Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Was geschieht, wenn die Ukrainer Saporoschje...?

roadrunner

Deutscher Bundespräsident
Registriert
10 Okt 2018
Zuletzt online:
Beiträge
6.599
Punkte Reaktionen
1.391
Punkte
59.820
Geschlecht
oder die USA oder die Ukrainer mit Hilfe der USA,
es tatsächlich schaffen sollten, eine Atomkatastrophe in Saporoschje auszulösen?
(ich halte die Wahrscheinlichkeit dafür nicht sehr hoch.)

oder es tatsächlich schaffen sollten, die Krimbrücke zu zerstören?
(Diese Wahrscheinlichkeit ist mMn als etwas höher einzuschätzen.)

Die Russen haben versprochen, dass sie sich auch dann nicht zu Atomwaffen hinreißen lassen. Es widerspricht auch ausdrücklich der Doktrin. Denn die besagt, dass Russland nur dann A-Waffen einsetzen darf, wenn der Bestand der russischen Föderation gefährdet ist.
Aber Russen sind ja doch reizbar...

Was denkt Ihr, knallts dann richtig?
Wenn Putin an die Wand gedrückt wird, kommt wahrscheinlich der große Big Bang.
 

Iles9

Deutscher Bundespräsident
Registriert
6 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
4.735
Punkte Reaktionen
3.082
Punkte
63.820
Geschlecht
--
Die Russen haben damit gerechnet und waren vorbereitet. Es passiert bestimmt nichts.

Und es wird auch keinen Atomschlag geben, da bin ich mir sicher.
Wenn wirklich was passiert, dann denke ich nicht absichtlich sondern da hat dann einer was ordentlich verfehlt....
 

Ophiuchus

Putinversteher
Registriert
30 Dez 2013
Zuletzt online:
Beiträge
33.430
Punkte Reaktionen
8.196
Punkte
50.820
Aber Russen sind ja doch reizbar...
Wie kommst du darauf ?
Die lassen jetzt Mrd. Tonnen Getreide durch die Ukraine verschiffen .
Die sprechen mit Erdowahn der den Ukrainern diebösen Drohnen verkauft , die Ruhe hätte ich nicht ..
 
OP
zwei2Raben
Registriert
6 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
14.919
Punkte Reaktionen
6.623
Punkte
101.820
Geschlecht
Wie kommst du darauf ?
Die lassen jetzt Mrd. Tonnen Getreide durch die Ukraine verschiffen .
Die sprechen mit Erdowahn der den Ukrainern diebösen Drohnen verkauft , die Ruhe hätte ich nicht ..
Ja, man kann die Engelsgeduld der Russen wahrlich bewundern.
Aber wenn es in Sapo einen Supergau gäbe, wäre die vielleicht zu Ende.
Die Wahrscheinlichkeit für solch einen Treffer ist sehr gering, aber nicht Null.
 

Ophiuchus

Putinversteher
Registriert
30 Dez 2013
Zuletzt online:
Beiträge
33.430
Punkte Reaktionen
8.196
Punkte
50.820

roadrunner

Deutscher Bundespräsident
Registriert
10 Okt 2018
Zuletzt online:
Beiträge
6.599
Punkte Reaktionen
1.391
Punkte
59.820
Geschlecht
Auch Generäle haben Kinder. Bevor sich Putin aus der Umlaufbahn schießt, werden sie eingreifen.
Ach Jottchen Du eingelullter Gutmensch, im Osten wie im Westen gibt es längst Planungen, wie ein Atomkrieg "gewonnen werden kann".

Wissen heißt, die Welt verstehen,
Wissen lehrt verrauschter Zeiten
und der Fahne, die im Winde flattert,
wunderbare Zeichen deuten
und da sich die neuen Tage
aus dem Schutt der Alten bauen,
vermag ein ungetrübtes Auge
rückwärtsblickend vorwärts schauen.
(Lehrsprüche des Priors, Dreizehnlinden)
 

Redwing

Deutscher Bundeskanzler
Registriert
13 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
3.652
Punkte Reaktionen
603
Punkte
44.152
Geschlecht
oder die USA oder die Ukrainer mit Hilfe der USA,
es tatsächlich schaffen sollten, eine Atomkatastrophe in Saporoschje auszulösen?
(ich halte die Wahrscheinlichkeit dafür nicht sehr hoch.)

oder es tatsächlich schaffen sollten, die Krimbrücke zu zerstören?
(Diese Wahrscheinlichkeit ist mMn als etwas höher einzuschätzen.)

