts ist echt.
Oben