Aktuelles
  • Hallo Neuanmeldung und User mit 0 Beiträgen bisher (Frischling)
    Denk daran: Bevor du das PSW-Forum in vollen Umfang nutzen kannst, stell dich kurz im gleichnamigen Unterforum vor: »Stell dich kurz vor«. Zum Beispiel kannst du dort schreiben, wie dein Politikinteresse geweckt wurde, ob du dich anderweitig engagierst, oder ob du Pläne dafür hast. Poste bitte keine sensiblen Daten wie Namen, Adressen oder Ähnliches. Bis gleich!

Sollte es erlaubt sein, dass private NGOs & Aktivisten in Schulen & KITAs LGBTQ-Aufklärung betreiben?

Registriert
23 Jul 2021
Zuletzt online:
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
54
Punkte
7.402
Betreffend Ungarn und seine neuen diskriminierenden Gesetze: "Aktivisten der LGBTQ-Bewegung hätten zudem keinen Zutritt zu Schulen und Kindergärten." - Quelle: EU-Parlament verurteilt LGBTQ-Gesetz in Ungarn | DW | 08.07.2021 | https://www.dw.com/de/eu-parlament-verurteilt-lgbtq-gesetz-in-ungarn/a-58209246

Sollte es diesen "privaten" NGOs und Aktivisten erlaubt sein Schulen und Kindergärten aufzusuchen um dort den (Klein-)Kindern & Jugendlichen sexuelle Aufklärung zukommen zu lassen? Denkt ihr, dass es dafür ein Mindestalter geben sollte, z.B. wenn die Kinder bereits in der Pubertät sind? Ist das "Verbreiten" von LGBTQ- und Transgenderaufklärung durch private NGOs und Aktivisten, so doktrinär wie sie heute propagiert werden, für Schulen und Jugendliche in dieser Form geeignet oder ungeeignet? Sollte Bildung nicht vornehmlich Staatssache sein?
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
70.696
Punkte Reaktionen
5.458
Punkte
96.486
Geschlecht
hast Du denn wirklich den Eindruck, das wäre nicht im Staatsinteresse?

Bund gibt 7,7 Millionen Euro für queere Projekte | https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/queerspiegel/engagement-nur-von-einigen-ministerien-bund-gibt-7-7-millionen-euro-fuer-queere-projekte/26256890.html

Bund gibt 7,7 Millionen Euro für queere Projekte​

und die EU wird vermutlich auch diese sogenannten "nichtstaatlichen Organisationen" füttern.

Europäische Union​

Die EU hat im Juni 2013 die Leitlinien zur Förderung und zum Schutz der Ausübung aller Menschenrechte durch Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender- und Intersexuelle Personen verabschiedet.

was man auch immer unter "Förderung" verstehen mag °^
 
OP
Piotrek92
Registriert
23 Jul 2021
Zuletzt online:
Beiträge
33
Punkte Reaktionen
54
Punkte
7.402
hast Du denn wirklich den Eindruck, das wäre nicht im Staatsinteresse?

Bund gibt 7,7 Millionen Euro für queere Projekte | https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/queerspiegel/engagement-nur-von-einigen-ministerien-bund-gibt-7-7-millionen-euro-fuer-queere-projekte/26256890.html

Bund gibt 7,7 Millionen Euro für queere Projekte​

und die EU wird vermutlich auch diese sogenannten "nichtstaatlichen Organisationen" füttern.

Europäische Union​

Die EU hat im Juni 2013 die Leitlinien zur Förderung und zum Schutz der Ausübung aller Menschenrechte durch Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender- und Intersexuelle Personen verabschiedet.

was man auch immer unter "Förderung" verstehen mag °^
Wem gehören denn diese sogenannten queeren NGOs? George Soros?
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
70.696
Punkte Reaktionen
5.458
Punkte
96.486
Geschlecht
Wem gehören denn diese sogenannten queeren NGOs? George Soros?
nun ja....gehören?
zumindest hat Soros wohl so einigen Einfluß auf die EU....