Die Russen haben versprochen, dass sie sich auch dann nicht zu Atomwaffen hinreißen lassen.
Na ja, die haben auch mal gesagt, daß sie nicht einmarschieren wollen. ;-) Wobei ich immer noch glaube, daß sie gepokert haben mit dem Aufmarsch - und derlei gab es auch früher schon, mit anschließenden Abzügen - und bloß das Maß der Uneinsichtigkeit, Arroganz und Verhandlungsunwilligkeit Kiews, aber mehr noch des Westens sie dann doch zum Einmarsch bewegt haben. Nachdem man sich ja nun schon circa 30 Jahre lang hat hinhalten und verarschen lassen von den USA, deren Vasallen und ihrem NATO-Syndikat.

Das Atomkraftwerk ist erobert und Russen stehen direkt daneben und wohl auch darin. Somit dürfte selbst bei mangelhafter Beweislage - und mir kann keiner erzählen, daß man nicht mit Satelliten, Aufklärungsdrohnen oder derlei herausfinden kann, woher der Beschuß kommt - die reine Logik dazu anraten, die Täter in den Reihen der Intriganten aus Kiew zu lokalisieren (es ist noch offensichtlicher als mit dem (weiteren) Terroranschlag da). Und entsprechend regt es mich auf, daß westliche Po-Lit(h)iker und Propagandamedien immer noch so tun, als sei nicht klar, wer da diese verantwortungslose Aktion durchführt - und Kiew dafür nicht einmal ordentlich zurechtstutzen (OK, vielleicht gibt es hinter den Kulissen ein kleines Raunen).
Daß die Ukraine das Ding zerstören will, könnte natürlich sein, da es längst dem Feind gehört und man selbst wohl nicht wirklich an die erbärmliche Endsieg-Propaganda aus Kiew glaubt. Aber da man sich dabei gleich selbst verstrahlen würde und nun mal in der direkten Nachbarschaft lebt, glaube ich, man will nur so tun und das natürlich wieder mal Rußland in die Schuhe schieben, wieder etwas propagieren, intrigieren und den Westen unter Druck setzen (vor allen Dingen Europa). Es dürfte eines der vielen Propagandastücke des Schauspielers Selenskyj sein - wenn er überhaupt noch die Kontrolle hat. Und schon Reagan wußte seine Ausbildung für Propaganda und Verblödung im ganz großen Stil einzusetzen... ;-/

Die Krimbrücke dürfte einigermaßen vulnerabel sein, wobei Rußland eigentlich (!) in der Lage sein sollte, das ganze Areal adäquat zu sichern. Aber da die Krim von Rußland und eben der Krim selbst - und nur das zählt - als russisches Territorium betrachtet wird, könnte man Angriffe sowohl auf jene Halbinsel als auch die Brücke dorthin bereits als Angriff auf Rußland und somit alles andere als bloß defensive Aktionen klassifizieren. Oder wenn die Irren aus Kiew mit Hilfe der westlichen Intriganten tatsächlich einmal nach der Krim trachten sollten. Dann könnten so allmählich das Maß voll sein und die dicken Ballermänner aus dem Sack geholt werden. 8-/ Ich meine, wenn Rußland will, dann besteht die Ukra-Ruine schon nächste Wiche nur noch aus dampfenden und rauchenden Kratern, also sollten weder die Selbstzerstörer aus Kiew noch die Anstachler aus dem Westen den Bogen überspannen... ;-/
 
Zuletzt bearbeitet:

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Die Medien geben zu...
Ein James Dean hatte selber genug damit zu tun ..Fragen zu stellen , ...die...
Putins volle Rede zum...
Kurzum: du kannst es nicht beweisen? Du hast einfach nur blöd dahergequatscht? Dass...
Tag der deutschen Einheit ?
Zum Glück ist dieser Dreckstag (politisch betrachtet) nun bald vorbei......
Ausländer blockieren...
Gestern haben bei mir in der Nachbarschaft Ausländer die Straße blockiert mit ihren...
Die mutwillige Zerstörung
Deutschland darf seine 10 Milliarden Euro teure Erdgas-Infrastruktur nicht in Betrieb nehmen [...]
Oben