George Soros: Auf wen der Spekulant im Europaparlament zählt | https://www.fpoe.eu/george-soros-auf-wen-der-spekulant-im-europaparlament-zaehlt/


George Soros: Auf wen der Spekulant im Europaparlament zählt​





Abgeordnete von Grünen, SPÖ und NEOS werden von der Soros-Organisation Open Society Foundations als "verlässliche Alliierte im Europäischen Parlament" geführt.

das Er sich für eine "offene Gesellschaft" engagiert, so ganz im Rahmen der Grundidee der PanEUropa Union steht außer Frage °^
und viele Wege führen bekanntlich nach Rom....

Wie George Soros vom Messias zum Volksfeind wurde | NZZ | https://www.nzz.ch/international/wie-george-soros-vom-messias-zum-volksfeind-wurde-ld.1474124?srch=1&trco=21021291-05-18-0001-0004-009651-00000009&gclid=EAIaIQobChMI3Lj7-tz78QIVFuR3Ch0RegMlEAMYASAAEgIlRPD_BwE
Soros kämpft mit seinem Milliardenvermögen für Demokratie und Liberalismus. Umstritten war er immer – doch zum globalen Feindbild wurde er erst mit dem Aufstieg der Nationalisten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iles9

Deutscher Bundespräsident
Registriert
6 Okt 2013
Zuletzt online:
Beiträge
2.566
Punkte Reaktionen
340
Punkte
58.152
Geschlecht
--
Betreffend Ungarn und seine neuen diskriminierenden Gesetze: "Aktivisten der LGBTQ-Bewegung hätten zudem keinen Zutritt zu Schulen und Kindergärten." - Quelle: EU-Parlament verurteilt LGBTQ-Gesetz in Ungarn | DW | 08.07.2021 | https://www.dw.com/de/eu-parlament-verurteilt-lgbtq-gesetz-in-ungarn/a-58209246

Sollte es diesen "privaten" NGOs und Aktivisten erlaubt sein Schulen und Kindergärten aufzusuchen um dort den (Klein-)Kindern & Jugendlichen sexuelle Aufklärung zukommen zu lassen? Denkt ihr, dass es dafür ein Mindestalter geben sollte, z.B. wenn die Kinder bereits in der Pubertät sind? Ist das "Verbreiten" von LGBTQ- und Transgenderaufklärung durch private NGOs und Aktivisten, so doktrinär wie sie heute propagiert werden, für Schulen und Jugendliche in dieser Form geeignet oder ungeeignet? Sollte Bildung nicht vornehmlich Staatssache sein?
Ich bin der Meinung das die in den Kindergärten überhaupt nichts zu suchen haben da sollen Kinder noch Kinder sein und spielen, richtig deutsch sprechen lernen und ihre Motorig trainieren. Und in den Schulen eigentlich auch nicht, genauso wie diese Glaubensmissionare.
Wenn Eltern dann wirklich der Meinung sind sie müssten ihre Kinder missionieren, sollten die das dann privat machen und zu Veranstaltungen gehen.
Uns selbst dann dürften Eltern ihre Kinder nicht dazu zwingen dürfen, egal ob Gender oder Religion.
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
70.696
Punkte Reaktionen
5.458
Punkte
96.486
Geschlecht
p.s
Google Übersetzer | https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.opensocietyfoundations.org/voices/topics/lgbtqi&prev=search&pto=aue

George Soros​

Gründer / Vorsitzender

Google Übersetzer | https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.opensocietyfoundations.org/voices/topics/lgbtqi&prev=search&pto=aue

LGBTQI​


Die Open Society Foundations versuchen, Diskriminierung zu bekämpfen, indem sie lesbische, schwule, bisexuelle, transgender, queere und intersexuelle Gemeinschaften befähigen, ihre Menschenrechte zu fördern und zu verteidigen.
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
70.696
Punkte Reaktionen
5.458
Punkte
96.486
Geschlecht
Wem gehören denn diese sogenannten queeren NGOs? George Soros?
p.s ^^

George Soros Nachfolger übernimmt die Open Society Foundations | https://ifamnews.com/de/george-soros-nachfolger-bernimmt-die-open-society-foundations
Was bedeutet Mark Malloch-Browns Aufstieg bei Open Society Foundations für die IOF und die Pro-Familien-Bewegung? Leider wird sich nichts ändern.Seine Agenda ist die Agenda von George Soros. Soros hat über $30 Milliarden in seine Open Society Foundations Gruppe investiert. Jetzt, im Alter von 90 Jahren, können Sie sicher sein, dass Soros einen Nachfolger ausgewählt hat, der seine Investition sichern und weiterhin darauf drängen wird, die Welt nach seinem linksradikalen Bild umzugestalten.


Die Einschwörung von Joe Biden am 20. Januar wird dem Soros-Imperium durch Mark Malloch-Brown viele Möglichkeiten bieten, ihre Agenda in den Vereinigten Staaten zu verfolgen, einschließlich Abtreibung auf Verlangen, dem Transgenderismus, der offenen Grenzen, der Streichung von Finanzmitteln für die Polizei, der Entkriminalisierung von Drogen und der Neudefinierung von Ehe und Familie, um nur ein paar wenige Absichten zu nennen.


Aber Soros, Malloch-Brown und Joe Biden werden sich nicht damit zufrieden geben, ihre Agenda innerhalb der Grenzen zu fördern. Sie werden sie in die ganze Welt exportieren und internationale Gremien wie die Vereinten Nationen nutzen, um zu versuchen, sie den Entwicklungsländern überall aufzuzwingen, besonders in Afrika. Denken Sie daran, dass Mark Malloch-Brown, nachdem er jahrelang geholfen hat, die Vereinten Nationen, die Weltbank und andere internationale Institutionen zu leiten, weiß, wie man die Hebel der Macht betätigt.
 

Pommes

Freiwirtschaftler
Registriert
22 Jun 2009
Zuletzt online:
Beiträge
43.241
Punkte Reaktionen
3.946
Punkte
59.820
Geschlecht
Betreffend Ungarn und seine neuen diskriminierenden Gesetze: "Aktivisten der LGBTQ-Bewegung hätten zudem keinen Zutritt zu Schulen und Kindergärten." - Quelle: EU-Parlament verurteilt LGBTQ-Gesetz in Ungarn | DW | 08.07.2021 | https://www.dw.com/de/eu-parlament-verurteilt-lgbtq-gesetz-in-ungarn/a-58209246

Sollte es diesen "privaten" NGOs und Aktivisten erlaubt sein Schulen und Kindergärten aufzusuchen um dort den (Klein-)Kindern & Jugendlichen sexuelle Aufklärung zukommen zu lassen? Denkt ihr, dass es dafür ein Mindestalter geben sollte, z.B. wenn die Kinder bereits in der Pubertät sind? Ist das "Verbreiten" von LGBTQ- und Transgenderaufklärung durch private NGOs und Aktivisten, so doktrinär wie sie heute propagiert werden, für Schulen und Jugendliche in dieser Form geeignet oder ungeeignet? Sollte Bildung nicht vornehmlich Staatssache sein?
Der Staat wird doch von denselben Lobbyisten gekapert, eben denen die an dieser verkommenen Gesellschaft interessiert sind, Soros, Gates und wie die alle heißen.
 

DOLANS

prisoner
Registriert
10 Sep 2015
Zuletzt online:
Beiträge
10.040
Punkte Reaktionen
2.435
Punkte
48.820
Geschlecht
--
was man auch immer unter "Förderung" verstehen mag °^
Das ist unwichtig ! Wichtig ist - die Gesamtkosten von Personal und Räumlichkeiten, Aufwendungen und sonstige Ausgaben dem VOLK
als - Bund gibt 7,7 Millionen Euro für queere Projekte aus - also die, die sich als Staatsbetreiber sehen.
Es geht hier um die Bereitstellung von Arbeitsplätzen seitens der Bundesregierung, um Menschen mit höherem Bildungs-Abschluß zu übernehmen
und nicht wie die ungebildeten Volks-Dödeln - in Hartz IV zu parken.

Dem STAAT ist bekannt, wie er seine Abschöpf-Quellen einzuordnen hat.
 

Kamikatze

Ministerpräsident
Registriert
6 Mrz 2016
Zuletzt online:
Beiträge
4.483
Punkte Reaktionen
200
Punkte
29.652
Geschlecht
--
"Sollte es erlaubt sein, ...?"

In Deutschland natürlich nicht!
Wo kämen wir denn wieder hin, wenn in Deutschland wieder irgendetwas non einem Monarchen "von Gottes Gnaden" gnädig "erlaubt" würde ?!
In Deutschland braucht nichts "erlaubt" zu werden, denn in der "schrecklichen Bundesrepublik" ist alles zulässig, was nicht ausdücklich verboten ist!

In den Vorbildern für "offene" und demokratische Gesellschaften allerdings, wie Saudi-Arabien, Nord-Korea, "Mullah-Iran", "PISS-Polen", "Orban-Ungarn", "XiPing-China" usw. sicher nicht, da muss von der "Obrigkeit" gnädist "erlaubt" werden - sio wie es die Tradition vorgibt!

Aber wir sollten uns hier doch mehr um Deutschland kümmern,
denn - ergal, was hier in einem Forum "gemeint" wird - werden die Regierungen und vorgeblichen "Tugendwächter" der genannten Staaten sich nicht drum scheren.
Wenn wir hier meinen, Frauen dürfen in Deutschland sogar unverschleiert und ohne männlichen Vormund auf die Straße gehen, dann ist das unsere Sache, die Saudis werden sich nicht darum scheren!
Ebenso juckt es "PISS-Polen" nicht, wenn es hier manchem nicht gefällt, dass sich dort Orte und Regionen für "schwulenfrei" erklären.

Da hat Deutschland nun mal eine andere Geschichte:
der Ettersberg bei Weimar z.B. war jedenfalls einst ganz und gar weder "judenfrei" noch "schwulenfrei",
im Gegenteil, die gab es dort sogar konzentriert.

In Deutschland kann inzwischen sogar eine Lesbe (zudem auch noch mit einer äußerst "bunten" sog. "Familie" von aus anderen Erdteilen "Importen")
"Spitzenkandidatin" einer Partei werden, die ausdrücklich das herkömmliche Familienbild mit "Vater, Mutter und Kindern" zu ihrem Leitbild erklärt hat!
Das wäre bei den Mullahs im Iran ebenso undenkbar, wie im "Vati"kann bei der nächsten Papstwahl.

In Deutschland ist nun mal nichts mehr "alternativlos" und auch nichts mehr "heilig", nicht die Ehe und nicht die traditionelle Familie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zoelynn

Europarat-Bediensteter
Registriert
28 Dez 2014
Zuletzt online:
Beiträge
14.309
Punkte Reaktionen
1.008
Punkte
106.152
Geschlecht
--
100 000 abtreibungen in deutschland jährlich,in 10 jahren 1 000 000.aufklärung dringend geboten.
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
70.696
Punkte Reaktionen
5.458
Punkte
96.486
Geschlecht
100 000 abtreibungen in deutschland jährlich,in 10 jahren 1 000 000.aufklärung dringend geboten.
179 Tote, Elend und Tränen nach Jahrhundertflut, doch Hauptsache der CSD findet statt | https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/513434/179-Tote-Elend-und-Traenen-nach-Jahrhundertflut-doch-Hauptsache-der-CSD-findet-statt?fbclid=IwAR36dEHKR7IQC-cpYVUqf7oVRgIUXTnS6xRA-7l-qC8tw_S6RnhxnKIDDME
Während im Westen Deutschlands die Menschen wegen der Jahrhundertflut 179 Tote beklagen, feierten am 24. Juli 2021 65.000 Menschen auf dem CSD. Der Berliner Kultursenator Klaus Lederer nahm ebenfalls teil. Die Gleichgültigkeit der CSD-Feiernden für das Leid der Flutopfer zeigt, dass die Gesellschaft längst am Ende ist. Sie weiß es nur noch nicht.
 

Kamikatze

Ministerpräsident
Registriert
6 Mrz 2016
Zuletzt online:
Beiträge
4.483
Punkte Reaktionen
200
Punkte
29.652
Geschlecht
--
179 Tote, Elend und Tränen nach Jahrhundertflut, doch Hauptsache der CSD findet statt ...
Während im Westen Deutschlands die Menschen wegen der Jahrhundertflut 179 Tote beklagen, feierten am 24. Juli 2021 65.000 Menschen auf dem CSD. ...
Übrigens, eine alte Frage:
"Warum hat Nero Rom angezündet?" (angeblich - es ist jedoch nur eine Verleumdung!)
- "weil es Berlin noch nicht gab!"
-------------------------------------------------------------------

Was heißt denn "Jahrhundertflut" ?
Wie viele "Jahrhundertfluten" hatten wir denn schon allein in Deutschland in den 20 Jahren dieses Jahrhunderts ? - eine ganze Menge!
deshalb braucht's inzwischen schon die "Jahrtausendflut"!

Doch was wird derzeit landauf, landab alles "gefeiert"?!

Noch schlimmer als alles andere ist jedoch der korrupte Haufen vom IOC!
Da gibt es nicht nur die Toten in NRW und RLP, auch Unwetteropfer in China und Indien und Hitze-Tote in Kanada und den USA (auch Feuerwehr-Leute), und ausgerechnet jetzt werden die "Doping-Festspiele 2020" veranstaltet !!!
Wenigstens die chinesische Führung kann schon mehrere Goldmedaillisten ihrer weisen Führung zuschreiben!

Was aber hätten die Schwulen, Lesben und Sonstigen im im Katastrophengebiet "helfen" können?
Man stelle sich nur mal den schwulen britischen Gaul vor, wenn er dort mit seinen Schwuchtel-Liedern die Überlebenden "erheitern" wollue
oder der "Riesen-Tuntererich" aus Hamburg würde in seiner ekligen Aufmachung im Katastrophengebiet erscheinen?!

Und andere Schwuchteln heben mit spitzen Fingern ein Stöckchen aus 'nem Bachlauf und fragen, wo sie es ablegen mögen. !?

Da ist schon besser, sie bleiben alle möglichst weit weg, noch ist ja weder Berlin noch Spandau überschwemmt!
(auch Köpenick, Wedding und Neukölln nicht) - wart's ab, das kommt auch noch!
 

zebra

Ministerpräsident
Registriert
8 Mrz 2017
Zuletzt online:
Beiträge
7.608
Punkte Reaktionen
2.081
Punkte
26.820
Geschlecht
Betreffend Ungarn und seine neuen diskriminierenden Gesetze: "Aktivisten der LGBTQ-Bewegung hätten zudem keinen Zutritt zu Schulen und Kindergärten." - Quelle: EU-Parlament verurteilt LGBTQ-Gesetz in Ungarn | DW | 08.07.2021 | https://www.dw.com/de/eu-parlament-verurteilt-lgbtq-gesetz-in-ungarn/a-58209246

Sollte es diesen "privaten" NGOs und Aktivisten erlaubt sein Schulen und Kindergärten aufzusuchen um dort den (Klein-)Kindern & Jugendlichen sexuelle Aufklärung zukommen zu lassen? Denkt ihr, dass es dafür ein Mindestalter geben sollte, z.B. wenn die Kinder bereits in der Pubertät sind? Ist das "Verbreiten" von LGBTQ- und Transgenderaufklärung durch private NGOs und Aktivisten, so doktrinär wie sie heute propagiert werden, für Schulen und Jugendliche in dieser Form geeignet oder ungeeignet? Sollte Bildung nicht vornehmlich Staatssache sein?
das hat mit Bildung nichts zu tun, und geht den Staat einen Dreck an !
Sexualkunde ja aber nur im " Normalen Rahmen "
sollten NGOs und Aktivisten jemals in der Schule aufkreuzen schalte ich einen Anwalt ein und
verklage die Flachw**er !!! Und die Kinder sind an dem Tag Zuhause ( KZH )
Intoleranz gehört zur Meinungsfreiheit und Demokratie >
Jeder entscheidet für Sich > BASTA !!!
 

Humanist62

KINDSKOPFENTLARVER
Registriert
6 Apr 2016
Zuletzt online:
Beiträge
28.592
Punkte Reaktionen
2.034
Punkte
39.820
Geschlecht
das hat mit Bildung nichts zu tun, und geht den Staat einen Dreck an !
Sexualkunde ja aber nur im " Normalen Rahmen "
sollten NGOs und Aktivisten jemals in der Schule aufkreuzen schalte ich einen Anwalt ein und
verklage die Flachw**er !!! Und die Kinder sind an dem Tag Zuhause ( KZH )
Intoleranz gehört zur Meinungsfreiheit und Demokratie >
Jeder entscheidet für Sich > BASTA !!!
Wenn Familien für ihre Kinder entscheiden ist das zu akzeptierende Toleranz!
 

Chili

Deutscher Bundespräsident
Registriert
13 Jun 2018
Zuletzt online:
Beiträge
2.392
Punkte Reaktionen
1.929
Punkte
59.420
Geschlecht
--
Betreffend Ungarn und seine neuen diskriminierenden Gesetze: "Aktivisten der LGBTQ-Bewegung hätten zudem keinen Zutritt zu Schulen und Kindergärten." - Quelle: EU-Parlament verurteilt LGBTQ-Gesetz in Ungarn | DW | 08.07.2021 | https://www.dw.com/de/eu-parlament-verurteilt-lgbtq-gesetz-in-ungarn/a-58209246

Sollte es diesen "privaten" NGOs und Aktivisten erlaubt sein Schulen und Kindergärten aufzusuchen um dort den (Klein-)Kindern & Jugendlichen sexuelle Aufklärung zukommen zu lassen? Denkt ihr, dass es dafür ein Mindestalter geben sollte, z.B. wenn die Kinder bereits in der Pubertät sind? Ist das "Verbreiten" von LGBTQ- und Transgenderaufklärung durch private NGOs und Aktivisten, so doktrinär wie sie heute propagiert werden, für Schulen und Jugendliche in dieser Form geeignet oder ungeeignet? Sollte Bildung nicht vornehmlich Staatssache sein?
Klare Frage, kurze Antwort: NEIN

Orbans Antwort auf die EU-Vorwürfe:
Streit über Kinderschutzgesetz Orbán stellt Bedingungen für Annahme von EU-Corona-Hilfen | https://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/orban-stellt-bedingungen-fuer-annahme-von-eu-corona-hilfen-17452786.html
d.h.: Lieber keine Corona-Knete von der EU als sich Vorschriften machen lassen über Genderscheiß
 

Chili

Deutscher Bundespräsident
Registriert
13 Jun 2018
Zuletzt online:
Beiträge
2.392
Punkte Reaktionen
1.929
Punkte
59.420
Geschlecht
--
das hat mit Bildung nichts zu tun, und geht den Staat einen Dreck an !
Sexualkunde ja aber nur im " Normalen Rahmen "
sollten NGOs und Aktivisten jemals in der Schule aufkreuzen schalte ich einen Anwalt ein und
verklage die Flachw**er !!! Und die Kinder sind an dem Tag Zuhause ( KZH )
Intoleranz gehört zur Meinungsfreiheit und Demokratie >
Jeder entscheidet für Sich > BASTA !!!
Die Intoleranz des Einen ist die Toleranz des Anderen...
Übrigens: Teilweise machen sie das so clever in der Schule, daß sie die Sexualaufklärung nicht extra ausweisen, sondern in die Fächer integrieren. Da wird es schwierig mit dem Aussortieren
 

zebra

Ministerpräsident
Registriert
8 Mrz 2017
Zuletzt online:
Beiträge
7.608
Punkte Reaktionen
2.081
Punkte
26.820
Geschlecht
bei uns in der Kleinstadt ist es zum Glück noch nicht so Grün / Linksversifft, und Wir sind sicher nicht
die Einzigen Eltern die ihre Kinder vor Gehirnwäsche schützen wollen, sollte da einmal ein Kind verstört
nach Hause kommen knallt es + Anwalt ,
da wird so ein großes Fass aufgemacht, das die Lehrer 0,0 Bock auf so etwas haben, und diesen
Teil überspringen und abhacken ... 😜
 

nachtstern

einzig wahrer
Registriert
15 Mai 2013
Zuletzt online:
Beiträge
70.696
Punkte Reaktionen
5.458
Punkte
96.486
Geschlecht
Das ist unwichtig ! Wichtig ist - die Gesamtkosten von Personal und Räumlichkeiten, Aufwendungen und sonstige Ausgaben dem VOLK

Es geht hier um die Bereitstellung von Arbeitsplätzen seitens der Bundesregierung, um Menschen mit höherem Bildungs-Abschluß zu übernehmen
und nicht wie die ungebildeten Volks-Dödeln - in Hartz IV zu parken.

Dem STAAT ist bekannt, wie er seine Abschöpf-Quellen einzuordnen hat.
dem Staate ist klar, wie Er seine "Sprößlinge" zu trainieren hat,
egal ob es sich um "Rassismus,Homophobie" oder auch Heimatliebe (die ausgetrieben werden muß) handelt

Mit Rassismus gegen den Rassismus | https://www.tichyseinblick.de/meinungen/mit-rassismus-gegen-den-rassismus/
Indoktrination und Gehirnwäsche: In einem „Verhaltensseminar“ sollen Schüler, Polizisten und Bundeswehrangehörige mit heller Hautfarbe am eigenen Leib „fühlen“, wie es ist, „Rassismus“ zu erfahren.
 

Wer ist gerade im Thread? PSW - Foristen » 0 «, Gäste » 1 « (insges. 1)

Ähnliche Themen

Neueste Beiträge

Rechtsradikale Partei...
Was zum Henker hat das damit zu tun wo "ich stehe"? "Sag' mir, wo du stehst!" - ist...
Blick von links:"Dies ist...
Glaubst du wirklich, ich bin daran interessiert, Gefährder wie dich im Land zu lassen...
Die Pimmel-Affäre
Mal abgesehen davon, dass Du TAZ und FAZ verwechselt hast, begreifst Du auch die...
Heuchelei
An diesem Beispiel kann man der Verlogenheit (auch hier im Forum) von so einigen...
"Tagesschau" lügt - wie...
Und was denkst du am Tag. Wenn du in der Nacht an Deutschland denkst.... Ich wollte...
Deutschlandfunk: Agitation wie im Sozialismus
Psychologie der Massen
Dieses Grundlagenwerk der Sozialpsychologie beeinflusste nicht nur Siegmund Freud, sondern wurde auch von Politikern und Diktatoren des 20. Jahrhunderts für die Ausarbeitung ihrer Propagandatechniken benutzt.
Das Paradies der grünen Sekte
Berliner Grüne haben ein Wimmelbild veröffentlicht, das eine Gesellschaft abbildet, die es gar nicht gibt.

Neueste Themen

Oben